Hersteller

Ohto Feinminenstifte. Schrift als Filigranarbeit

In China und in Japan ist der Marktanteil von Feinminenstiften weitaus größer als anderswo. Der Grund: Stifte mit Strichstärken von 0,5 mm oder gar 0,35 mm kommen in anderen Kulturkreisen vor allem für Zeichnungen und exakte Konstruktionspläne zum Einsatz. Die in Fernost üblichen Schriftzeichen aber machen schon das einfache Schreiben zur Filigranarbeit, denn sie können aus etlichen Einzelstrichen bestehen und müssen auch in kleiner Schrift noch exakt zu Papier gebracht werden, um lesbar zu bleiben. Feinminenstifte sind daher Alltagsprodukte. Die führenden Hersteller – wie Ohto in Tokio – bieten kleine Meisterwerke, die trotz ihrer beeindruckenden mechanischen Raffinesse als millionenfach gefertigte Standardware erstaunlich kostengünstig sind.

Menü