Hersteller

Weseta Textil. Leichtes Frottier mit großer Saugkraft

Echtes Frottier ist ein Schlingengewebe aus drei Fadensystemen. Kette und Schuss bilden das Trägergewebe, der dritte Faden bildet die Schlinge. Aufgrund dieser Schlingenkette ist Frottier viel voluminöser und saugfähiger als das nur frottierähnliche zweifädige – mit Kette und Schuss – Frottee. Beim dreifädigen Frottier sind in der Regel alle Fäden etwa gleich stark.
Die Schweizer Weberei Weseta ist hier neue Wege gegangen und hält das Trägergewebe aus Grundkette und Schuss relativ leicht, indem sie dafür einen feinen Zwirn einsetzt und im Verhältnis dazu mehr Gewicht in die Schlinge legt als üblich. Daraus resultiert ein insgesamt mittleres Gewebegewicht des Frottiers, seine Saugkraft ist jedoch genauso hoch wie bei schwerem Frottier. Und im Gegensatz zu diesem trocknet es auch schneller.
Diese Frottiertücher sind aus ebendiesem voluminösen, dennoch relativ leichten Walkfrottier gefertigt. Die Baumwolle ist GOTS-zertifiziert und stammt von kleinen Farmen in Tansania, wo sie unter fairen Bedingungen gesponnen und gehandelt wird. Die Verarbeitung der Baumwollgarne erfolgt in allen Produktionsschritten bei Weseta in den Glarner Alpen, lediglich das Färben übernimmt eine ebenfalls in der Schweiz ansässige Färberei.

Menü