Hersteller

Lamy. Schreibgeräte Made in Germany

Wenn tüftelnde Mechaniker und Gestalter aufeinandertreffen, sind Konflikte vorprogrammiert. Ist dem nicht so, müssen entweder Marketing und Produktgestaltung Ideenlosigkeit und fehlende Innovation überdecken, oder aber beide Seiten arbeiten tatsächlich vom Beginn der Produktentwicklung an auf Augenhöhe zusammen, und technische und gestalterische Entwicklung gehen von der ersten Skizze bis zum fertigen Produkt einher. Letzterem Konzept folgt der Heidelberger Schreibwarenhersteller Lamy, dessen Füllfederhalter und Kugelschreiber seit den 1960er Jahren ihre Form der Zusammenarbeit mit namhaften Gestaltern verdanken – wie etwa Gerd A. Müller, der 1966 mit dem berühmten „Lamy 2000“ eine Stilikone dieser Zeit vorlegte, Mario Bellini, der 2015 in der Gestaltung des „Lamy Imporium“ klassische und moderne Elemente vereinte, und Jasper Morrison, der 2017 den monolithischen „Lamy Aion“ prägte. Die Schreibgeräte werden vollständig in Heidelberg gefertigt; selbst die Werkzeuge stammen aus eigener Produktion, und jede Goldfeder wird von Hand eingeschrieben.

Menü