Manufactum LogoManufactum Logo

Gartenjahr

Gemüse ins Freiland säen und pflanzen

Gemüse ins Freiland säen und pflanzenGemüse ins Freiland säen und pflanzen

Im Mai können nun auch die letzten (frostempfindlichen) Gemüse direkt ins Freiland oder Hochbeet gesät bzw. die selbst vorgezogenen oder gekauften Jungpflanzen gesetzt werden.

Es wird benötigt:

  1. Saat- und Pflanzgut: gesundes, keimfähiges Saatgut bzw. gesunde Jungpflanzen von Gemüsearten, die im Mai ausgesät bzw. ausgepflanzt werden.
  2. Werkzeug: Werkzeug zur flachen Bodenlockerung (Kultivator, Rollkultivator, Flachschneider, Harke oder Handegge), Rechen, Schaufel, Pflanzwerkzeug für Jungpflanzen (Pflanzholz, -kelle, -messer).
  3. Zubehör: Pflanzschnur, Etiketten, Transport- oder Schubkarre, gegebenenfalls Mulchfolie, Vliesmaterial oder Kulturschutznetze (im Fachhandel erhältlich).
Hinweis
Folgende Arten können jetzt gesät bzw. gepflanzt werden
  • Sommersalat, Möhre, Chicorée, Sommerrettich, Radieschen, Rote Bete, Kohlrabi, Winterlauch, Pastinake, Fenchel, Zuckermais, Stangen- und Buschbohne, Dill, Majoran und Bohnenkraut können den ganzen Mai über gesät werden; Erbsen bis Mitte des Monats.
  • Kohlgewächse, Sellerie, Lauch und Fenchel werden am besten vorgezogen und ab Anfang Mai ausgepflanzt.
  • Mit dem Auspflanzen von Gurke, Zucchini, Kürbis, Tomate und Paprika bis nach den Eisheiligen warten.

Anleitung

  • Die Erde mit Kultivator, Flachschneider oder Harke nur flach lockern (die oberen 3 bis 5 cm). Wenn nötig, mit reifem Kompost aufbessern und mit einem Rechen einebnen. Ist der Düngezustand des Bodens nicht bekannt, sollte eine Bodenanalyse durchgeführt werden.
  • Mit einem Rechen (mit der umgedrehten, kurzen Seite), Flachschneider oder Jäter Reihen ziehen (Reihenabstand je nach Pflanze 20 bis 25 cm). Möglichst gerade und parallel verlaufende Reihen, die mit Hilfe gespannter Schnüre oder entlang eines Bretts gezogen werden können, erleichtern später das Hacken und Vereinzeln.
  • Für die Aussaat die Reihen zu Rillen vertiefen (Rillentiefe 2 bis 5 cm).
  • Den Samen möglichst gleichmäßig verteilen und darauf achten, dass keine Samenkörner über- oder sehr dicht beieinander liegen: Das erspart zum einen die spätere Arbeit des Verziehens, zum anderen entwickeln sich Sämlinge besser, wenn sie genug Platz haben. Sie wachsen in der Regel schneller, sind gesünder und entwickeln ein stärkeres Wurzelsystem. Richtig ausgesät wird, indem die Samen als Prise mit den Fingern gefasst oder sie vorsichtig (durch Klopfen) aus der Samentüte geschüttelt werden. Sehr feines Saatgut – zum Beispiel von Kohl, Petersilie oder Lauch – lässt sich leichter aussäen, wenn es mit hellem Sand vermischt wird.
  • Mit Harke oder Rechen vorsichtig lockere Erde über die Saatreihen ziehen und mit dem Werkzeugrücken andrücken. Dies sorgt dafür, dass sich Hohlräume im Boden schließen und der Samen einen guten Bodenkontakt erhält ("Bodenschluss").
  • Die Saatreihen mit dem leeren Samentütchen oder einem Etikett markieren.
  • Werden Jungpflanzen gesetzt, diese je nach Gemüseart im passenden Abstand in Reihen pflanzen. Die Pflänzchen mit beiden Händen gut andrücken und dafür sorgen, dass um die Wurzeln herum keine Hohlräume bleiben. Jede Pflanze vorsichtig (mit einer Gießkanne mit feinem Brausekopf) angießen.
  • Bei trockener Witterung muss das Beet nun ständig feucht gehalten werden.
  • Aussaaten und Jungpflanzen am besten gleich mit Vlies oder Kulturschutznetzen abdecken, da ab jetzt mit der Eiablage der Gemüsefliegen zu rechnen ist. (Der Beginn der Kastanienblüte ist der phänologische Anzeiger dafür.) Vlies oder Netz locker auflegen oder über Tunnelkonstruktionen spannen und an allen Seiten mit Erde, Brettern oder Haken befestigen. Netze können bis zum Ende der Kultur aufgelegt bleiben; ein Vlies sollte bei höheren Tagestemperaturen aufgedeckt werden, da es darunter sonst zu warm wird.
Den Boden durchziehen, Unkraut und Steine entfernenDen Boden durchziehen, Unkraut und Steine entfernen

Den Boden durchziehen, Unkraut und Steine entfernen

Kompost verteilenKompost verteilen

Kompost verteilen

Die Beetfläche zur Aussaat glattziehenDie Beetfläche zur Aussaat glattziehen

Die Beetfläche zur Aussaat glattziehen

Spezielle Hinweise für einige Kulturen

  • Um bei den relativ harten Samen von Bohnen, Erbsen oder Zuckermais die Keimung zu verbessern, diese vor der Aussaat mindestens eine Stunde in lauwarmem Wasser quellen lassen.
  • Wärmebedürftige Gemüse wie Zucchini, Gurke oder Kürbis in schwarze Mulchfolie pflanzen. Dazu die Folie über die Fläche auslegen und an den Rändern mit Erde befestigen. Mit einem scharfen Messer ein Kreuz oder T-Kreuz in die Folie schneiden, die entstandenen Ecken hochklappen, die Pflanze in die Öffnung setzen und diese anschließend wieder (weitgehend) verschließen. Unter der schwarzen Folie erwärmt sich der Boden tagsüber stärker und eine nächtliche Abkühlung wird deutlich reduziert. Zudem wirkt die Folie einer Verunkrautung der Fläche vor, über die die Pflanzen in den kommenden Monaten ihre Ranken ausbreiten werden.
  • Salate satzweise im Abstand von zwei Wochen aussäen. So wird vermieden, dass zu große Mengen gleichzeitig reif sind; es kann mit verschiedenen Arten und Sorten variiert werden, und die Ernte erstreckt sich über einen sehr langen Zeitraum.
  • Kälte regt Kohl, Kohlrabi, Sellerie und Möhren zum Blühen ("Schossen") an. Ist eine Kälteperiode angesagt, die Pflanzen mit Vlies abdecken. Die Blütenbildung ist bei Gemüse unerwünscht, da die Pflanzen dann alle Kraft in die Samenbildung legt. Die Pflanzenteile, die eigentlich geerntet werden sollen, entwickeln sich nicht weiter; Geschmack und Konsistenz verändern sich nachteilig.
  • Rote Bete, Möhren oder Knollensellerie brauchen Platz zur Entwicklung ihrer Wurzeln und Knollen. Stehen sie zu eng, einzelne Pflanzen aus der Reihe herausziehen; Rote-Bete-Pflänzchen eignen sich dazu, auch wieder an anderer Stelle gesetzt zu werden.
  • Damit Lauch (auch Porree) lange, weiße Schäfte entwickelt, muss er tief gepflanzt werden. Die Jungpflanze darf höchstens zur Hälfte aus dem Pflanzloch herausschauen; dieses am besten mit einem Pflanzloch vorbohren. Nach einigen Wochen die Pflanzen anhäufeln.
Jungpflanzen in lockeren Boden setzen, gut andrücken und gießenJungpflanzen in lockeren Boden setzen, gut andrücken und gießen

Jungpflanzen in lockeren Boden setzen, gut andrücken und gießen

Gemüse- und Kräuterjungpflanzen in Reihen gepflanztGemüse- und Kräuterjungpflanzen in Reihen gepflanzt

Gemüse- und Kräuterjungpflanzen in Reihen gepflanzt

Gemüseanbau im HochbeetGemüseanbau im Hochbeet

Gemüseanbau im Hochbeet

Weitere Themen

Gemüse für die zweite Saisonhälfte säen und pflanzenGemüse für die zweite Saisonhälfte säen und pflanzen

Im Juli ist die richtige Zeit, um den Küchengarten noch einmal zu bestellen, damit bis zum Herbst und in den Winter hinein durchgehend frisches Gemüse und solches für die Lagerung geerntet werden kann. Auch für den Boden ist es besser, wenn er ständig durchwurzelt und beschattet wird, indem die durch Ernte entstandenen Lücken im Beet sofort wieder genutzt werden.

Jetzt Entdecken
Gemüse in Mischkultur anbauenGemüse in Mischkultur anbauen

Die Arbeit im Gemüsegarten ist nun in vollem Gange. Viele Arten werden gesät oder gepflanzt, einiges wird auch schon geerntet. Bei der Beetbelegung gilt es, sinnvolle Fruchtfolgen und Mischkulturen zu beachten. Damit wird ein gesundes Bodenleben erhalten und das Wachstum kräftiger, gesunder Gemüsepflanzen gefördert, ohne dass Pflanzenschutzmittel oder übermäßig viel Dünger eingesetzt werden müssten.

Jetzt Entdecken
Gemüse erntenGemüse ernten

Im Juli erreicht die Erntezeit im Garten ihren Höhepunkt. Zahlreiche Gemüse sind nun erntereif und müssen gepflückt oder geschnitten und anschließend verarbeitet werden.

Jetzt Entdecken

Über Manufactum

Besonders

Seit mehr als 30 Jahren stehen wir für die Idee einer bewussten Nutzung hochwertiger Produkte, die Ihren Alltag bereichern und Freude schenken können.

Ausgewählt

Als kompetenter Partner finden wir gute Dinge, die Ihren Wünschen nach Funktion und Qualität entsprechen, und präsentieren sie Ihnen in Katalog, Webshop und App.

Konsequent

Unsere Produktauswahl basiert auf den Prinzipien von Reparierbarkeit, langer Lebensdauer sowie einer ressourcenschonenden und sozialverträglichen Produktion.

Erlebbar

Nehmen Sie unsere Produkte in einem unserer elf Warenhäuser selbst in die Hand und erfahren Sie ihre Geschichten. Unser fachkundiges Personal berät Sie gerne.

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung +49 (0)2309 939 050(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter abonnieren und 10,- €-Gutschein sichern*

Abonnieren Sie unseren Newsletter und wir informieren Sie künftig über aktuelle Themen, Neuheiten und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Bankeinzug
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Paypal Paypal
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Besuchen Sie uns:FacebookInstagram
Manufactum GmbH - Hiberniastraße 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49 (0)2309 939 050 - Fax +49 (0)2309 939 800
  1. Der Gutschein ist bis zum 15.01.2020 und ab einem Kaufwert von € 50,00 gültig. Jeder Gutschein ist einmalig einlösbar. Pro Kunde und Bestellung kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Der Aktionsgutschein kann nicht zum Kauf eines Warengutscheins verwendet werden. Die Veröffentlichung und kommerzielle Weitergabe der Gutscheincodes ist nicht gestattet. Der Gutschein ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Eine Barauszahlung sowie eine Rückvergütung auf bereits getätigte Käufe sind nicht möglich.

Menü