Manufactum LogoManufactum Logo

Auf abgeernteten Beeten Gründüngung aussäen

Sind im Gemüsegarten die ersten Beete abgeerntet und werden in dieser Saison nicht mehr bepflanzt, sollte dort eine Gründüngung ausgesät werden. Der Boden wird so vor Austrocknung (Verhärten) oder Starkniederschlägen (Verschlämmen) geschützt und seine Fruchtbarkeit erhalten.

Vorteile der Gründüngung (im Sommer)

  • Die Gründüngungspflanzen nehmen die noch im Boden vorhandenen Nährstoffe auf, speichern sie und verhindern so deren Auswaschung. Leichtlösliche Nährstoffe wie Stickstoff und Schwefel gingen sonst ins Grundwasser verloren.
  • Blühende Gründüngungspflanzen bieten vielen Nützlingen eine bedeutende Nahrungsquelle – die im Hochsommer besonders wichtig ist, da jetzt relativ wenige Pflanzen Pollen und Nektar bieten.
  • Die Pflanzendecke schützt den Boden vor Austrocknung und Starkniederschlägen, fördert das Bodenleben, erhält die Krümelstruktur und vermindert die Ansiedlung von Unkräutern.
  • Vor allem die tiefwurzelnden Gründüngungspflanzen wie zum Beispiel Ölrettich lockern und lüften den Boden schonend bis in die Tiefe bzw. halten ihn locker.
  • Leguminosen wie Lupine, Klee oder Ackerbohnen sind dazu in der Lage, Luftstickstoff zu binden, in sogenannten Wurzelknöllchen zu speichern und der Folgekultur als zusätzliche Nährstoffquelle zur Verfügung zu stellen. (Beim Abräumen der Gründüngung das Wurzelwerk dieser Pflanzen also im Boden belassen.)
  • Ausgelaugte oder mit bodenbürtigen Schädlingen befallene Böden können mit speziellen Bodenkuren (zum Beispiel Tagetes gegen Nematoden) verbessert werden.

Anleitung

  • Als Aussaatfläche eignen sich alle Beete, die sonst brachliegen würden, zum Beispiel abgeerntete Gemüsebeete, die in dieser Saison nicht mehr neu gepflanzt werden sollen, oder abgeblühte Sommerblumenbeete.
  • Die Fläche abrechen oder mit Kultivator oder Handegge durchziehen. Dabei größere Steine absammeln und Unkräuter entfernen.
  • Den Samen breitwürfig auf der Fläche ausbringen.
  • Die auflaufende Saat gegebenenfalls vor Vogelfraß schützen.
  • Die oberirdische Pflanzenmasse später untergraben, als schützende Mulchschicht verteilen oder kompostieren. Das Wurzelwerk der Leguminosen mit dem gebundenen Luftstickstoff unbedingt im Boden belassen.

Die Saat breitwürfig und möglichst gleichmäßig ausbringen

Brachliegende Flächen mit einer Gründüngung schützen

Gründüngungspflanzen (hier Phacelia) bieten zusätzliche Nektarquellen für Nützlinge

Es wird benötigt:

Pflanzen: Stauden in passender Zusammenstellung (bei der Auswahl Standortansprüche, Wuchsform und Größe im ausgewachsenen Zustand beachten), gegebenenfalls dazu passende Blumenzwiebeln.
Werkzeug: Grabegabel, Schaufel, Kultivator oder Rechen, Feinkompostierer oder Durchwurfsieb, Pflanzkelle, -hacke oder -spaten, je nach Größe des Wurzelballens.
Zubehör: Sammelgefäß für Steine oder Unkraut, gegebenenfalls Erdsieb, Eimer oder ähnliches Gefäß zum Tauchen der Pflanzen, Gießkanne, feuchtebeständige Arbeitshandschuhe, gegebenenfalls Knieschoner.
Düngemittel: reifer Kompost, Hornspäne oder anderer organischer Dünger.

Saatgut Gründüngung

Bodenbearbeitung. Lockern, graben, lüften

Die Pflege des Bodens macht einen wichtigen Teil der jährlichen Gartenarbeit aus – ist eine stabile, krümelige Struktur mit ausreichend humosem Anteil doch die Grundlage für Wachstum und Gedeihen der Pflanzen. Lockern, lüften, jäten, die Beete hacken und egalisieren, Kompost oder Dünger unterarbeiten und, bevor eine neue Rabatte angelegt werden kann, auch umgraben: Für jede dieser Tätigkeiten finden Sie in unserem Gartensortiment spezialisierte, funktionsgerecht aus Kohlenstoffstahl oder aus Edelstahl geschmiedete Werkzeuge. Bodenbearbeitung. Lockern, graben, lüften

Den Boden verbessern. Mit Dünger und Stärkungsmitteln

Ein Mittel der Bodenpflege ist das maßvolle, bedarfsgerechte Düngen. Vorzugsweise sollten organische Düngemittel eingesetzt werden, die ihre Inhaltsstoffe erst nach und nach freigeben. Davon profitieren die Pflanzen – und unser Grundwasser, da somit weniger Nährstoffe ungenutzt ausgewaschen werden. Ein guter Boden ist die Voraussetzung für die Ansiedlung jeglicher Vegetation. Wie wertvoll diese relativ dünne, humushaltige Oberbodenschicht ist, kommt schon in der fast ehrfürchtigen Bezeichnung „Mutterboden“ zum Ausdruck. Zu seiner Pflege und zur Stärkung der Pflanzen, die Sie in ihrem Garten kultivieren, bieten wir hier einige geeignete Mittel an. Bodenverbesserung

Über Manufactum

Besonders

Seit mehr als 30 Jahren stehen wir für die Idee einer bewussten Nutzung hochwertiger Produkte, die Ihren Alltag bereichern und Freude schenken können.

Ausgewählt

Als kompetenter Partner finden wir gute Dinge, die Ihren Wünschen nach Funktion und Qualität entsprechen, und präsentieren sie Ihnen in Katalog, Webshop und App.

Konsequent

Unsere Produktauswahl basiert auf den Prinzipien von Reparierbarkeit, langer Lebensdauer sowie einer ressourcenschonenden und sozialverträglichen Produktion.

Erlebbar

Nehmen Sie unsere Produkte in einem unserer zehn Warenhäuser selbst in die Hand und erfahren Sie ihre Geschichten. Unser fachkundiges Personal berät Sie gerne.

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung +49 (0)2309 939 050(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter abonnieren und 5€-Gutschein sichern*

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Bankeinzug
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Paypal Paypal
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Besuchen Sie uns:FacebookInstagram
Manufactum Deutschland - Hiberniastraße 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49 (0)2309 939 050 - Fax +49 (0)2309 939 800
  1. Der Gutschein ist bis zum 31.12.2018 und ab einem Kaufwert von € 50,00 gültig. Jeder Gutschein ist einmalig einlösbar. Pro Kunde und Bestellung kann nur ein Gutschein eingelöst werden. Der Aktionsgutschein kann nicht zum Kauf eines Warengutscheins verwendet werden. Die Veröffentlichung und kommerzielle Weitergabe der Gutscheincodes ist nicht gestattet. Der Gutschein ist nicht mit anderen Aktionen kombinierbar. Eine Barauszahlung sowie eine Rückvergütung auf bereits getätigte Käufe sind nicht möglich.

Menü