Manufactum LogoManufactum Logo
1 von 2

Kulturtaschen aus Leder. Für Notwendiges

Sonnenleder HängekulturtascheSonnenleder Hängekulturtasche

Wer auf Reisen geht, benötigt ein Behältnis für Dinge wie Zahnbürste, Seife, Rasierer oder Creme. Warum sich im 20. Jahrhundert hierfür der Begriff Kulturtasche oder Kulturbeutel gebildet hat, lässt viel Raum für Spekulationen. Die ältere Bezeichnung als „Necessaire“ scheint da plausibler, immerhin soll es für die Morgentoilette notwendige Utensilien aufnehmen. Wir halten uns dennoch an die heute geläufigere Benennung und stellen Ihnen auf der folgenden Seite Kulturtaschen aus Leder vor: von der kleinen Kosmetiktasche bis zur aufgeräumten Hängekulturtasche. Kulturtaschen


Handwerkliche Sorgfalt. Die Manufactum Lederkollektion.

Unsere Lederkollektion ist mit Sinn und Aufmerksamkeit für Details gemacht, vom Leder bis zur letzten Naht. Die Kleinlederwaren sind ungefüttert; die Lederrückseite bleibt so – mit ihren natürlichen Unregelmäßigkeiten – „ehrlich“ erkennbar. Ihre Nähte sind offenkantig verarbeitet.

Leder und Gerbung.

Die Häute englischer und schottischer Rinder werden in England vegetabil gegerbt, und zwar in Faßgerbung, also in langsam drehenden Eichenfässern in einer Lohbrühe, von deren pflanzlichen Zutaten eine jede ihre spezifische Wirkung im lohgaren Leder hinterläßt: von Mimosa, dem Rindengerbstoff der schwarzen Akazie, und von Quebrachoholz erhält es die ausgezeichnete Griffigkeit, von den Gerbstoffen der Edelkastanie seinen schönen rötlichen Farbton.

Manufactum Ziehharmonikabörse großManufactum Ziehharmonikabörse groß

Eine in aufwendiger Falttechnik gearbeitete Ziehharmonika-Börse, die mit fünf Fächern Platz für Geldscheine und Papiere bietet und ein Reißverschlußfach für Kleingeld hat.

Die Zwischenstege sind gedoppelt und nehmen (Kredit-)Karten auf. Der Personalausweis findet Platz. Mit dreifach verstellbarem Stufenschloß.

Rindleder, vegetabil gegerbt, Beschläge Messing, matt vernickelt.
Länge 13 cm, Breite 9,5 cm. Gewicht 110 g.

108,00 



Nicht alltäglich. Kalbsvelours. Handarbeit von Kreis.

Ein weiches und geschmeidiges Veloursleder vom Kalb ist das Oberleder, aus dem der Lederwarenhersteller Kreis in Offenbach für uns diesen Gürtel arbeitet – handwerklich und unter Zuhilfenahme von Fertigungsmethoden, die heute alles andere als alltäglich sind. Offenkantig in zwei Lagen.

Der offenkantig verarbeitete Veloursledergürtel wird zweilagig aufgebaut: Oberleder und Futterleder, ein grubengegerbtes Rindleder, das Kreis aus einer hiesigen Gerberei bezieht, werden mit Sattlergarn versteppt und die sichtbaren Schnittkanten gefräst. Anschließend folgt, was den Gürtel so besonders macht. Die offenen Lederkanten werden nämlich nicht einfach mit dickflüssiger Latexfarbe abgedeckt, sondern zunächst in zwei oder mehr Arbeitsgängen sorgfältig geschliffen und gebeizt. Die abschließende Hartwachspolitur beläßt die Gürtelkanten sichtbar. Zur gelegentlichen Pflege empfiehlt sich der sehr sparsame Auftrag von farblosem Schuhwachs.

Zweilagig. Oberleder Kalbsvelours. Futterleder grubengegerbtes, ungefärbtes Rindleder. Mit Sattlergarn gesteppt. Schließe Messing versilbert. Breite 4 cm.



Handschuhmacher in vierter Generation: die Eska Lederhandschuhfabrik.
Im böhmischen Karlsbad wurde 1912 das heute im österreichischen Wels ansässige Familienunternehmen, damals noch Eska & Dutka, gegründet. Inzwischen in vierter Generation fertigt man bei Eska sowohl erstklassiges, robustes Lederzeug für den professionellen Einsatz als auch feine Handschuhe für den alltägliche Gebrauch – in nichtalltäglicher Qualität: In rein handwerklicher Feinfertigung wird für dieses Modell das Leder präzise von Hand zugeschnitten und gekonnt zu einem Handschuh mit bester Paßform vernäht.

Klassische Handschuhe aus Haarschafleder.

Haarschafleder ist das Leder der Wahl für den feinen Handschuh. Es besitzt eine glatte Oberfläche mit allerfeinsten Poren, da die Haarschafe – der Name läßt es ahnen – keine Wolle, sondern feines Haar tragen. Schonend anilingefärbt, ist das Leder atmungsaktiv. Der Handschuh mit ausgezeichneter Paßform ist in einem eleganten, schlanken Schnitt und besonders feiner Verarbeitung ausgeführt.

 

Elegante Länge: 3 ¾ Zoll Stulpe.

Ein sehr elegant geschnittener Damenhandschuh aus feinstem, dunkelgrünem Haarschafleder: Seine Stulpe läuft in einer Linie bis weit über das Handgelenk hinaus. Die 3 ¾ Zoll (also beinah 10 cm) der Stulpe messen sich vom Daumenansatz bis zum cremefarben paspelierten Abschluß. Für die schmale Linienführung ist der Handrücken vollständig glatt gearbeitet.

 

Haarschaf-Nappaleder. Chromgegerbt. Anilingefärbt. Abgefüttert ist der Damenhandschuh mit einem feinen, weichen Strick aus 100% reiner Wolle.


Kontakt

Bestellung, Service & Beratung

+49 2309 939 050

(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Bankeinzug
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Deutschland - Hiberniastraße 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49 2309 939 050 - Fax +49 2309 939 800