Handwerk vor Ort

Knuspriges Brot. Frisch aus dem Steinofen

SteinofenbrotSteinofenbrot

Es duftet nach frisch gebackenem Brot, in der Auslage reiht sich ein Laib an den nächsten: Sauerteigbrot, Französisches Landbrot, Weizenrustikal. Im Hintergrund rührt der Bäcker einen Teig an, schlägt einen anderen um, formt Laibe daraus und schiebt diese schließlich in den Steinofen. Mit einem Blick durch den Raum wird schnell deutlich: Wir befinden uns bei Manufactum Lebensmittel vor Ort. Zubereitet und gebacken wird direkt vor den Augen der Kunden. Womit auch die Frage geklärt ist, wieso es in den Manufactum Warenhäusern immer so gut riecht.

Handarbeit in der BackstubeHandarbeit in der Backstube

Einfach nur gut. Und besonders knusprig.
Beim Brot zählt vor allem eines: der Geschmack. Ausschlaggebend dafür ist unter anderem, wie viel Zeit man ihm widmet. Dass unsere Bäcker den Teig angemessen lang ruhen lassen und sich für jeden einzelnen handwerklichen Arbeitsschritt ausreichend Zeit nehmen, schmeckt man schon beim ersten Bissen: die Krume ist besonders saftig.

Neben der Zeit sind es vor allem die Zutaten, die für den unvergleichlichen Geschmack verantwortlich sind. Unsere Bäcker verwenden überwiegend Mehle aus kontrolliertem Anbau in Deutschland, der Natursauerteig stammt aus eigenen Kulturen.

Seine schöne Kruste bekommt das Brot im Tuffsteinofen. Damit genau die Röststoffe entstehen, die den Geschmack wesentlich mitprägen, backen unsere Bäcker die Laibe möglichst dunkel aus. Wer einmal in die krachend knusprige Kruste eines dieser frischen Brote gebissen hat, wird nie wieder ein anderes probieren wollen.

Der Teif wird von Hand geknetetDer Teif wird von Hand geknetet
Frisch gebackenes SauerteigbrotFrisch gebackenes Sauerteigbrot
Das Brot kommt zum Auskühlen ins RegalDas Brot kommt zum Auskühlen ins Regal
Belegtes Brot in der GastronomieBelegtes Brot in der Gastronomie
Stulle zum MitnehmenStulle zum Mitnehmen
Das Backwarensortiment in der AuslageDas Backwarensortiment in der Auslage
Menü