Pflanzenkohle zur Herstellung von Terra Preta

Pflanzenkohle zur Herstellung von Terra Preta
Pflanzenkohle zur Herstellung von Terra Preta
69,90 €Grundpreis: 1,40 €/1lalle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vorrätig, Lieferung in 2-3 Werktagen
Expresslieferung möglich

Allgemeine Informationen

Boden gut machen. Mit Pflanzenkohle.

Stark verdichtete, lehmige Gartenböden profitieren genauso von einer Terra-Preta-Gabe wie eher leichte, sandige Untergründe. Wir bieten hier das Ur-Produkt an: reine Pflanzenkohle, mit der Sie die Böden in Ihrem Garten verbessern und Schwarzerde ganz einfach selbst herstellen können. Zu dieser selbstständigen Zubereitung gehört das Beladen der Pflanzenkohle mit Nährstoffen und organischer Substanz. Als Zugabe sind zum Beispiel Brennnesseljauche, Komposttee oder Flüssigdünger am besten geeignet. Zwei, drei Tage lang sollten Sie die Flüssigkeit einwirken lassen, bevor Sie die Mischung in Ihre Beete ausbringen. Eine Beigabe von Ton- oder Gesteinsmehl vermag die vitalisierende Wirkung für den Boden zusätzlich zu verstärken. Sie können das nährstoffreiche Gemisch direkt einarbeiten oder bei der Neuanpflanzung von Gehölzen sowie stark zehrenden Gemüsen jeweils etwa eine Handvoll mit ins Pflanzloch geben. Einfach mit etwas Erde bedecken, die Pflanze darauf setzen, das Pflanzloch füllen und zuletzt kräftig angießen. Somit steht den Wurzeln ein längerfristiges Nährstoff-Wasser-Depot zur Verfügung, das sie individuell „anzapfen“ können und das ihnen ideale Startbedingungen bietet. Selbst Ihrem Kompost können Sie mit der aktivierten Pflanzenkohle etwas Gutes tun. Gründlich durchlüftet, steht einer gleichmäßigen Rotte der Gartenabfälle nichts im Wege. Außerdem werden unangenehme Gerüche und Fäulnis unterbunden. Die so entstehende Schwarze Erde erhält ihre Fruchtbarkeit über viele Jahre, sodass Sie Ihre Pflanzen auch weniger zu düngen brauchen und Feuchtigkeit länger im Gartenboden gespeichert bleibt.

Terra Preta. Schwarze Erde.

Der Begriff Terra Preta bezeichnet eine fruchtbare, tiefschwarze Erde im Amazonasgebiet. Untersuchungen legen nahe, dass manche Vorkommen über 4.000 Jahre alt sind. Sie verweisen auf die traditionelle Praxis der indigenen Völker Südamerikas, die Böden, auf denen sie Nahrungsmittel anbauen, mithilfe eines Gemischs aus fermentierten Pflanzenresten, Dung und Fäkalien, Tonscherben sowie Pflanzenkohle aus den eigenen Herdstellen anzureichern. So können sie auf den nährstoffarmen Untergründen des tropischen Regenwaldes überhaupt erst eine nachhaltige, bedarfsorientierte Landwirtschaft betreiben.

Aus gut wird besser. Pflanzenkohle im Garten.

Schwarze Erde tritt den Beweis an: Pflanzenkohle kann unter bestimmten Bedingungen zu Humusaufbau, Bodenverbesserung und einer deutlich optimierten Nährstoffversorgung beitragen. Dank ihrer porösen Struktur verfügt die reine Pflanzenkohle über eine enorm große Oberfläche, die, wie der Fachmann sagt, mit Nährstoffen beladen und durch Mikroorganismen sowie Bodenpilze belebt werden kann.
Auf dem Erfahrungsschatz der indigenen Völker Südamerikas aufbauend, hat Palaterra® im rheinland-pfälzischen Hengstbacherhof deshalb ein spezialisiertes Verfahren entwickelt, bei dem pflanzliche Reststoffe mit Pflanzenkohle, Tonmineralien und Mikroorganismen zusammengebracht und mit einem biologischen Prozess behandelt werden. Das Geheimnis liegt in der Fermentation: Ähnlich wie bei der Sauerkrautherstellung werden in großen Fermentationsmieten unter Luftabschluss ideale Milieubedingungen für die anaerobe Konservierung des Pflanzenmaterials geschaffen. Auf diese Weise entstehen wertvolle Enzyme, Vitamine und Huminsäuren, wie sie natürlich in Humusböden, Torf und Braunkohle vorkommen. Als Katalysator dient die erwähnte Pflanzenkohle, indem sie die Prozesse stabilisiert, puffert und die entstehenden Pflanzennährstoffe speichert. An der Oberfläche der Pflanzenkohle siedeln sich wertvolle Bodenpilze an, die später dabei helfen, die Pflanzen im Garten umfassend zu versorgen. Obendrein stellt sich ein klimaschonender Effekt ein, da der Kohlenstoff in der Pflanzenkohle langfristig im Boden gebunden bleibt.

Produktinformation

Artikelnummer 203169

Pflanzenkohle aus naturbelassener Biomasse. Enthält Waldhackschnitzel aus nachhaltiger Forstwirtschaft.
50-l-Sack
Frage zum Produkt

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail Programm.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer +49 (0)2309 939 050 oder jederzeit unter info@manufactum.de

Das Gartenjahr

Egal ob großer Garten oder kleiner Balkon – Antworten auf alle Fragen der Gartenarbeit finden Sie im Manufactum Gartenjahr. Nach Gartentyp und Jahreslauf gegliedert werden alle wichtigen Arbeiten leicht verständlich und Schritt für Schritt beschrieben.

Zum Gartenjahr
Menü