Füllfederhalter Zelluloseazetat Schildpatt

Füllfederhalter Zelluloseazetat Schildpatt
Füllfederhalter Zelluloseazetat Schildpatt
199,00 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vorrätig, Lieferung in 2-3 Werktagen
Expresslieferung möglich

Allgemeine Informationen

Handgedrehte Rarität. Füllfederhalter aus Zelluloseazetat.

Die drei für den Füllfederhalter erforderlichen Teile (Gehäuse, Kopfstück und Kappe mit Gewinde) dreht Ohnishi in etlichen Arbeitsgängen weitestgehend freihändig aus Kandeln oder Stabmaterial – sogar das Gewinde schneidet er frei Hand. Abschließend werden alle Oberflächen geschliffen und poliert. Der Füllfederhalter ist mit einem Tintenleitsystem und einer vergoldeten Stahlfeder aus deutscher Produktion versehen, der überschaubaren Verfügbarkeit wegen gibt es ihn nur in der Federbreite M. Er kann sowohl mit einem Konverter (beiliegend) wie auch mit Standard-Tintenpatronen betrieben werden.

Füllfederhalters neue Kleider.

So wie das Schreiben und Lesen einst nur wenigen vorbehalten war, konnten sich auch Schreibgeräte wie den Füllfederhalter zunächst nur Betuchtere leisten. In der Herstellung ohnehin aufwendiger als einfache Federhalter oder Bleistifte, die durch neue Herstellungsverfahren bald einer breiten Masse zugänglich wurden, stieg damit auch der Anspruch an Material und Verarbeitung. Die handwerkliche und zum Teil auch räumliche Nachbarschaft von Schmuck- und Schreibgeräteproduktionen, wie etwa in Birmingham (Yard-O-Led) oder Pforzheim (Waldmann), verwundert daher ebenso wenig wie die Verwendung von Silber für die Gehäuse der Füllfederhalter.
Ab den 1920ern etwa ging man dazu über, statt des teuren Metalls die jüngst entwickelten Kunststoffe wie Ebonit, Galalith und Zelluloid oder Zelluloseazetat auch für Schreibgeräte zu verwenden – mit großem Erfolg. Allerdings wurden diese Materialien bald selbst von billigen thermoplastischen Kunststoffen nachgeahmt. So sind viele Schreibgeräte nun günstig und für fast jeden erschwinglich, die alten Kunststoffe aber werden kaum noch verarbeitet, obwohl sie haptisch und optisch weitaus mehr bieten als die neuen.

Handgedrehtes Zelluloseazetat. Schreibgeräte von Ohnishi Seisakusho.

Einer der ganz wenigen, die noch die Kunst des handwerklichen Drehens von Schreibgerätegehäusen beherrschen, ist der Japaner Keizo Ohnishi. Von seinem Meister Kiyoshi Kato – einer Art Großmeister der Schreibgeräteherstellung – erlernte er nicht nur die alten Techniken, sondern führt nach dessen Tod auch die Werkstatt weiter. Dort fertigt er weiterhin komplett von Hand und daher in kleinsten Stückzahlen Füllfederhalter aus Zelluloseazetat.
Für die hier angebotenen Schreibgeräte – einen Füllfederhalter sowie einen für hiesige Verhältnisse höchst ungewöhnlichen, ebenfalls mit Schraubkappe und Clip bewehrten Halter für Kurz- und Restbleistifte – verarbeitet Ohnishi ein klassisches schwarz-braunes Zelluloseazetat, das in Optik und Haptik an Schildpatt und Horn erinnert.
Das Material ist haptisch angenehm, nie kalt und von erstaunlicher optischer Brillanz. Seine Oberfläche ist wenig kratzempfindlich und selbstpolierend. Die Marmorierung fällt bei jedem daraus gefertigten Schreibgerät anders aus. 1865 entdeckt, ist Zelluloseazetat (neben Zelluloid) einer der ältesten thermoplastischen Kunststoffe und seit den 1920ern auch der wichtigste unter den aus einem Naturprodukt hergestellten, denn als Derivat der Zellulose zählt das Material zu den biobasierten Kunststoffen.

Produktinformation

Artikelnummer 203105

Korpus, aufschaubbare Kappe und Kopfstück aus Zelluloseazetat. Zierring Messing vergoldet. Clip Stahl vergoldet. Stahlfeder vergoldet, Federbreite M. Mit einem Konverter und 2 Standard-Tintenpatronen (blau). Hergestellt in Japan. Länge 13 cm (geschlossen), Ø 12 mm. Gewicht 16 g. Lieferung in einem Geschenkkarton.
Hersteller:
Frage zum Produkt

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail Programm.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer +49 (0)2309 939 050 oder jederzeit unter info@manufactum.de

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie den Warengutschein mit Karte oder den PDF-Warengutschein zum sofortigen Einsatz. Jeweils verschiedene Motive verfügbar.

Gutscheine kaufen
Menü