Christine Hélène (Rosa-Helenae-Sämling)

Christine Hélène (Rosa-Helenae-Sämling)
Christine Hélène (Rosa-Helenae-Sämling)
17,90 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Ausverkauft, Nicht mehr lieferbar
Jetzt versandkostenfrei bestellen. Bis zum 05.12.2021 sparen Sie die Versandkosten von 5,95 EUR bei jeder Bestellung (ausgenommen sind Speditionsartikel und der Sperrgutzuschlag).

Allgemeine Informationen

Alte Rosensorten.

Seit mindestens 12 Millionen Jahren blühen und duften die Blumen der Gattung Rosa auf der Erde, und es gibt eine unübersehbare Vielzahl an Rosen, was der Natur, aber auch den Zuchterfolgen der Rosengärtner zu verdanken ist. Als „Alte Rosen“ gelten solche, die aus der Zeit vor 1867 stammen, dem Entstehungsjahr von ’La France‘, der ersten Teehybride. Die meisten der alten Sorten sind inzwischen ausgestorben, denn mit dem Ziel, immer neue, moderne Rosen zu züchten, die immer dauerhafter und leuchtender blühen sollten, wurden viele dieser Sorten „zu Tode gekreuzt“.
Erst zu Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen sich einige traditionsbewusste Gärtner ihrer wieder an. Sie suchten und fanden vergessene und fast ausgestorbene Alte Rosen in Hecken, Mauerfundamenten oder Bauerngärten. Als echte Rosenliebhaber erkannten sie die wahren Qualitäten dieser Sorten. Denn die historischen Rosen sind oft widerstandsfähiger, frosthärter und pflegeleichter als moderne, sie haben einen wesentlich intensiveren Duft und ein großes Spektrum an Blütenfarben und -formen. Viele alte Sorten blühen zwar nur einige Wochen im Sommer, dafür aber um so verschwenderischer. Allerdings: Nicht immer blühen diese Rosen bereits im ersten Jahr nach der Pflanzung.

Rankende Rosen: Rambler.

Im Gegensatz zu den eigentlichen Kletterrosen haben die Rambler weiche und elastische Triebe und können klettern, ohne hochgebunden werden zu müssen. Sie erreichen dabei beachtliche Höhen (wenn man sie beispielsweise in einen Baum wachsen lässt) und müssen kaum geschnitten werden. Sie blühen am zweijährigen Holz und können – in Ermangelung einer Kletterhilfe – ebenso gut kriechend den Boden bedecken. Obwohl Ramblerrosen bereits im frühen 19. Jahrhundert gezüchtet wurden, sind sie heute nur wenig bekannt. Ihrer zahlreichen Vorzüge wegen und weil wir meinen, dass diese Rosen mehr Beachtung verdienen, bieten wir ein kleines Sortiment an.

Produktinformation

Artikelnummer 83173

Ein Glücksfall: Diese hübsche Ramblerrose wurde als Zufallssämling in einem Privatgarten gefunden. Die zart duftenden Blüten sind leicht gefüllt und blühen an bis zu 1 m langen Rispen, von Ende Mai bis in den Herbst hinein. Die dottergelben Knospen erblühen zu cremeweißen Röschen mit gelben Staubgefäßen. Im Herbst bilden sich kleine, runde, leuchtend orangefarbene Hagebutten. Das dunkelgrüne Laub sitzt an den weichen, nur wenig bestachelten, bis 3 m langen Trieben dieser sehr winterharten Rose.
Eigenschaften und Verwendung :
– Sehr lange Blütezeit von Ende Mai bis in den Herbst hinein.
– Zarter, schöner Duft.
– Kleine, runde, leuchtend orangefarbene Hagebutten im Herbst.
– Sehr gute Winterhärte.
– Wächst auch im Halbschatten und auf mageren Böden.
– Klettert auf etwa 3 m Höhe in Bäume und über Pergolen. Ohne Stütze bilden sich große, überhängende Sträucher.
Schnitt : Im Freistand nicht notwendig. Wenn die Pflanze an Rankgerüsten zu groß wird, lange Triebe zurück- und mehrjährige ganz herausschneiden.
Frage zum Produkt

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail Programm.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer +49 (0)2309 939 050 oder jederzeit unter info@manufactum.de

Das Gartenjahr

Egal ob großer Garten oder kleiner Balkon – Antworten auf alle Fragen der Gartenarbeit finden Sie im Manufactum Gartenjahr. Nach Gartentyp und Jahreslauf gegliedert werden alle wichtigen Arbeiten leicht verständlich und Schritt für Schritt beschrieben.

Zum Gartenjahr
Menü