Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Schmiedeeiserne Bratpfanne mit hohem Rand


Bestellnummer:  41416

Preis:  40,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Schmiedeeisen, Materialstärke 3,5 mm, mit geschmiedetem, angeschweißtem Hakenstiel.
Nicht für die Spülmaschine geeignet.

Boden 20,5 cm Ø, oben 28 cm Ø, Randhöhe 4,3 cm, Gesamtlänge 51 cm. Gewicht 1,7 kg.
Boden Ø 18 cm, Ø oben 24 cm, Randhöhe 4 cm, Gesamtlänge 45 cm. Gewicht 1,3 kg.

Allgemeine Informationen

Brafpfanne mit hohem Rand.

Eine Bratpfanne mit hohem Rand ist äußerst praktisch, wenn es darum geht, größere Mengen Bratgut aufzunehmen oder selbiges bei der Zubereitung zu schwenken. Besteht sie zudem noch aus Schmiedeeisen, vereint sie diese Vorzüge mit dem ausgezeichneten Wärmeverhalten des Materials: Sie läßt sich sehr hoch erhitzen und gibt die Hitze nahezu unvermindert an das Bratgut weiter.

Unter dem Gesenk geschmiedet. Die Pfanne mit geschmiedetem, angeschweißtem Hakenstiel verdankt ihren Charakter ebenso dem Material, aus dem sie gemacht ist: schwer, unverwüstlich, rustikal für „strengsten“ Gebrauch auf Elektroherden, Gasherden und dem offenen Feuer des Grills. Eine solche Pfanne zu schmieden, ist allerdings kein leichtes Unterfangen, besonders wenn dies „automatisch“ unter dem Gesenk geschieht. Unsere ist die erste und bisher einzige in dieser Machart. Hergestellt in Westfalen.

Herdarten:

Das Material ist für alle Herdarten – Elektro, Gas, Induktion und selbst offenes Feuer – geeignet; für Glaskeramikkochflächen empfehlen wir die Pfannen jedoch nur bedingt, da die rauhe Oberfläche des ursprünglichen Materials ihre Spuren hinterlassen kann. Die Herdplatte sollte nicht kleiner als der Pfannenboden sein.

Mehr als 150 Jahre Erfahrung.

Freiform-warmgeschmiedete Pfannen werden bei Turk in Westfalen seit 1857 hergestellt. Früher bezeichnete man solche Pfannen auch als „handgeschmiedet“ – obgleich dieser Begriff missverständlich aufgefasst werden kann, denn aktuelle technische Hilfsmittel kommen nichtsdestotrotz zum Einsatz. Der Pfannenrohling wird unter dem Hammer herausgeschmiedet, dann aber mittels einer Presse ausgestanzt mit dem Hammer nur noch einmal nachbearbeitet. Unebenheiten werden gegebenenfalls mit einem Laser ausgeglichen. Von beiden Maschinen – Stanze sowie Laser – können sich feine Spuren an Pfannenrand und -stiel befinden. Hauptabnehmer der Pfannen ist heute die Gastronomie, weil gelernte Köche die hervorragenden Brateigenschaften von Eisenpfannen zu schätzen wissen.

Reinigung:

Alle Reineisenpfannen sind zum Schutz vor Korrosion mit einem Ölfilm geschützt, den Sie vor dem ersten Gebrauch der Pfannen am besten mit der kalzinierten Soda aus unserem Haushaltspflegesortiment entfernen. Eisenpfannen gehören nicht in die Spülmaschine; eine gut eingebratene Pfanne läßt sich leicht und restlos auswischen.

Allgemeine Informationen

Die Bewertung unserer Kunden – (10)

  • MMMMM 10.01.2016 anonym

    18 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    einfach genial

    Ich weiß gar nicht, warum um das einbrennen so ein Hype gemacht wird. Ich habe die Pfanne einfach nur eingebraten. Kartoffelscheiben, viel Öl, viel Salz , eben wie Bratkartoffeln, nur ein wenig dunkler. Bevor eine Rauch und Geruchsbildung angefangen hat, habe ich aufgehört. Die Pfanne sauber gemacht und mittels Küchenrolle etwas eingeölt, aber nur einen ganz kleinen Ölfilm. Jetzt hab ich schon paar mal Bratkartoffeln gemacht , einfach perfekt. Da brät nichts an. Top Qualität, vom feinsten. Da gebe ich gerne 5 Sterne.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 24.10.2015 anonym

    16 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Zum Braten geeignet

    Ich hatte die selbe Pfanne schon vor Jahren und damals sehr gute Erfahrungen gemacht. Leider ist das gute Stück bei einem Umzug verloren gegangen... Die neue Pfanne wurde entsprechend den Anweisungen eingebraten. Nachdem sich die beschriebene dunkle Färbung eingestellt hatte, ging das Braten auch wirklich gut. Leider ist die Pfanne nicht geeignet, Pfannengerichte mit extra Flüssigkeiten, wie Tomatensauce oder Sahnesauce zuzubereiten. Die Bolognese schaffte es in kurzer Zeit, die Patina abzulösen.. danach schmeckte das Essen extrem metallisch und musste entsorgt werden. Nach einem erneuten Einbraten der Pfanne wird sie jetzt nur noch zum Anbraten von Fleisch oder Fisch verwendet. Ein vollwertiger Ersatz für eine Teflon- oder Keramikpfanne ist diese für uns nicht. Schade!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 12.12.2014 anonym

    16 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Til Utermann

    Diese Pfanne ist jeden EURO wert,eimal richtig eingebraten nach Anleitung und die Speisen gelingen super.Da kann man getrost alle anderen Pfannen in die Ecke stellen,der Geschmack ist unübertroffen !!!!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 28.08.2014 anonym

    16 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Spitzenprodukt

    Die Bratkartoffeln werden großartig und es bleibt nie was übrig. Die Pfanne ist jeden Cent wert.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 21.07.2014 anonym

    33 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Einzigartig

    Diese Pfanne führt einem schmerzhaft vor, dass man jahrelang auf Teflon- und Keramikpfannen hereingefallen ist. Zugegeben, ich war bei dieser Pfanne auch skeptisch. Aber die Antihaftwirkung wird von mal zu mal besser. Bratkartoffeln ´werden zum absoluten Genuss. Nach einiger Zeit habe ich mich sogar getraut Rühreier zu machen - perfekt. Nur eines mag die Pfanne nicht: Spülmittel. Einfach ausreiben und fertig. Klebt doch was dran, kurz in Wasser einweichen. Ich benutze die Pfanne auch entgegen der Empfehlung auf Ceran-Feld. Bisher kein Problem, da der Boden plan ist. Meiner Meinung ist die Pfanne auch ein Energie-Sparer. Es reicht schon die halbe Kraft und der Boden wird superheiß. Bald kaufe ich auch die Große.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 25.02.2013 anonym

    17 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Absolut TOP!

    Der absolute Wahnsinn, meiner Meinung nach. Wenn man sie gut einbrät und danach "pflegt", was wirklich kein Aufwand ist, hat man ein Leben lang eine Super Pfanne. Unvergleichlich.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 30.08.2012 anonym

    38 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Zur Lieblingspfanne avanciert

    Nach einer schweizerischen Edelstahlpfanne, die rumzickt wie eine Pubertierende, und einer völlig fehlkonstruierten Was-Mutter-Ferabscheut Pfanne für über 100,- €, habe ich diese archaisch anmutende Trumm gekauft - und bin hochzufrieden. Der Griff ist etwas kantig und wird recht zügig heiß, aber erstmalig sind mir Bratkartoffeln vorzüglich gelungen. Damit hat man wieder das Gefühl, zu braten - statt in einem Labor zu stehen und Kohlenstoff zu erhitzen. Der hohe Rand ist für jeden empfehlenswert, der nicht ständig seine Kartoffeln vom Herd aufklauben möchte.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 10.01.2012 anonym

    21 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Sehr gut

    Wohl das beste Gerät zur "Rösti"-Zubereitung. ( Die Schweizer wissen was damit gemeint ist.) Auch sonst zum Anbraten unübertrefflich. Einziges B-moll, ich habe sie auf dem Gas und Induktionsherd im Einsatz, der Boden hat sich etwas verzogen was vorallen beim Braten von Spiegeleiern etwas geschickt erfordet.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 12.11.2010 anonym

    120 von 122 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Irrwege der Menschheit

    Da mußte erst zum Mond geflogen werden, um zweifelhafte Teflon-Pfannen zu verkaufen, Beschichtungen mit Diamantkristallen und Titan werden an den Mann bzw. Frau gebracht - dabei ist ganz einfach: Ein Stück Eisen, mit der Maschine (reicht völlig) oder wer's gerne edel möchte mit der Hand geschmiedet, richtig eingebrannt und nur noch mit Wasser gespült (meist ist das noch nicht mal nötig) und man hat eine Antihaft-Pfanne, die jede andere nicht nur um Längen schlägt. Nein - man muß auch nie wieder eine neu kaufen! Kaputt gehen sie nicht, klauen wird sie keiner (sie sehen halt nicht gepflegt aus) und selbst den nächsten Küchenbrand überstehen sie unbeschadet. Und zur Not kann man auch einen Nagel mit einschlagen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 12.10.2010 anonym

    58 von 60 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    jeden Cent wert

    Nach langem Suchen habe ich endlich diese Eisenpfanne gefunden. Hoher Rand macht das Schwenken möglich. Daher diese denen mit flacherem Rand eindeutig vorzuziehen. Beim Kauf drauf achten, dass die Pfanne so plan wie möglich ist (auf eine grade Fläche legen, im Zweifelsfall den Fußboden), bei Gas ist das nicht so wichtig. Einbraten mit rohen Kartoffeln und viel Salz; es stinkt und qualmt ziemlich. Erster Gedanke: Was habe ich da gekauft und wie werde ich das Ding wieder los? Dann etwas Geduld haben: die ersten 5-6 Bratkartoffelversuche backen an, werden schwarz, schmecken fies und wandern in die Tonne. Dann wird es besser, heute gelingt es immer. Das Ergebnis ist besser als in jedem Brauhaus. Je länger die Pfanne in Benutzung ist, desto weniger Öl braucht man. Das gilt nicht nur für Bratkartoffeln, sondern auch für Spiegeleier, alle Sorten von Fleisch und sogar für Pfannkuchen. Fazit: Ich fasse keine andere Pfanne mehr an, erst recht keine Teflonpfanne - egal welcher Preisklasse. Jeder Cent ist gut investiert, da man diese Pfanne nicht kaputt bekommt.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Passende Produkte