Warenkorb

Bienenfreundlicher Garten

Saatgutmischung Nutzinsektenweide

Eine ernste Angelegenheit. Das Bienensterben.

Die Bedeutung der Bienen für die menschliche Nahrungswirtschaft ist immens: Der überwiegende Teil von Obst, Gemüse und Futtermitteln entsteht nur, weil jemand die Bestäubungsleistung übernimmt. In Asien werden dafür zunehmend Menschen eingesetzt; der Erfolg dieser Bemühungen hält sich in Grenzen. In den meisten Teilen der Welt ist nach wie vor die Honigbiene dafür zuständig, und deshalb geht vom noch immer nur ansatzweise geklärten Bienensterben eine besondere Gefährdung unserer Nahrungsversorgung aus. Für das massenweise Verenden der Tiere wurden verschiedene Gründe ins Feld geführt.

Bienensterben

Eine wesentliche Rolle spielen Parasiten wie die Varroamilbe sowie die neu entdeckte Fliegenart Apocephalus borealis, die ihre Eier direkt in den Bienen ablegt. Beide können Viren und Pilzkrankheiten übertragen. Befallene Tiere verlieren die Orientierung und finden nicht mehr zurück zum Stock. Darüber hinaus wird das Bienensterben mit bestimmten Pestiziden und einer gestörten Eiweißproduktion in Verbindung gebracht; auch Sendemasten könnten ein Störfaktor sein. Sicher ist hingegen, daß die zunehmende Monokultur in der Landwirtschaft zum Bienensterben zumindest beiträgt.

Insektenhaus Fichtenholz

Einfache Hilfsmaßnahmen. Möglich in jedem Garten.

Als Bestäuber wird die Honigbiene vor allem von Wildbienen und Hummeln unterstützt, und hier läßt sich mit geringem Aufwand ein wirkungsvoller Beitrag leisten. Dazu gehört vor allem das Anpflanzen stand-
ortgerechter Bienenweidepflanzen, die über die ganze Saison abwechslungsreiche Nahrung bieten.

Wo es an natürlichen Unterschlupfmöglichkeiten fehlt, sollten Nisthilfen aufgestellt werden, die Platz für die Aufzucht von Nachwuchs und Schutz vor Frost und Regen bieten. Auch der Verzicht auf Chemie im Garten kann die Regenerierung der Bienen unterstützen. In unserem Sortiment finden Sie zahlreiche Produkte zum aktiven Bienenschutz – im Sinne von notwendigen Sofortmaßnahmen.


Ein Haus mit sieben Zimmern. Insektenhaus Fichtenholz.

Die unterschiedlichsten Nutzinsekten können in diesem Häuschen in einer „Wohngemeinschaft“ zusammenleben – nisten und überwintern also.

Höhe 54,5 cm, Breite 45 cm, Tiefe 15,5 cm.

Trenner

Bienenweide ganzjährig.

Um die Tiere die ganze Saison über zuverlässig mit Nahrung zu versorgen, ist eine vielfältige Bepflanzung des Gartens notwendig: mit nektar- und pollenreichen Blumen, Stauden, Rosen und Gehölzen. Ein große Auswahl finden Sie in unserem Sortiment – zum Beispiel:

 

Bienenbaum (Euodia hupehensis).

Sein besonderer Wert als Bienenweide liegt in den ungewöhnlich nektarreichen weißen Blütendolden, die gerade dann besonders üppig sind, wenn das Trachtangebot der übrigen Flora vergleichsweise gering ist (Ende Juli bis Mitte September), eine gute Nektarversorgung aber besonders wichtig, da es die Zeit der Bruterneuerung der Bienenvölker ist.

Der Bienenbaum wächst zu 6 bis 10 m Höhe heran. Kräftiger, zweijähriger Strauch. Höhe bei Lieferung etwa 60 cm.

25,00