Das Schneiden der Rosen

(Dietrich Woessner)
Das Schneiden der Rosen
Das Schneiden der Rosen
(Dietrich Woessner)
9,95 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Vorrätig, Lieferung in 2-3 Werktagen
Expresslieferung möglich

Allgemeine Informationen

Hilfe beim Rosenschnitt.

Der „richtige“ Rosenschnitt zum „richtigen“ Zeitpunkt ist ein Thema, das ganze Kleingartenkolonien zu spalten vermag. Auf seine mehr als 50-jährige Erfahrung zurückgreifend, stellt der Autor dieses Buches alles Wissenswerte zum Thema (und nur das, wie das handliche, hosentaschentaugliche Format beweist) in kompakter und leicht verständlicher Form dar. Häufig verwendete Fachausdrücke, Grundlegendes zum Schnitt von Rosen und die zu beachtenden Wachstumsgesetze werden ebenso erläutert wie die Wahl der geeigneten Werkzeuge. Die praktische Ausführung der Schnittarbeit wird für die verschiedenen Wuchsformen getrennt dargestellt.

Leseprobe: Entfernen wilder Bodentriebe

Ganz unterschiedlich werden wir mit wilden Bodentrieben (Schossen) in unseren Rosenbeeten, auch bei Stammrosen (Austriebe auch am Stamm), Bekanntschaft machen. Wir fragen uns oft, warum solche Triebe nur bei einzelnen Pflanzen aufkommen.
Der Fehler liegt in den meisten Fällen schon beim Herrichten der Rosenstöcke für das Pflanzen, wenn die sich im Wurzelstock befindlichen, noch schwachen Austriebe des Wildteils (Unterlage) belassen werden.

Es ist deshalb immer notwendig, vor dem Pflanzen die Wurzeln genau nach eventuell vorhandenen Ansätzen von Wildtrieben zu untersuchen. Sind solche vorhanden, dann müssen diese mit der Hippe oder Schere samt etwas Rinde an der Anwuchsstelle der Wurzeln weggeschnitten werden. Dadurch wird es von vornherein unmöglich, dass sich dort neue Austriebe bilden können.

Müssen wir hingegen in bestehenden Rosenbeeten Wildtriebe entfernen, dann ist es nicht damit getan, dass wir diese eben über dem Boden wegschneiden, denn dadurch wird der Wildtrieb nur zu neuem, kräftigerem Austrieb angeregt. Wir müssen diese Triebe direkt an der Anwuchsstelle samt etwas Rinde der Wurzeln wegreißen oder mit scharfer Hippe oder gut schneidender Schere wegschneiden. Damit haben wir dann an dieser Wurzelstelle für immer die Möglichkeit eines erneuten Austriebes vereitelt.

Es wird nicht immer möglich sein, diese Arbeit einwandfrei zu verrichten, ohne dass wir die Erde bis zur Anwuchsstelle des Wildlings entfernen. Dieser Mehraufwand an Arbeit lohnt sich aber immer.

Es gibt Veredelungsunterlagen, wie zum Beispiel Rosa canina »Schmids Ideal«, Rosa canina »Senff«, Rosa rugosa »Hollandica« und andere, welche die unangenehme Eigenschaft der Ausläuferbildung (Wildtriebe) in besonderem Maße besitzen.

Produktinformation

Artikelnummer 47115

Der Klassiker für die Praxis. Von Dietrich Woessner. 128 Seiten mit 60 Farbfotos und 27 Zeichnungen. Kartonierter Einband, 19 × 13 cm. 4., unveränderte Auflage, erschienen im Ulmer Verlag 2020.
Frage zum Produkt

Sie haben eine Frage zu diesem Produkt? Gerne können Sie die Frage hier stellen. Es öffnet sich Ihr E-Mail Programm.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche - all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag unter der Nummer +49 (0)2309 939 050 oder jederzeit unter info@manufactum.de

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie den Warengutschein mit Karte oder den PDF-Warengutschein zum sofortigen Einsatz. Jeweils verschiedene Motive verfügbar.

Gutscheine kaufen
Menü