Manufactum LogoManufactum Logo

Kopernikus-Planetarium

Kopernikus-Planetarium_01
Kopernikus-Planetarium
39,00 €alle Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
lieferbar in 4 Wochen, jetzt bestellbar

Produktinformation

Artikelnummer 84226

Ab 14 Jahre. Gestanzter Karton. Mit Treibriemen aus Gummi, Achsen aus Holz, Sonne aus Kunststoff mit LED. Aus Deutschland.
Höhe 30 cm, Ø 29 cm. Gewicht 520 g.

Allgemeine Informationen

Mond- und Sonnenfinsternis erleben.

Dieses Gerät steht in der Tradition der mechanischen Kurbel-Planetarien, die seit dem 18. Jahrhundert gebaut wurden. Die wenigen erhaltenen Exemplare sind heute wohlgehütete Museumskostbarkeiten. Eine Umdrehung der Kurbel lässt im Modell eine Woche verstreichen und bewirkt sechs verschiedene Bewegungen gleichzeitig. Die Planeten Merkur und Venus drehen sich um die Sonne, der Mond dreht sich um die Erde und diese um sich selbst. Da sie auf ihrer schrägstehenden Achse immer astronomisch korrekt ausgerichtet bleibt, ist selbst der Wechsel der Jahreszeiten nachvollziehbar. Die mit einer hellen LED ausgestattete Sonne macht im abgedunkelten Raum das Entstehen der Mondphasen und der Finsternisse sowie die Sichelphasen der Venus sichtbar.

Der Lauf der Gestirne.

Das Planetarium ist Nikolaus Kopernikus gewidmet, der 1514 seine Theorien von der Bewegung der Planeten auf Kreisbahnen um die Sonne veröffentlichte. Eine Vorstellung, die sich – auch wenn Kepler die Kreisbahnen später als Ellipsen identifizierte – grundsätzlich als richtig erwiesen hat. Einige Stunden Bauzeit sind einzuplanen, bevor die leichtgängige Kurbel das Modell über Treibriemen, Umlenkrollen, die zentrale Welle und Rillenräder in Schwung bringt. Dann zeigt sich jedoch eindrucksvoll, dass kein virtuelles Astronomieprogramm die unmittelbare Anschauung dieses realen dreidimensionalen Modells aus ein paar Gramm Pappe ersetzen kann.

Wir helfen gerne

Ob Beratung, Ersatzteile oder Sonderwünsche – all Ihre Fragen und Anliegen behandelt unser Kundenzentrum persönlich und fundiert.

Sie erreichen uns montags bis freitags von 8.00–19.00 Uhr unter +49 2309 939 050 oder jederzeit unter info@manufactum.de

Kundenbewertungen

(5)
27.08.2015, Thomas Walcher

Weist zwei astronomische Fehler auf.

1. Die Sonne ist viel zu gross modelliert um den Kernschatten, den der Mond bei einer Sonnenfinsternis - das ist seine Passage zwischen Sonne und Erde - zu sehen. Die Sonne ist so gross, dass man kaum den Halbschatten sieht, weil das wenige Licht, das der Mond absorbiert, kaum ins Gewicht fällt. Der Fehler liegt in der Vernachlässigung der Sehwinkels unter dem wir die Sonne auf der Erde sehen (Parallaxe). Die natürliche Sonne ist zwar gross, aber von der Erde aus gesehen - und das wird doch die Sonnenfinsternis - hat sie wegen der grossen Entfernung Erde - Sonne nur etwa die Grösse des Mondes. Daher muss man die zu grosse Sonne des Baukastens durch eine kleine helle Lampe, z.B. eine LED, ersetzen. Dann sieht man die Sonnenfinsternis richtig. 2. Dann zeigt aber das Planetarium, dass man jeden Monat eine Sonnenfinsternis bekäme, was aber nicht beobachtet wird. Ebenso sind die Mondphasen - zu- und abnehmender Mond, Vollmond - entgegen der Angabe in der Beschreibung zum Planetarium nicht sichtbar. Der Grund ist die fehlende Neigung der ebenen Mondbahn um etwa 5 Grad zur Ekliptik (Name der ebenen Bahn der Erde um die Sonne). Mit einem Papierstreifen und einem Messingröhrchen kann man auch diesen Fehler beheben. Selbstverständlich habe ich die Firma Astromedia auf die Probleme hingewiesen. Sie zieht es aber vor die dekorative Version, die nicht die Beobachtung wiedergibt, weiter zu vertreiben. Daher muss man sich der Einschränkungen des Planetariums bewusst sein.

17.03.2012, Lukas Brütsch

Unterhaltsam

Ich bin kein versierter Bastler oder Modellbauer. Trotzdem gelang es mir problemlos, Schritt um Schritt der Anleitung folgend, das Modell in rund 25 Stunden zusammenzusetzen. Einzelne Teile waren ungenau gestanzt und mussten korrigiert werden (Aussenring der Ekliptikscheibe). Das war aber kein Drama. Genervt hat mich, dass zwei Kleinteile gefehlt haben (Kunststoffunterlagsscheiben) und dadurch das Modell zwar funktioniert, aber - insbesondere bei der einen Umlenkrolle - instabil ist. Das ist wirklich sehr schade. Die hohe Punktzahl vergebe ich trotzdem, weil das Modell mit sehr viel Liebe zum Detail gemacht wurde und ich über das technische Raffinement immer wieder staunen musste.

19.03.2010, Stephan Dehmer

sehr schöner Bausatz

Man sollte einfach Laune und Zeit für den Bau dieser aus Pappe, Holz und Riemen aufgebauten Konstruktion mitbringen. Ich fand es besonders faszinierend die trickreichen Detaillösungen langsam zusammen zu setzen, welche am Ende ein direkt perfekt funktionierendes Planetarium ergaben. Durch die vielfachen Riemen entstehen große Kräfte am Außenkranz der Ekliptikscheibe und trotzdem bewegen sich die Planetenbahnen, Erdachse, Erdumdrehung und Mond relativ flüssig und realitätsnah zueinander. In meinem Bausatz waren alle Teile vollständig und einwandfrei und nach zwei Tuben Klebstoff und ca. 20 angenehmen Bastelstunden war das Werk vollbracht. Mehr kann man wohl nicht von einem günstigen Bausatz verlangen.

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Warengutscheine

Einer für alle(s): Mit unseren Warengutscheinen verschenken Sie die volle Auswahl des Manufactum Sortiments. Wählen Sie zwischen drei Varianten: vom Warengutschein im Geschenkkarton bis zum PDF-Warengutschein, jeweils mit verschiedenen Motiven verfügbar.

Gutscheine kaufen

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung +49 (0)2309 939 050(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Newsletter abonnieren

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Bankeinzug
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Deutschland - Hiberniastraße 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49 (0)2309 939 050 - Fax +49 2309 939 800
Menü