manufactum

Das Hochbeet. Intensivierung mit natürlichen Mitteln

Beetumrandung Hasel
Manufactum Hochbeet Wellblech
Balkonhochbeet Stahl verzinkt

Gerade bei beengten Platzverhältnissen bietet die alte gärtnerische Kulturtechnik des Hügel- oder Hochbeetes die Möglichkeit, den Gartenbau ganz natürlich zu intensivieren und ohne Zufuhr zusätzlichen Düngers die Ernte zu vervielfältigen – allein durch die schnellere Erwärmung des Bodens, die ständige, aber maßvolle humusproduzierende Verrottung in seinem Inneren und den Schutz vor Schädlingen wie Schnecken oder Wühlmäusen. Hochbeete sollten planvoll aufgebaut werden – von gröberem Astschnitt bis zur Humusdecke.

Hochbett Lärchenholz

Imposantes Hochbeet: 2,2 Kubik. Aus fast 3 cm starken Lärchenbohlen.

Starke 28-mm-Lärchenbohlen in feuerverzinkten Stahlprofilen, die schnell und ohne Fundament zu einem imposanten Hochbeet von 2,2 Kubikmetern gefügt werden können. An wühlmausgefährdeten Standorten sollte der Boden mit einem feinmaschigen Draht vor den unerbetenen Eindringlingen geschützt werden. Das unbehandelte Lärchenholz ist von hoher Beständigkeit und wird erfahrungsgemäß mindestens 15 Jahre durchhalten. Da sich aber Holz dem Umgebungsklima anpaßt, sind Rißbildungen und Verformungen möglich. Einzelne Bohlen können Sie austauschen. Aus einer Schreinerei in Niederbayern. 

Hochbett Lärchenholz

36 unbehandelte Lärchenholz-
bohlen, gehobelt und an den Kanten gefast; ihre Höhe kann produktionsbedingt leicht variieren. U- und Flacheisen aus feuerver-
zinktem Stahl.

Höhe 84 cm, Breite 2,33 m, Tiefe 1,2 m. Volumen etwa 2.200 l. Gewicht 150 kg.

895,00 

Das Hochbeet. Das Prinzip und die Vorteile.

Bei einem Hochbeet handelt es sich um eine erhöhte Anbaufläche im Nutzgarten. Es hat meist eine kastenartige Form und kann aus verschiedensten Materialien gemacht sein: aus Holz, Metall, Stein, Kunststoff oder mit Folie ausgekleideten Flechtelementen aus Weiden- oder Haselruten.

Dem Aufwand für den Aufbau und der Befüllung des Hochbeets stehen – im Vergleich mit der Bewirtschaftung ebenerdiger Beetflächen – zahlreiche Vorteile gegenüber:



  • Höhere Ernteerträge durch die besonders gute Substratqualität, die im Hochbeet, unabhängig vom regional vorkommenden Boden, erzielt werden kann. Bei richtiger Befüllung laufen im Inneren des Hochbeets permanent Kompostierungsprozesse ab, die zu stetigem Nährstofffluß sowie einer Erwärmung führen.
  • Eine zusätzliche Düngung ist daher nicht oder nur in geringem Maße notwendig.
  • Die Arbeitshöhe ermöglicht eine aufrechte, rücken- sowie knieschonende Haltung oder auch das sitzende Arbeiten.


  • Ein Befall der Pflanzen mit Schädlingen ist leichter kontrollierbar und die Gefährdung der Pflanzen durch Schnecken deutlich geringer. Wühlmäuse können gänzlich abgewehrt werden.
  • Aufgrund der Kompostierungswärme im Beetinneren kann schon früh im Jahr mit der Bewirtschaftung (Aussaat) begonnen werden; auch hält die Saison länger an als im ebenerdigen Beet.

Das Hochbeet. Die richtige Befüllung.


1. Schicht: Grobe Materialien (z.B. Äste, Zweige, unzersetzter Kompost) als Drainage. Steht das Hochbeet in einem Garten mit hohem Wühlmausaufkommen, wird ganz zuunterst ein Drahtgeflecht ausgelegt.

2. Schicht: Rasensoden, Grasschnitt, Stroh, Laub oder Gartenabfälle.

3. Schicht: Halbreifer Kompost oder verrotteter Stallmist.

4. Schicht: Gartenerde und Feinkompost.

Durch den Kompostierungsprozeß zersetzt sich der Inhalt des Hochbeets langsam, das Volumen verringert sich, und die Erde sackt ab. Im Frühjahr muß dieser Verlust durch ein Auffüllen mit Kompost oder Wurmerde ausgeglichen werden.

Durch ein Einsetzen von Kompost- und Regenwürmern wird gleichzeitig sichergestellt, daß die Erde im Hochbeet wieder aufgelockert wird. Nach etwa fünf bis sechs Jahren sind sämtliche kompostierbaren Anteile im Hochbeet verrottet – es muß dann neu aufgesetzt werden.

 

Weitere Informationen zum Thema Kompostierung finden Sie auf der folgenden Themenseite

Wetterbeständig. Balkonhochbeet Stahl verzinkt.

Kompakt gebaut, eröffnet dieses Hochbeet die Möglichkeit, auch auf einem kleinen Balkon gärtnerische Erfolge zu erzielen. Es erlaubt den Anbau von Kräutern, Salaten, Zucchini, Gurken oder Mangold; für tiefwurzelnde Gemüse wie Möhren ist es nicht geeignet. Und da auch Besitzer eines Balkons nicht vor Unbilden des Wetters geschützt sind, ist dieses Hochbeet aus feuerverzinktem Stahlblech gefertigt und daher absolut wetterbeständig – es trotzt selbst den schlechte(re)n Launen der Natur.

Staunässe verhindern. Stauraum schaffen.
Die Wanne des Hochbeets befindet sich in optimaler Arbeits- und Erntehöhe. Ihr Boden senkt sich zur Mitte hin leicht ab, so daß überschüssiges Wasser – zum Beispiel nach einem stärkeren Regenguß – gut abfließen kann und somit Staunässe verhindert wird. Der in der Mitte eingelassene, nach unten verlängerte Gummieinsatz sorgt außerdem dafür, daß der Wasserabfluß ganz gezielt in ein darunter gestelltes Gefäß erfolgen kann.

Unter dem Hochbeet findet sich zudem ausreichend Stauraum für leere Töpfe, kleine Arbeitsgeräte, die Gießkanne oder den Erdsack. Aus feuerverzinktem Stahlblech, Fußkappen und Stopfen Gummi.

Schmal: In dieser Ausführung findet das Hochbeet noch auf dem kleinsten Balkon einen Platz. H 84 x B 100,5 x T 41 cm. Innenmaße Trog 18 x 99,5 x 40 cm. Volumen 71 l. Gewicht 11,3 kg.

Breit: Mit größerer Beetfläche und höherem Volumen bietet sich diese Version des Hochbeets auch für die Terrasse an. H 84 x B 100,5 x T 61 cm. Innenmaße Trog 18 x 99,5 x 60 cm. Volumen 107 l. Gewicht 15,8 kg.

ab 154,00 

Hochbeet für die nächste Saison aufstellen

Durch die Aufräumarbeiten im Herbst sind große Mengen Gartenabfälle, Laub und Äste angefallen, die sich ideal dafür eignen, um ein neues Hochbeet zu befüllen – und auch der beginnende winterliche Gehölzschnitt liefert dafür geeignetes Material. Der Inhalt des Hochbeets kann sich den Winter über setzen und ist zu Saisonbeginn im kommenden Frühjahr bereit für die ersten Aussaaten. Das Hochbeet gemäß einer entsprechenden Aufbauanleitung an einem passenden Platz im Garten aufstellen; kleinere Exemplare auch auf Balkon und Terrasse. Hochbeet für die nächste Saison aufstellen

Newsletter abonnieren

Hier können Sie den wöchentlichen Manufactum Newsletter bestellen. Mit dem Newsletter erhalten Sie unsere Angebote schon vor Erscheinen der gedruckten Kataloge und bisweilen auch spezielle Sonderangebote.Zur Newsletter-Anmeldung

Kontakt

Bestellung, Service & Beratung

+49 2309 939 050

(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

Lieferung & Zahlung

  • Rechnung
  • Bankeinzug
  • Vorkasse
  • Kreditkarte Visa Mastercard
  • Sonderbestellungen
  • Ersatzteilservice
  • Persönliche Produktberatung
Manufactum Deutschland - Hiberniastraße 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49 2309 939 050 - Fax +49 2309 939 800