Manufactum LogoManufactum Logo

    Berkemann Schuhe. Komfort der natürlichen Bewegung

    Das Unternehmen Berkemann steht für Schuhwerk, das den Bedürfnissen des Fußes folgt. Wettkampf um Absatzhöhen und Gleichgewichtsakrobatik sind nicht seine Sache, vielmehr unterstützen Berkemann Schuhe den Komfort des natürlichen Bewegungsablaufes. Seit 1885 werden sie mit dem patentierten 5-Phasen-Fußbett gefertigt, das den Ruf des Unternehmens begründete. Dieses Fußbett ist so ausgeformt, dass es die natürliche Gehbewegung unterstützt und nachweisbar die Fuß- und Beinmuskulatur trainiert.

    Berkemann: bequem und gesund.

    Auch wenn es im ersten Moment ein wenig Vorstellungskraft erfordert: Auch die  Holzschuhe von Berkemann sind mit dem patentierten "5-Phasen-Fußbett" ausgestattet und entlasten beim Gehen die Gelenke.

    Berkemann Holzschuh NappaBerkemann Holzschuh Nappa

    Ihr Körper besteht aus sehr leichtem, dennoch stabilem Pappelholz, das Berkemann seit 60
    Jahren verwendet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Modellen wird bei ihnen das Oberleder nicht an den Holzkörper getackert, sondern von Hand genagelt und am Ansatz sogar verschraubt.

    Eine Paspel schützt die Schnittkante des Leders und erhöht die Haltbarkeit der Nagelbefestigung zusätzlich. Das Oberleder ist beim Damenmodell ein durchgefärbtes glattes Kalbleder und beim Herrenmodell ein ebenfalls durchgefärbtes Fettleder.

    Zudem sind die Holzschuhe – was ungewöhnlich ist – komplett gefüttert, und zwar mit naturbelassenem, weichgemilltem Schweinsleder. Sämtliche Leder sind chromarm faßgegerbt.

    Leder und Holz kommen aus Italien und werden in Ungarn in Handarbeit zu diesen Holzschuhen verarbeitet.

    Die Laufsohle ist aus hochabriebfestem Gummi, wodurch die Schuhe nahezu unverwüstlich sind. Sollten im harten Alltagsgebrauch dennoch einmal Ausbrüche im Holz auftreten, können diese einfach mit Schleifpapier und Holzkitt repariert werden.
    Der Aufkleber an der Ferse verdeckt ein kleines, fertigungsbedingt im Holzkörper vorhandenes Loch. Größen 36-46.

    74,00 
    75,00 


    Schritt für Schritt. Jeweils in 5 Phasen.

    Der Begriff 5-Phasen-Fußbett ist mittlerweile geläufig, doch was genau sich hinter den fünf Phasen verbirgt, ist nicht sofort ersichtlich.

     

    • Die erste Phase: Der Fuß tritt mit der Ferse auf. Der dabei entstehende Druck wird durch die Fersensenke des Sohlenprofils aufgefangen und großflächiger verteilt. Zudem wird das Fersenbein stabilisiert
    • Die zweite Phase: Beim normalen Gehen erfolgt nach dem Aufsetzen der Ferse das Abrollen über die gesamte Länge des Fußes. Die Längsgewölbestütze des Fußbettes verhindert, dass der Fuß absinkt, und beugt damit dem Senk- und dem Plattfuß vor
    • Die dritte Phase: Eine leichte Aufwölbung am äußeren Fußbettrand sorgt dafür, dass der Fuß im Gleichgewicht bleibt und nicht nach außen wegkippt
    • Die vierte Phase: Die Quergewölbestütze ermöglicht anschließend eine Verteilung der Belastung über den gesamten Mittelfuß, so wird auch dem Spreizfuß vorgebeugt
    • Die fünfte Phase: Die Senke im Bereich der Großzehe legt diese tiefer, sodass das natürliche Fußabrollen über den großen Zeh erleichtert wird.

    Seit 60 Jahren. Die Holzsandale.

    Die 1946 entwickelte „Berkemann-Original-Sandale“ regt den Fuß zu einer kraftvollen Greifbewegung an. Ihre Holzsohle ist seitlich klar lackiert und mit einer Sohle aus Naturkautschuk unterlegt. Der mit Filz (80% Wolle, 20% Viskose) unterlegte Lederriemen
    ist durch die Sohle geführt. Die Schließe ist wieder mit einem auch seitlich flexiblen Niet befestigt.

    Pappelholz, weißer Lederriemen aus Rindleder, mit Filz unterlegt. Größen 36-45.

    Für Damen und Herren.
    59,00  


    Kontakt

    Bestellung, Service & Beratung +49 (0)2309 939 050(Montag bis Freitag 8:00 - 19:00 Uhr)

    Newsletter abonnieren

    Lieferung & Zahlung

    • Rechnung
    • Bankeinzug
    • Vorkasse
    • Kreditkarte Visa Mastercard
    • Sonderbestellungen
    • Ersatzteilservice
    • Persönliche Produktberatung
    Manufactum Deutschland - Hiberniastraße 5 - D-45731 Waltrop - Telefon +49 (0)2309 939 050 - Fax +49 2309 939 800
    Menü