Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

X47 Organisationssystem A6


Bestellnummer:  70887

Preis:  165,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Für 3 Einlagen des Formats A6. Aus feintäschnerisch verarbeitetem Rindleder. Mit 2 Einsteckfächern, 5 Kreditkartenfächern, 2 Zeichenbändern in unterschiedlichen Farben und einer Stiftschlaufe für schlanke Schreibgeräte bis zu einer Länge von 10 cm.

16,5 x 11 cm. Höhe, befüllt mit 3 Einlagen, 15 mm. Gewicht 90 g. Lieferung ohne Einlagen, Karten, Schreibgerät.

Allgemeine Informationen

Viel Geist. Wenig Körper: Organisationssystem für die Westentasche.

Es ist gerade einmal DIN A6 groß und auch gefüllt noch schlank, denn es kommt ohne feste Ringmechanik aus. Der Kunstgriff: Die Einlagen (Kalender, Adreßregister, Notizen) sind schmale Hefte, die mittels schlanker Stahlstäbe in Ösen am Einband eingehängt werden. Das Ergebnis dieses mechanischen Geistesblitzes: ein „Ringbuch“ mit kaum sichtbarer, extrem flacher Wechselmechanik in der schmalen Gestalt einer jackentauglichen, eleganten Brieftasche. Das mit allen drei Einlagen gefüllte System trägt kaum 1,5 cm auf, und der Verzicht auf eine Ringmechanik erleichtert das Schreiben im Randbereich der Formulare ganz beträchtlich.

Die Einlagen.

Der Jahreskalender besteht aus zwei Halbjahresheften (mit 7 Tagen je Doppelseite und einem Zeitraster von jeweils 9 bis 18 Uhr) sowie einem Ganzjahresleporello im Monatsformat. Die Notizbucheinlage hat 64 Seiten (wahlweise blanko oder kariert), und die ebenfalls 64seitige Adreßeinlage bietet Spalten für Namen mit Adressen und Telefonnummern, ein Griffregister sowie einen immerwährenden Geburtstagskalender.

Die Lederhülle.

Sie besteht aus feintäschnerisch tadellos verarbeitetem Rindleder. Auf den Innenseiten gibt es 2 Einschübe für Einzelblätter, Visitenkarten etc., 6 Kreditkarteneinschübe, eine Stiftlasche für Schreibgeräte bis 10 cm Länge und ein Lesebändchen.

Diesseits von Wolkenkuckucksheim.

Am Anfang jeder Organisation steht ein Werkzeug. Das ist durchaus wörtlich zu nehmen: Der griechische Begriff „organon“, auf den das Wort Organisation letztlich zurückgeht, bezeichnet nichts anderes. Aber der Werkzeuge sind bekanntlich viele, auch bei der Organisation, und häufig sind es digitale „Tools“ und „Apps“, die Adressen, Termine und Notizen sammeln und verwalten, ja sie womöglich gar über ein digitales Wolkenkuckucksheim („Cloud“) weltweit zur Verfügung stellen. Das kann man mögen und nutzen, muß es aber nicht. Auch für Analogarbeiter gibt es ein weites Spektrum von Organisationshilfen jenseits des smarten Mobiltelefons und jenseits von Laptop oder Tablet-PC, wobei es interessant zu beobachten ist, wie sich die Größe solcher analoger Systeme zur jeweiligen Höhe der technischen Entwicklung der elektronischen Gerätschaften verhält: Konnten zur Hochzeit des PDA (Personal Digital Assistant, die Älteren erinnern sich) die Taschenkalender und Notizbücher gar nicht klein genug sein (weshalb sogar Formate unterhalb des größten noch jackentaschenkompatiblen A6 gefragt waren), reüssiert in den Tagen des Tablet-PC zunehmend A5 als kleinstes ernstzunehmendes Schreibtischformat. Das nachstehende analoge Organisationssystem bietet beide Formate – vor allem aber besticht es mit dem durchdachten Konzept und die zum Teil formatübergreifende Kombinierbarkeit seiner einzelnen Systembausteine.

Smart, aber analog.

Das X47 des ehemaligen Unternehmensberaters Matthias Büttner ist ganz handgreiflich aus der termingefüllten und kontaktfreudigen Berufspraxis Büttners entstanden und in den letzten Jahren zu einem durchdachten System von Möglichkeiten und Kombinationen gewachsen. Termine, Adressen, Notizen etc. finden in einzelnen Heften Platz, die mittels einer Stange im Rückenfalz in Federschienen im Inneren der ledernen Hülle befestigt werden können. Das hat zunächst einmal den Vorteil, daß die solchermaßen gefüllte Hülle wesentlich schlanker ist als eine Ringmappe, bei der eine „Mindestdicke“ konstruktiv vorgegeben ist (nämlich die der Ringmechanik selbst plus Hüllendicke). Es hat zudem den Vorteil, daß die Einleger nahezu bis zur Heftmitte nutzbar und beschreibbar bleiben. Und es hat nicht zuletzt den Vorteil, daß die einzelnen „Teilsysteme“ (Jahreskalender, Monatsplaner, Wochenplaner, Notizhefte unterschiedlicher Lineatur) mit wenigen Handgriffen für den tagesaktuellen Bedarf umsortiert werden können: Ob für den anstehenden Tag der Jahres-, Monats- oder doch der detaillierte Wochenkalender gebraucht wird (oder auch alle drei), welche Lineatur das Notizpapier heute optimalerweise haben sollte (stehen Skizzen oder Schriftnotizen an?) oder ob ein Fahrtenbuch oder ein Lehrerkalender mitgeführt werden soll, läßt sich ebenso schnell entscheiden wie umsetzen – und zwar im Gegensatz zur Logik des Ringbuchs problemlos in ganzen Funktionseinheiten. Man trägt daher nur das mit sich herum, was tatsächlich benötigt wird – heute, aber auch morgen, wenn die Anforderungen womöglich ganz andere sind.

Wir bieten das X47 in vierfacher Gestalt – in zwei einmal mehr, einmal weniger üppigen (und entsprechend günstigeren) Varianten in A5 bis hin zur einmal mehr, einmal weniger minimalistischen Kleinausgabe in A6.

Der Bolide.

Das X47 Organisationssystem im Format A5 ist das Opus magnum des X47-Sortiments. Es verfügt über insgesamt sechs Federschienen, von denen vier für A5-Einlagen im Bund, jeweils eine für A5- bzw. A6-Einlagen rechts und links außen plaziert sind, so daß es sich in Triptychon-Manier aufschlagen läßt und im Innern alles vorzuhalten vermag, was die Organisation beruflicher wie privater Angelegenheiten erleichtert. Die vier Mechaniken im Bund fassen z.B. zwei Kalendereinlagen, in denen berufliche Termine und Aufgaben notiert werden können, während die Adreßeinlage auf der rechten Seite z.B. Kontaktdaten speichert und sich die Mechanik links für den Monatskalender im Format A6 anbietet. Dieser Monatskalender kann ebenso wie das Notizbuch A6 natürlich auch in das jackentaschentaugliche X47-System des Formats A6 eingeklinkt werden.

Und so funktioniert es.

Eine lange Reihe von Versuchsmodellen und Prototypen führte schließlich zur vorliegenden, überzeugenden Lösung: Die Mechanik wird gewissermaßen auf Hülle und Einlage aufgeteilt. Den Rücken der Lederhülle durchlaufen drei metallene Stäbe, deren ins Hülleninnere gebogene Enden die einzulegenden, fadengehefteten Adreß- bzw. Notizbücher fixieren. Diese sind ihrerseits fest mit einem dünnen Metallröhrchen verbunden. Die Verbindung beider Teile geschieht nach Art der Stege, die bei einer Armbanduhr das Armband festhalten. Diese aufwendige feinmechanische Lösung hat eine ganze Reihe von Vorteilen:

Selbst das mit Kalender , Notizblock und Adreßbuch gefüllte System trägt lediglich 1,5 cm auf.
Eingeheftet werden nicht Einzelblätter, sondern zusammengehörige Einheiten, die frei kombiniert und je nach Projekt getrennt geführt werden können. Der Inhalt des Systems richtet sich also jederzeit nach dem aktuellen Tages- bzw. Wochenarbeitsplan.
Die Kalendereinlagen beschränken sich auf sechs Monate (wobei aufeinanderfolgende um einen Monat "überlappen"); ein Leporello gibt über den gesamten Jahresverlauf Auskunft. Auch hier wird also Datenballast vermieden.
Der Verzicht auf die Ringmechanik sorgt nicht nur dafür, daß die Lederhülle weniger aufträgt. Auf diese Weise wird auch das Schreiben auf den linken Seiten erleichtert. Überhaupt ist ein deutlicher Gewinn an beschreibbarer Fläche die Folge.
Abgeschlossene Projektnotizen, Kalender etc. lassen sich einfach herausnehmen und archivieren.

Die Bewertung unserer Kunden – (1)

  • MMMMM 23.09.2010 anonym

    31 von 33 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Perfekt

    Ein Traum. Ich benutze das gute Stück jetzt seit drei Jahren (!). Ich weiß gar nicht mehr, wie ich - früher - mit einer Ringbuchmechanik arbeiten konnte. Die Mechanik ist schlichtweg genial - Edelstahl, feine Röhrchen, keine Ringe in der Mitte, ich kann wunderbar auch auf der rechten Seite schreiben (ich bin Linkshänder). Unglaublich, wer es einmal probiert hat, der will nichts anderes mehr. Ein schönes Kalendarium, schönes Papier, wunderbares Leder (ich benutze die braune Variante). Also, so macht Arbeiten Spaß, jeden Tag wieder. Und dann dazu der schöne Ecridor von Caran d'Ache - perfekt.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 26.10.2014 von Andreas Voss

      Na ja, es geht so

      habe mir das System in Braun schicken lassen, das Braun ist anders als dargestellt, es sieht sehr "chemisch" aus. Könnte auch Kunstleder sein. Hochwertig ist anders! In dieser Preisklasse habe ich andere Erwartungen! Der Jahresinhalt als Tagesplanung war unvollständig und in mangelhafter Ausführung. Ich musste ihn leider zurückschicken. Ich habe sehr lange "Time/system" genutzt, und wollte wechseln, bin mir aber noch nicht sicher ob ich zu x47 dauerhaft wechseln werde. Der Start von X47 ist schon mal fehlgeschlagen.

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Passende Produkte