Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Waldpilzbrut Braunkappe


Bestellnummer:  75836

Preis:  29,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
Lieferung in 3 Wochen, jetzt bestellbar

Produktinformation

Die Braunkappe (Stropharia rugosoannulata) ist ein selten vorkommender, sehr schmackhafter Pilz. Mit seinem würzig-nussigen Aroma wird er von vielen Pilzliebhabern als der Steinpilz unter den Zuchtpilzen angesehen. Er eignet sich zum Sautieren oder Schmoren, für Suppen, Soßen und Pfannengerichte.

1 Packung Pilzbrut und etwa 3 kg Substrat-Preßlinge. Eine ausführliche Anleitung mit einigen Rezepten liegt bei.

Allgemeine Informationen

Waldpilze für den Garten.

Wer sich den Gefahren des Pilzesammelns nicht aussetzen möchte oder in einer Gegend ohne nennenswerte Wildbestände wohnt, kann Pilze auch selbst anbauen; in der Regel beschränkt sich das Angebot dann allerdings auf sogenannte Fertigkulturen von Champignons: substratgefüllte Kisten, die so lange im Keller aufgestellt und beerntet werden, bis das Substrat ausgelaugt ist und mitsamt der Kiste entsorgt werden muß.
Wir bieten Ihnen eine Pilzkultur an, die für die dauerhafte Ansiedlung im Garten geeignet ist: mit Hilfe des beiliegenden Substrats wird der Pilzbrut die Etablierung im Gartenboden ermöglicht; die Pilzkultur ist mehrjährig und siedelt sich bei zusagenden Bedingungen dauerhaft im Garten an.
Die Pilzbrut sollte, wenn die Tagestemperaturen wieder bei etwa 15° C liegen (also etwa ab Mitte März), auf normalem Garten- bzw. Wiesenboden ausgebracht werden, idealerweise unter lockeren Büschen in halbschattiger Lage. Die erste Ernte ist nach ungefähr 3-4 Monaten zu erwarten – nach dem ersten warmen Sommerregen.

Lauwarmer Braunkappensalat.

800 g Braunkappen abbürsten, längs in Scheiben schneiden und in Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Salzen, pfeffern und auf eine Platte legen. Eine Fleischtomate enthäuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Je ein Bund Petersilie und Basilikum fein hacken. 3 Knoblauchzehen zerdrücken und in Olivenöl goldgelb braten. Mit 3 EL Rotweinessig ablöschen, salzen, pfeffern, über die Braunkappen gießen und 5 Minuten ziehen lassen. Mit den Tomatenwürfeln und den Kräutern bestreuen. Dazu helles Brot.

Hinweis:

Beachten Sie bitte, daß Sie mit dem Anbau von Waldgartenpilzkulturen im Freien sinnvollerweise erst im März beginnen sollten. Die Pilzbrut ist nicht länger als 4–6 Wochen lagerbar.

Das Manufactum Gartenjahr.

Das Manufactum-Gartenjahr - einjahreszeitlicher Arbeitskalender

Das „Manufactum Gartenjahr“ ist ein an der Praxis und am Jahreslauf orientiertes digitales Nachschlagewerk. Gärtnerisch Tätige finden darin Antworten auf alle Fragen der Gartenarbeit, ganz unabhängig davon, ob sie seit Jahren einen großen Gemüsegarten bewirtschaften oder in diesem Frühjahr zum ersten Mal auf dem eigenen Balkon Tomaten anbauen. Nach Gartentyp – Gemüsegarten, Obstgarten, Ziergarten, Balkon- und Zimmergarten – gegliedert werden Monat für Monat alle wichtigen Tätigkeiten als ein eigenes Thema in leicht verständlichen Anleitungen Schritt für Schritt beschrieben. Und im Laufe der Zeit wird die Sammlung von uns kontinuierlich erweitert und so zu einem umfassenden Kompendium ausgebaut. Das Manufactum Gartenjahr

Die Bewertung unserer Kunden – (4)

  • MMMMM 10.05.2015 anonym

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Viele Pilze

    Achtung: Dies ist die Braunkappe (Stropharia rugosoannulata). Mit LAMELLEN! Wer unbedarft ran geht wie ich, guckt nach Schwamm. Die Echte Braunkappe, auch die bekanntere, läßt sich nicht kultivieren. Wo steht das auch geschrieben. Ansonsten, hat super funktioniert. Waldähnlicher Boden. Im Frühjahr 2013 bestellt. Kam bis jetzt jeden Herbst. Ziel war feste Ansiedelung. Eventuell geglückt. Mit der Pilzbrut Kräuterseitling, ein Jahr später, identischer Boden, kein Glück gehabt. Bis jetzt kein einziger Pilz. Schade!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 02.03.2015 anonym

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Kein einziger Pilz

    Wir haben diese Pilzbrut in einer komntrollierten Umgebung (Hochbeet im Halbschtten, humoser Boden, konstant feucht gehalten) ausgebracht und es hat sich niemals ein einziger Pilz gezeigt. Hätte man sich denken können, denn es waren einige entsprechende Käuferkommentare hier zu lesen gewesen. Schade ums Geld. Nie wieder.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 30.10.2014 anonym

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    leider keine Pilze

    ich habe die Pilz-Kultur Anfang April nach Anleitung ausgebracht, im Halbschatten,in der Nähe von Sträuchern, habe sie immer leicht feucht gehalten. Es ist kein einziger Pilz gewachsen. Schade für die Arbeit und das Geld.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 19.08.2012 anonym

    26 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Fleißige Pilzkultur

    Die Kultur wurde nach Anleitung im März ausgebracht und seit ca. 4 Wochen sprießen die Pilze unermüdlich aus dem Boden. Hilfreich ist regelmäßiges Befeuchten und die Abdeckung mit Schreddersubstrat zu bedecken, damit das Myzel nicht austrocknet! Der Ertrag ist erstaunlich, auf dem geimpften Qm wachsen durchschnittlich ca. 10 Pilze pro Woche. Topp!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Andere Produkte aus dieser Kategorie