Warenkorb

Vorbereitung auf die Gartensaison

Rat für jeden Gartentag

Rat und Tat für jeden Gartentag.

Franz Böhmigs „Rat für jeden Gartentag“ zählte in der DDR zu den Gartenbuchklassikern überhaupt und war oftmals vergriffen. Im Eugen Ulmer Verlag ist er im letzten Jahr in der 27. Auflage wieder erschienen; das Standardwerk versammelt im ganzen 1.565 Hinweise und Ratschläge zu allen erdenklichen Arbeiten im Garten und mit Pflanzen.

Es beginnt im Januar mit der Planung für das kommende Jahr, mit Bodenbearbeitung, Werkzeug-
pflege, dem Aufstellen von Futterplätzen im Garten und einem Anbauplan (die Saatgutbestellung eingeschlossen), mit Obstbaum- und Ziergehölz-
schnitt, und endet im Dezember mit Frost- und 13,90Winterschutzmaßnahmen für Frühbeete, Obstbäume und die Pflanzen auf Balkon und Terrasse, mit praktischen Tips zur Gartenum-
gestaltung und zur Pflege von Zimmerpflanzen in der Winterzeit.

Liebevoll gestaltete Zeichnungen veranschaulichen dem Leser, wie er bei der Arbeit in seinem Garten gut vorankommen kann, übersichtliche Tabellen im Anhang fassen das gesamte Wissen des Buches noch einmal leicht verständlich zusammen. Ein Fachbuch für Anfänger und fortgeschrittene Gärtner gleichermaßen.

Mit 525 Zeichnungen in Schwarzweiß auf 416 Seiten. 14 Farbfotos, 55 Tabellen. 26,6 x 19,6 cm, gebundene Ausgabe. Ulmer Verlag, 27. Auflage 2010.

24,90 

Trenner
Das neue Buch vom Leben auf dem Lande

Ein Klassiker, neu aufgelegt. Das große Buch vom Leben auf dem Lande.

Als der Band „Das große Buch vom Leben auf dem Lande“ 1976 erstmalig erschien, hatte er einen großen Anteil daran, daß sich eine ganze Generation für ein „alternatives Landleben“ begeisterte.
Die Neuausgabe wendet sich nun an alle diejenigen, die Interesse an Selbstversorgung haben und Wert legen auf eine nachhaltige Lebensweise.
Auf den üppig illustrierten Seiten wird systematisch und umfassend dargestellt, was für die Anlage und Bestellung von Nutzgartenflächen oder zum Führen einer kleinen Landwirtschaft wichtig ist. Der Gartenteil ist erweitert um detaillierte Angaben zur Kultivierung von Obst, Gemüse und Kräutern für den eigenen Bedarf und ohne Einsatz künstlicher Düngemittel.

Das neue Buch vom Leben auf dem Lande

Genauso kommen auch Hinweise und praktische Tips zu unterschiedlichen Methoden des Anbaus, zum Umgraben, Säen, Ernten, Lagern und Haltbarmachen des Ernteguts nicht zu kurz. Daneben finden sich Angaben zur Tierhaltung, zur Imkerei, zum Bierbrauen oder z.B. zur Käseherstellung.

408 Seiten. Mit 2.500 Abbildungen und Illustrationen, davon 1.200 in Farbe. Aktualisierter Adreßteil im Anhang. 28 x 22,2 cm, Festeinband. Verlag Dorling & Kindersley 2010.

24,95 

Trenner
Trockenmauern für den Garten

Trockenmauern als Gestaltungselement im Garten.

Seit Jahrhunderten gehören trocken aufgeschichtete Natursteinmauern zu den markanten Gestaltungselementen in unserer Kulturlandschaft, als Windschutz oder z.B. im Weinbau zur Erschließung von Steillagen. Im Hausgarten können sie als Grundstückseinfassung dienen, als Einfassung für den Sitzplatz auf der Wiese oder ein Hochbeet, und es lassen sich damit auch Rabatten auf Hangflächen anlegen. Wie, das zeigt dieses Buch anhand leicht verständlicher Bauanleitungen.

Die Frage nach dem passenden Werkzeug wird dabei genauso beantwortet wie die, welche Pflanzen sich für den Bewuchs eignen – Trockenmauern bieten ja einen wertvollen, geschützten Lebensraum für die heimische Flora und Fauna.

Trockenmauern für den Garten

94 Seiten, mit vielen farbigen Abbildungen. 23,8 x 16,8 cm, broschiert. Ökobuch Verlag, 1. Auflage 2009.

13,95 

Trenner
Handbuch Biogemüse

Biologische Vielfalt im Gemüsebeet. Handbuch Bio-Gemüse.

Annähernd 100 Gemüsearten für den Hausgarten beschreibt die Agrarwissenschaftlerin und Arche-Noah-Mitglied Andrea Heistinger in ihrem Handbuch – ihre umfassenden Porträts schließen praktische Tips zu Aussaat und Anzucht, zum Auspflanzen (und zum Anbau auf dem Balkon), zur Pflege der Gemüsepflanzen, zu Pflanzengesundheit, Ernte und Lagerung wie zur Verwendung in der Küche ein. Ausführliche Sortenbeschreibungen ergänzen jedes Porträt. So praxisorientiert und leicht verständlich sind die Texte formuliert, daß man gleich selbst Zuckerhut, Markstammkohl oder Taschenmelonen anbauen möchte – zum Beispiel.

Dieses Handbuch hat aber noch viel mehr zu bieten, denn die Autorin befaßt sich auch ausführlich mit den Kulturtechniken des biologischen Gärtnerns und macht Bewährtes aus dem Erwerbsanbau für den Hausgärtner zugänglich. Das beginnt ganz grundsätzlich mit einigen Hinweisen zur Anlage eines Gemüsegartens – wie groß soll er sein, was muß man Grundlegendes beachten? Weiterhin erfährt man viel Praktisches zu allen gärtnerischen Tätigkeiten; zu Bodenpflege, Bewässerung und Düngung und darüber, wie ohne Kunstdünger und chemische Mittel gewirtschaftet werden kann.

Handbuch Biogemüse

Mit einigen Rezepten. Ausführliches Bezugsquellenverzeichnis und Verweise auf weiterführende Literatur im Anhang. 632 Seiten mit 600 Fotos in Farbe und 50 Zeichnungen. 23,2 x 17,8 cm, gebunden. Verlag Eugen Ulmer 2010.

39,90 

Trenner
Der Biogarten

Biologische Vielfalt im Gemüsebeet. Handbuch Bio-Gemüse.

Marie-Luise Kreuters Ratgeber „Der Biogarten“ ist seit 27 Jahren das Standardwerk in allen Fragen des naturgemäßen Anbaus von Obst, Gemüse und Blumen. Neben einer umfassenden Übersicht über alle für den Biogärtner interessanten Sorten – welche sind blühfreudig, krankheitsresistent und vor allem: nicht überzüchtet – enthält das Buch einen Arbeitskalender zur Dokumentation über den Fortgang der Dinge im eigenen Garten und den sogenannten Pflanzenschutz-Kompaß zur biologischen Schädlingsabwehr. Weitere Themenbeispiele: Düngen im naturgemäßen Garten, Kompostierung und Mulchen, Anlage von Mischkulturen.

Der Biogarten

408 Seiten. 540 Farbfotos und 115 Grafiken. Mit Bezugsquellenverzeichnis. 26,9 x 22,6 cm, Hardcover. BLV Buchverlag, überarbeitete Neuauflage März 2012.