Lederjacken für den Übergang

67921 Herrenjackett Rindnubukleder

Rindnubuk. Komplett in Deutschland gefertigt.

In Hessen wird diese jackettartige Lederjacke mit Stehkragen konfektioniert – aus Rindleder, das im Rheinland gegerbt und anschließend auf der Narbenseite leicht angeschliffen wurde. Das Jackett ist mit zwei Pattentaschen gearbeitet, die in die vordere Teilungsnaht eingesetzt sind. Das ganzjährig einsetzbare Jackett ist nicht zu körpernah geschnitten, wodurch es auch über einem leichten Pullover getragen werden kann. Das Leder wird mit der Zeit eine schöne Patina bekommen.

Rindleder, chromfrei gegerbt. Innenfutter 100% Viskose. 2 Pattentaschen, 1 Innentasche mit Reißverschluß, 1 Stecktasche für das Mobiltelefon.
Zweinahtärmel mit Knöpfen. 2 Seitenschlitze im Rückenteil. Echthornknöpfe.

Farbe Dunkelbraun. Rückenlänge bei Größe 50 = 75 cm.

Herrenjackett Rindnubukleder ab 998,00 Euro

 

Trenner
Hack Herren-Rindlederjacke geknöpft

Rindleder, pflanzlich gegerbt. Hack Herren-Rindlederjacke geknöpft.

Aus Rindleder regionaler Herkunft werden die von Hack konfek-
tionierten Jacken. Das 1 mm starke Leder kommt aus dem Taunus, wo es nur mit pflanzlichen Gerbstoffen gegerbt und faßgefärbt wird.

 

Die Spuren eines Tierlebens (Dornenrisse, Stiche) werden nicht mit Farbe zugespritzt oder abgedeckt, sie bleiben also an den Jacken sichtbar. Weil die Zahl der geeigneten Häute natürlich begrenzt ist, kann es hin und wieder zu Lieferengpässen kommen.

100% Rindleder, vegetabil gegerbt (Lederstärke 1 mm). 2 Leisten-
taschen, 1 Innentasche. Echthornknöpfe und RiRi-
Messingreißverschlüsse. Rumpffutter 100% Baumwolle in Köperbindung, Ärmelfutter 100% Viskose. Rückenlänge bei Größe 50 = 73 cm. Farbe Dunkelbraun.

Hack Herren-Rindlederjacke geknöpft ab 949,00 Euro

Trenner
Hack Damen-Rindlederjacke geknöpft

Aus Leder regionaler Herkunft. Hack Damen-Rindlederjacke geknöpft.

Das Rindleder für diese mit Längsteilungsnähten leicht auf Figur gebrachte Jacke kommt aus dem Taunus. Geschlossen wird sie mittels Echthornknöpfen und Paspelknopflöchern. Die Ärmel-
säume weisen kleine Schlitze auf. Weil die Zahl der geeigneten Häute natürlich begrenzt ist, kann es hin und wieder zu Liefer-
engpässen kommen.

Rindleder, vegetabil gegerbt (Lederstärke 1 mm). 2 Leistentaschen, 1 Innentasche. Echthornknöpfe und RiRi-
Messingreißverschlüsse. Rumpffutter 100% Baumwolle, Ärmelfutter 100% Viskose.

Farbe Dunkelbraun. Rückenlänge bei Größe 38 = 65 cm. Größen 34–46.

Hack Damen-Rindlederjacke geknöpft 849,00 Euro

 

Trenner

Pferdelederjacke von Golden Bear Sportswear. Aus Kalifornien.

Golden Bear in Kalifornien, ein Betrieb, der einst mit Bekleidung für Dockarbeiter begann und heute der führende Produzent von Lederjacken in Amerika ist, konfektioniert diese Jacke im Schnitt klassischer Motorradbekleidung der 1950er und 1960er Jahre.

Pferdelederjacke Golden Bear

Das Leder, ein Horsefront leather aus dem Brustbereich der Tiere, stammt von der Gerberei Horween in Chicago, die für ihr Pferdeleder Weltruf genießt.

Die Jacke ist körpernah ge-
schnitten, jedoch mit einer Bewe-
gungsfalte in der hinteren Mitte ausgestattet. Seitliche Schließen erlauben eine individuelle Weiten-
einstellung. Der Schieber des Reißverschlusses ist, wie in den USA üblich, rechts plaziert – und also nach europäischem Emp-
finden auf der „falschen“ Seite.


Pferdeleder gemischt gegerbt. Rumpffutter 100% Baumwolle in Köperbindung, Ärmelfutter 100% Viskose. 2 Pattentaschen mit Metalldruckknopf, 2 schräge Ein-
schubtaschen, 1 Brusttasche mit Reißverschluß und 1 Innentasche. Metallreißverschlüsse. Rücken-
gurt. Rückenlänge bei Größe L = 67 cm. Größen S (46), M (48/50),
L (52/54), XL (56) und XXL (58).

Golden Bear Pferdelederjacke 1.398,00 Euro

Trenner

Velourslederjacke von Golden Bear Sportswear. Aus Kalifornien.

Aus Kalifornien, dem „Golden State“, dessen Staatstier der Grizzlybär ist, kommt dieser Velourslederblouson, der seit den 1950er Jahren mit im Laufe der Zeit leicht überarbeitetem Schnitt produziert wird. In dieser Ausführung macht ihn Golden Bear, ein Betrieb, der ursprünglich Bekleidung für Dockarbeiter fertigte, nur für uns. Das mit 0,8 mm Stärke standfeste Ziegenveloursleder kommt aus Upstate New York. Die breiten, wollenen Strickbündchen sind an den stärker beanspruchten Innenseiten der Ärmel mit Leder belegt.

Golden Bear Velours-Lederblouson

Geschlossen wird die Jacke per Reißverschluß, dessen Schieber wie in den USA üblich rechts – und also nach europäischem Emp-
finden auf der „falschen“ Seite sitzt.

Ziegenveloursleder chromgegerbt. Kragen, Bündchen und Saum 55% Polyacryl und 45% Wolle. Rumpffutter 100% Baumwolle in Köperbindung, Ärmelfutter 100% Viskose (sog. Bembergseide).

2 Paspeltaschen, 1 Brusttasche mit Reißverschluß, 1 Innentasche mit Paspel. Metallreißverschlüsse. Rückenlänge bei Größe M = 66 cm.

Golden Bear Velours-Lederblouson 999,00 Euro

Trenner

Von Format. Rindlederjacke mit Stand.

Das 1 mm starke, chromgegerbte Rindleder italienischer Herkunft, aus dem Hack in Köln diese hüftlange Lederjacke konfektioniert, hat unzweifelhaft Stand. Außen ist die Jacke mit zwei seitlichen, paspelierten Einschubtaschen ausgestattet, innen befinden sich zwei in Lederbelege eingesetzte Innentaschen.

Hack Herren-Rindlederjacke



Die kleinere ist auf Brusthöhe senkrecht in die Front einge-
arbeitet, die geräumigere etwas tiefer und waagerecht eingesetzt.

100% Rindleder, chromgegerbt und faßgefärbt. 2 Paspeltaschen,
2 Innentaschen.

Messingreißverschlüsse von RiRi. Innenfutter aus 100% Baumwolle in Köperbindung. Ärmelfutter aus 100% Viskose. Farbe Schwarz. Rückenlänge bei Größe 50
= 64,5 cm.

Hack Herren-Rindlederjacke schwarz ab 749,00 Euro

Trenner
Hack Herren Rindlederjacke

Ehrliche Haut. Schlichte Jacke.

Aus Rindleder regionaler Herkunft wird diese von der Motorrad-
bekleidung der 1960er Jahre beeinflußte Jacke von Hack in Köln gefertigt. Das 1 mm starke Leder kommt aus dem Taunus, wo es traditionell nur mit pflanzlichen Gerbstoffen gegerbt wird.

Die Jacke reicht bis über das Gesäß. Seitlich unterhalb der Rückenpasse aufspringende Falten erweitern die Beweglichkeit der Schultern in der Vorwärts-
bewegung, was auch im Leben ohne Motorrad von Vorteil ist. Die Taillenregulierung per Gurt im Rückenteil ermöglicht es, die Jacke so eng wie gewünscht zu tragen.

100% Rindleder, vegetabil gegerbt. 2 Paspeltaschen, 1 Brusttasche außen, 1 Innentasche. Messingreißverschlüsse von RiRi. Innenfutter 100% Baumwolle. Ärmelfutter 100% Viskose. Rückenlänge bei Größe 50 = 73 cm.

Hack Herren-Rindlederjacke ab 929,00 Euro

Trenner
Hack Damen Rindlederjacke

Damen Rindlederjacke.

Aus Rindleder regionaler Herkunft wird diese Lederjacke von Hack in Köln gefertigt. Das 1 mm starke Leder kommt aus dem Taunus, wo es traditionell nur mit pflanzlichen Gerbstoffen behandelt wird. Die Spuren eines Tierlebens (Dornen-
risse, Stiche) werden durch die Faßfärbung bewußt nicht mit Farbe zugespritzt und abgedeckt.

Ein stabiler Baumwollköper dient als Innenfutter, im Ärmel erleichtert ein kräftiger Viskoseserge das Anziehen. Der Zweiwege-Reiß-
verschluß ist mit einer schmalen Blende unterlegt, um Luftzug zu verhindern. Die an sich nur mäßige Taillierung läßt sich mittels seitlicher Riegel deutlich verstärken.


100% Rindleder, vegetabil gegerbt. 2 Einschubtaschen mit schmalen Paspeln,  1 Innentaschemit Reißverschluß.

Messingreißverschlüsse von RiRi. Innenfutter  100% Baumwolle. Ärmelfutter 100% Viskose. Farbe Dunkelbraun. Rückenlänge bei Größe
38 = 62 cm. Größen 34–46.

Hack Damen-Rindlederjacke 798,00 Euro

Trenner

Weder geschliffen noch geglättet. Echtes Nappaleder.

Rinderhäute französischer und italienischer Herkunft kommen für diese Jacke zum Einsatz, die nach einer komplett mineralischen Gerbung im Faß anilingefärbt werden. Anschließend wird ebenfalls im Faß mit natürlichen Mitteln gefettet: Weil das Leder bei diesem schonenden Verfahren nur durchgefärbt und nicht mit Farbe überzogen oder gar abgedeckt wird, zeigen sich natürliche Unregelmäßigkeiten sowohl im Ton als auch in der Struktur. Das Leder behält seinen Charakter, die Narbenseite wird in keiner Form nachbearbeitet, also weder geschliffen noch geglättet oder behandelt – ein entscheidendes Merkmal für echtes Nappaleder.

Damen-Rindlederjacke

Das Damenmodell. Alle Details.

Bequemer, leicht taillierter Jacken-
schnitt in Blousonlänge. Auf vier Knöpfe zu schließen, Paspel-
knopflöcher.

Saumabschluß gerade, zwei kurze Schlitze in der Seitennaht und in den Ärmelsäumen.

Vorder- und Rückenteil durch Schulterpassen unterteilt, in die formenden, längsverlaufenden Teilungsnähte vorne sind die beiden Einschubtaschen gearbeitet. Weitere Tasche innen im Futter, mit Metallreißverschluß von RiRi. Rindnappaleder. Innenfutter aus 100% Baumwolle, Ärmelfutter aus 100% Viskose. Rückenlänge bei Größe 38 = 63 cm.

Damen Rindlederjacke 798,00 Euro

Trenner
Herren-Rindlederjacke


Das Herrenmodell.

Gerader Jackenschnitt in Blouson-
länge, bequeme Weite. Auf vier Knöpfe zu schließen, Paspel-
knopflöcher. Saumabschluß gerade, zwei kurze Schlitze in der Seitennaht. Vorder- und Rückenteil durch Schulterpassen unterteilt, in die formenden, längsverlaufenden Teilungsnähte vorne sind die beiden Einschubtaschen gearbeitet. Eine weitere Tasche im Innenfutter, mit Metallreißverschluß von RiRi.

Rindnappaleder. Innenfutter 100% Baumwolle, Ärmelfutter 100% Viskose.

Herren-Rindlederjacke
ab 798,00 Euro

Trenner

Roadsterjacken aus Pferdeleder.

Unsere Roadsterjacken werden aus Häuten französischer Herkunft genäht, die in Italien zu einem 0,9 mm starken und überaus weichen und geschmeidigen, matt schimmernden Leder chromgegerbt und zugerichtet werden. Das Material ist durchgefärbt (also nicht mit Farbe zugespritzt) und poliert, was dafür sorgt, daß der schwarzbraune Farbton wie von innen heraus leuchtet und die Spuren eines Pferdelebens nicht von der Oberfläche des ansonsten sehr unempfindlichen Materials verschwinden. Beide Jacken konfektioniert Hack in Köln für uns.

Damen-Roadsterjacke Pferdeleder


Das Damenmodell.

Zwei Teilungsnähte im Vorderteil bringen die knapp hüftlang gearbeitete Lederjacke in klassischer Roadster-Schnittführung in Form.

Die Jacke ist recht körpernah geschnitten – die beiden sorgfältig verarbeiteten Bewegungsfalten im Verlauf der Ärmeleinsatznaht sorgen aber für einen bequemen Sitz und viel Bewegungsfreiheit.

Mit dem Zweiwege-Reißverschluß aus Messing läßt der Kragen sich bis unter das Kinn schließen; auch die Ärmelschlitze und die beiden halbschrägen Fronttaschen sind mit Reißverschlüssen aus Messing ausgestattet.

Damen-Roadsterjacke Pferdeleder 998,00 Euro

Trenner
Herren-Roadsterjacke Pferdeleder

Das Herrenmodel. Lederjacke in klassischer Roadsterform.

Die seitlichen Bewegungsfalten, auch „Skeetfalten“ genannt (wie sie beim Tontauben-Schießsport, dem „skeeting“, üblich sind), ermöglichen besondere Bewegungsfreiheit.

Mit dem Zweiwege-Reißverschluß (aus der Manufaktur Rathenow) läßt sich der Kragen bis unter das Kinn schließen, auch die Ärmelschlitze sind mit Reißverschlüssen ausgestattet.

Zwei halbschräge Fronttaschen mit Messingreißverschluß, eine Reißverschluß-Innentasche und eine Tasche für das Mobiltelefon.

Herren-Roadsterjacke Pferdeleder 998,00 Euro

Trenner
Damenjacke Renkalbvelours

Handschuhweich. Renkalbvelours.

Feinporiges Renkalbleder – dem zu Recht gerühmten Ziegenleder wegen seiner Gleichmäßigkeit, Reißfestigkeit und Langlebigkeit noch weit überlegen – ist eine echte Rarität.

Wir lassen es beim Spezialisten Hack in Köln zu Jacken verarbeiten, denen man bei flüchtiger Betrachtung kaum abnimmt, aus Leder zu sein – so unaufdringlich und leicht sind sie. Außen liegt die Narbenseite als seidenweiches Velours, innen liegt die Abseite als glattes und feines Nappaleder.

Die Häute stammen von Rentieren aus Lappland, die, wie dort üblich, zur Fleischgewinnung gezüchtet werden. Natürliche Spuren eines Tierlebens wie kleine Narben von Rissen oder Stichen sind Ausweis der natürlichen Umgebung, in der die Tiere leben. 

Damenjacke Renkalbvelours


Futterlos verarbeitet.

Eine Kunst für sich bei diesem Material: die futterlose Verarbeitung. Nähte finden sich überhaupt nur dort, wo sie unvermeidlich sind – es trägt nichts auf oder scheuert. Renkalbvelours mit nappierter Innenseite (Lederstärke 0,4–0,6 mm). Ökologische Gerbung mit Mineralsalzen, anilingefärbt. Reißverschlüsse aus Messing mit Lederanhängern.

Lederjacke im klassischen Bikerstil, mit Bindegürtel. Vorder- und Rückenteil sind durch je zwei Längsteilungsnähte in Form gebracht; das Vorderteil mit breitem Besatz ist bis zu diesen Nähten doppelt gearbeitet. Vordere Kante und Ärmel sind mit Reißverschlüssen versehen, die Ärmelweite läßt sich regulieren.

2 paspelierte Reißverschlußtaschen vorn, 1 Innentasche mit Reißverschluß. Ungefüttert. Rückenlänge bei Größe 38 = 66 cm.

Damenjacke Renkalbvelours vorher 998,00 Euro
jetzt 629,00 Euro

Trenner
Herrenjacke Renkalbvelours



Herrenjacke Renkalbvelours.

Mit nur einer Teilungsnaht im Vorder- und Rückenteil. Der Stehkragen ist aus einem Stück gearbeitet und läßt sich umgeschlagen tragen.

Eine Jacke in dieser Form und Qualität ist naturgemäß auf Langlebigkeit angelegt; wer sie eines Tages vererben möchte, muß sich darüber keine Sorgen machen; auch wenn er sie, was ihm gewünscht sei, sehr viele Sommer getragen hat.

2 seitliche Eingrifftaschen vorn. Ungefüttert. Rückenlänge bei Größe 50 = 72 cm.

Herrenjacke Renkalbvelours

ab 749,00 Euro

Trenner
Gerbverfahren

Gerbverfahren.

Die Gerbung ist der Prozeß, in dem Tierhaut ihre Beständigkeit gegen Wasser und Fäulniserhält. Eiweißfaser wird dabei in Lederfaser umgewandelt – ein Prozeß übrigens, der synthetisch nicht nachgebildet werden kann. Neben der Beschaffenheit der Rohware entscheidet die Art der Gerbung über die Qualität und die Eigenschaften des ledernen Endprodukts: Festigkeit, Dehnbarkeit, Wasserverträglichkeit, und auch die Eigenschaften der Oberfläche wie Härte oder Geschmeidigkeit werden maßgeblich vom Gerbverfahren bestimmt. Die traditionellen Gerbverfahren sind uralt.


Die Chromgerbung.

wurde im 19. Jahrhundert eingeführt, arbeitet mit Chrom- und anderen mineralischen Salzen und hat den Vorteil sehr kurzer Gerbzeiten. Das Ergebnis ist ein leicht zu verarbeitendes, sehr geschmeidiges, weiches, tuchartiges Leder, wie es heute beliebt ist. Dies alles wäre noch recht übersichtlich, wenn es dazwischen nicht eine Reihe modernisierter und kombinierter Varianten der Loh-, Sämisch- und Alaungerbung gäbe, bei denen die Gerbzeiten durch mechanische und chemische Mittel deutlich verkürzt werden.

» Mehr zu den verschiedenen Gerbverfahren finden Sie hier

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.