Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Tischleuchte Bone China

Original BTC

Energieeffizienz:  A+


Bestellnummer:  84349

Preis:  198,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Schirm Bone China. Porzellanfuß mit Stahlgewicht und Filzunterlage. Höhe 46 cm, Schirm Ø 12 cm, Fuß Ø 15 cm. Gewicht 1,7 kg. Textilkabel, Länge 2 m. Kunststoffassung E 27 (max. 40 W).

Weiß. Mit weißem Porzellanfuß und beige-grauem Textilkabel.
Kreisdekor. Mit schwarzem Porzellanfuß und schwarz-weißem Textilkabel.
Liniendekor. Mit schwarzem Porzellanfuß und schwarzem Textilkabel.
Geriffelt. Mit weißem Porzellanfuß und beige-grauem Textilkabel.

Diese Leuchte ist geeignet für Leuchtmittel der Energieklassen A+ bis E.

Allgemeine Informationen

Britisch bis ins Detail. Leuchten von BTC.

Handwerk und Handel hat Peter Bowles, Gründer von BTC, gewissermaßen in den Genen. Sein Großvater war Zimmermann und leitete ein Möbelunternehmen, sein Vater führte ein Leuchtengeschäft. Bei Besuchen von Produktionsstätten des elterlichen Geschäfts gewann Bowles schon früh den Blick und die Vorliebe für die klaren Linien traditioneller Industrieprodukte. Vor über 20 Jahren kehrte er zu diesen Wurzeln zurück und begann nahe Oxford seine eigene Leuchtenfabrikation unter dem Namen BTC (= British Timeless Classics).
Bemerkenswert an Bowles’ Leuchten ist, daß sie das Britische nicht nur im Namen führen, sondern tatsächlich bis ins Detail britisch sind. Dies reicht bis zu den textilummantelten Kabeln, die in der Region um den Betrieb in Heimarbeit gefertigt werden.
Die Bone-China-Schirme der Leuchten kommen aus Stoke-on-Trent – der Stadt, die dank ihrer einst rund 500 Töpfereien den Beinamen „the potteries“ trägt. Fast alle davon sind verschwunden, und auch jene, die heute Peter Bowles gehört, gäbe es ohne BTC nicht mehr. Bowles hatte den wirtschaftlich vor dem Ruin stehenden Betrieb kurzerhand mit allen Mitarbeitern übernommen, als er eine Töpferei suchte, die mit Bone China umgehen kann, einem selbst hauchdünn ausgezogen hoch bruchfesten Porzellan, zu dessen Herstellung es einer diffizilen Mischung aus Kaolin, Feldspat, Quarzsand und mehr als 50% verglühter Knochenasche bedarf. Die daraus gemachten Schirme sind im ausgeschalteten Zustand leuchtend weiß. Schaltet man die Leuchten ein, ist das Material dank seiner Transluzenz dagegen warm im Farbton und seidig schimmernd. Die Kreis- und Liniendekore malt eine erfahrene Mitarbeiterin von Hand auf. Bowles stellte sie ein, als ihr vorheriger Arbeitgeber, ein Großer der Branche, das Handbemalen aufgab. Die handbemalten Leuchten fertigt er seither schlicht deshalb, weil er es will und seine Mitarbeiterin es kann.

Aus England: Leuchten aus Bone China.

„Bone China“ oder „Knochenporzellan“ ist eines der edelsten Porzellane. Es ist leuchtend weiß und auch hauchdünn ausgezogen hoch bruchfest. Die überraschendste Eigenschaft von Bone China ist allerdings seine Lichtdurchlässigkeit, seidig schimmernd und warm im Farbton.
Das Geheimnis der lange nur in China bekannten Herstellung von Bone China war um die Mitte des 18. Jahrhunderts von einer kleinen Steingutfabrik in England gelüftet worden: Durch die Beigabe von Knochenasche konnte nun im Steingutofen bereits bei 1.200 °C durchscheinendes Porzellan gebrannt werden. Noch heute limitiert die diffizile Mischung aus Kaolin, Feldspat, Quarzsand und mehr als 50% verglühter Knochenasche die Mechanisierung der Fertigung und weltweit die Anzahl der Manufakturen, die dieses Handwerk beherrschen. Wir haben in England einen Hersteller gefunden, der von der Rezeptur der Mischung über das Brennen bei verschiedenen Temperaturen bis zur fertigen Lampe echte „craftsman skills“ zeigt.

Feststellung.

Diese Leuchte ist in der Neigung verstellbar, allerdings so einfach konstruiert, daß beim Lösen der Klemme auch Schirm und Fassung herausrutschen können. Man sollte sie wegen dieser Kalamität nicht ständig verstellen, respektive wenn man es tut, behutsam und vorsichtig zu Werke gehen.

Die Bewertung unserer Kunden – (1)

  • MM 26.11.2011 anonym

    43 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Indiskutable Halterung des Schirms

    Die bei dieser Leuchte verwendete Klemmung ist durchaus weit verbreitet und dafür ausgelegt, mit einer kugelförmigen Aufnahme zu funktionieren. Warum der Hersteller sich hier für eine zylindrische Aufnahme entschieden hat wird sein Geheimnis bleiben. Vielleicht hofft er den Verkauf von Ersatzschirmen anzukurbeln. Der empfindliche Schirm hängt so nämlich am seidenen Faden und lässt ein keramisches Damoklesschwert über seinem Besitzer schweben. Marketingtechnisch finde ich es höchst innovativ dies als "Kalamität" zu bezeichnen, einfacher ausgedrückt handelt es sich schlicht um eine Fehlkonstruktion. Ein billigster Stecker und Schalter zerstören gemeinsam mit der Klemmung den durch Schirm, Textilkabel und Bakelitfassung mühsam aufgebauten Charme der Lampe. Hier sollte Manufactum um dem eigenen Anspruch gerecht zu werden dringend nachbessern. Für knappe 200€ sollte das auch möglich sein.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 30.11.2011 von Manufactum

      In unserer Produktbeschreibung weisen wir darauf hin, daß sich die Leuchte nicht zum ständigen Verstellen eignet. Wir halten diese Einschränkung, sofern man sie kennt, jedoch für hinnehmbar. Eine einem Damoklesschwert vergleichbare Bedrohung können wir dagegen nicht ausmachen.

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Passende Produkte