Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Taschenfüllfederhalter Edelstahl


Bestellnummer:  20008

Preis:  174,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Korpus Edelstahl. Schraubbare Kappe zum Verschließen und Verlängern. Feder Edelstahl poliert, in den Breiten F und M. Betrieb mit Standardpatronen (eine wird mitgeliefert). Länge 11 cm geschlossen, 12 cm mit aufgeschraubter Kappe. Gewicht 50 g.

Allgemeine Informationen

Tinte und Feder.

Trotz Kugelschreiber, Filzminenschreiber und weiterer Neuentwicklungen gilt nach wie vor der Füllfederhalter als Inbegriff von Schreibkultur. Das hat sicherlich historische Gründe (schließlich ist mit ihm eine Technik perfektioniert, die mit dem Gänsekiel vor vielen Jahrhunderten ihren Anfang hatte), aber nicht nur: Erst im fortgeschrittenen (Schul-)Alter, wenn die Benutzung des Füllfederhalters zur Selbstverständlichkeit geworden ist, entwickelt sich die Handschrift vollständig und wird zum unverkennbaren individuellen Schriftzug. „Technisch“ hat die eine persönliche Handschrift entwickelnde Wirkung des Füllfederhalters einfache Gründe: Die Schreibfeder erlaubt beim Schreiben (anders als die Minenkugel) einen individuellen Ansatz auf dem Papier, und auch die Vorliebe für eine der gängigen Federbreiten – Fein, Mittel, Breit – führt zu Handschriften unterschiedlichen Typs. Der Füllfederhalter ist daher weit mehr ein persönliches „Ausdrucksmittel“, als es andere Schreibgeräte sein können.

Taschenfüllfederhalter. Den gibt man nicht mehr her.

Er schreibt gut an. Er funktioniert immer. Und dank seiner kompakten Größe ist der Taschenfüllfederhalter ein idealer Begleiter auf Reisen und Wanderungen.
Wahlweise ist er

- aus poliertem Aluminium,
- aus schwarz eloxiertem Aluminium,
- aus rot eloxiertem Aluminium,
- aus massivem Edelstahl,
- aus massivem Kupfer,
- aus massivem Messing.

Sprichwörtlich federleicht ist der Taschenfüllfederhalter in den Ausführungen aus Aluminium. Schwer und vertrauenswürdig liegt er in der Hand, wenn er aus Edelstahl, Kupfer oder Messing gefertigt ist – am liebsten würde man ihn gar nicht mehr fortlegen, auch wenn es gar nichts zu schreiben gibt.
Durch das Doppelgewinde kann die Kappe rückwärtig aufgeschraubt werden und so im Schreibmodus den Schaft des Füllfederhalters verlängern.
Die Schrift fließt aus einer weich gleitenden Feder. Für ein Schreibgerät dieses Formats ist die Feder erfreulich groß – und zuverlässig: Auch in der Tasche oder im Flugzeug läuft ihr Tintenleitsystem nicht aus.
Dank seiner kompakten Größe läßt sich der Taschenfüllfederhalter einfach in der Hosentasche mitführen. Den Kupfer- und Messingausführungen widerfährt dort eine passable Taschenpolitur – je nach den diversen Gebrauchs-, Aufbewahrungs- und Transportvorlieben kann die unbehandelte Oberfläche des Messings und des Kupfers auch eine charakteristische Patina ansetzen. Aluminium und Edelstahl hingegen patinieren nicht.

Füllfederhalter. Individualität mit Tinte und Feder.

Nach wie vor gilt der Füllfederhalter als Inbegriff der Schreibkultur. Auch Neuentwicklungen wie Kugelschreiber oder Filzminenschreiber haben daran nichts ändern können.
Diese Beständigkeit hat sicherlich auch historische Gründe. Immerhin steht der Füllfederhalter für eine Technik, die sich seit dem Gänsekiel über viele Jahrhunderte hinweg perfektionierte. Doch daran liegt es nicht allein.
Erst im fortgeschrittenen (Schul-)Alter, wenn die Benutzung des Füllfederhalters zur Selbstverständlichkeit geworden ist, entwickelt sich die Handschrift vollständig. Und erst dann wird die Handschrift zum individuellen Schriftzug. Der Füllfederhalter unterstützt diese Entwicklung aus einem einfachen Grund: Die Schreibfeder erlaubt beim Schreiben einen individuellen Ansatz auf dem Papier, ganz anders als die Minenkugel.
Und auch die Vorliebe für eine der gängigen Federbreiten – Fein, Mittel, Breit – führt zu Handschriften unterschiedlichen Typs.
Der Füllfederhalter ist daher weit mehr persönliches Ausdrucksmittel, als es andere Schreibgeräte sein können.

Die Bewertung unserer Kunden – (5)

  • MMMMM 23.01.2013 anonym

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Bewährt

    Die Füllfeder benutze ich schon seit über einem Jahr mehrmals täglich. Die Haptik sowie das Aussehen überzeugen in jeder Hinsicht, genauso wie das Schreibverhalten der Feder und die offensichtlich erstklassige Qualität, die den, am ersten Blick nicht sonderlich niedrigen Preis jedenfalls gerechtfertigt. Das einzigen (kleinen) Mankos, die zu erwähnen wären sind jene: Die Patrone ist nicht gegen das Herausrutschen gesichert -> Ich habe dagegen ein Stück Taschentuch zusammengeküllt und in den Schaft der Feder gesteckt. Nun drückt das Papiertaschentuch die Patrone beim Zusammenschrauben wie eine Feder ganz leicht (man spürt den Widerstand erst beim letzten Gewindegang) gegen die Aufnahme und Verhindert sicher ein Auslaufen der Patrone. Das zweite Manko ist, dass die Feder bedingt durch ihre Form leicht wegrollt. Ich habe mich aber selbst, seitens der überwiegenden Annehmlichkeiten, gerne daran gewöhnt bzw. einen Füllfederhalter gekauft in welchem sie erwartungsgemäß noch die nächsten 100 Jahre in ihren "Dienstpausen" Platz finden wird.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 02.07.2011 anonym

    2 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    nur gut?

    Der Füller ist in seiner Haptik sehr angenehm. Dafür habe ich sogar meinen Waldmann vertickt :-) Was ich sehr schade finde ist, das der Platz im Patronenraum nur für die kleinen Standard Patronen ist die langen Patronen nicht passen obhin das Volumen den Platz hergeben würde. Der Schraubverschluss sollte noch eine Windung am Ende haben die verhindert das er sich in der Hosentasche aufdrehen kann. Sonst macht das Schreibgerät schlichtweg einen guten Eindruck. Ich hoffe ich verliere den Federhalter nicht.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 26.01.2011 anonym

    9 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Mit Stahl - keine Qual!

    Dieser Füller ist etwas für Liebhaber von edlem Stahl, von zeitloser, schwermütiger Eleganz. Er schreibt (bei M) kräftig, wie gewünscht und natürlich nicht schwerelos (mit Pelikanopatronen übrigens). Sein natürlicher Ort wird die Hosen- oder Jackentasche. Fünfzig Jahre Suche sind zuende. :)

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 07.11.2010 anonym

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Klein aber Oho!

    Ich habe mir den Füller mit einer dicken Feder geholt, schreibe gerne groß und geschwungen. Durch den gewichtigen Edelstahl liegt er dabei perfekt in der Hand, schreibt weich und und ohne zu kratzen. Die Kappe sollte hinten aufgeschraubt werden, dann ist langes Schreiben sehr gut möglich, für die schnelle Unterschrift geht es aber auch ohne.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 13.09.2010 anonym

    11 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Handschmeichler und tolle Funktion

    Dieser Füller vereint einfach alles: schönes Aussehen, ist ein toller Handschmeichler und passt in jede Tasche. In seiner Funktion ist er unschlagbar: mit aufgeschraubter Kappe liegt er gut in der Hand, schreibt ansatzlos, flüssig und weich. Jetzt hat man in jeder Situation ein schönes Schreibgerät zur Hand.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?