Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Südtiroler Lagrein Kretzer DOC 2012

Menge


Bestellnummer: 73237

Preis: 12,50 Euro

Grundpreis: 16,67 Euro/1l

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation – Südtiroler Lagrein Kretzer DOC 2012

Kretzer: das Wort stammt von der Kretze, einem Korbsieb für den Most, das man früher zur Roséherstellung verwendete, um den Most von den roten Schalen zu trennen. Die Vollmundigkeit der Traube offenbart sich auch hier, doch im helleren Gewand ist er schlank und frisch, mit feinduftigem Bukett und ein idealer Wein zu Reisgerichten, hellem Fleisch oder zur Jause.

Trocken, 13,0 Vol.-% Alk., 0,75-l-Flasche.

Der Grieser Klosteranger. Lagrein im Brennpunkt.

Die Abtei Muri Gries verfügt über eine geschlossene Innenstadtlage von 2,7 ha Lagreinreben, innerhalb der Klostermauern, sozusagen im Brennpunkt von Gries. Hier gedeiht das autochthone Südtiroler Vorzeigegewächs, heute erzogen am Spalier, das wesentliche klimatische Voraussetzungen für einen Spitzenwein schafft. Die Grieser selbst notieren unter dem Stichwort „Liebe zum Lagrein“: „Das Herzstück ist der Klosteranger; hier wächst der beste Lagrein.“ Ein Gutteil der Trauben für die Lagreinvarianten des Klosters stammt von hier, der Rest aus eigenen Weingärten rings um Bozen.

Benediktinerabtei Muri Gries.

Sich nach Gries zu verlieren, etwa eine Viertelstunde vom historischen Zentrum Bozens, lohnt sich. Fast schon an den Fels geschmiegt wäre da die alte Grieser Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert. Der uralte Friedhof ringsum erlaubt einen interessanten Blick in die Sozialgeschichte des Ortes. Steigt man weiter bergan, macht einen der im Steilhang liegende botanische Garten staunen: ein beliebter Ort für abendliche Jogger oder stilleverliebte Zeitgenossen. Wer ganz hinaufsteigt, genießt den grandiosen Blick über Stadt und Gebirge. Nicht zu übersehen ist dabei nur wenige hundert Meter entfernt ein großer Klosterkomplex, die Benediktinerabtei Muri Gries – und das ist die Schweiz in Italien. Noch heute sieht man das an ihren Einwohnern, den Mönchen mit dem typischen Schweizer Habit, zu dem eine höchst eigentümliche Kapuze gehört. Wie kamen sie hierher? Infolge der europaweiten Klosteraufhebungen des 19. Jahrhunderts verloren sie 1841 ihr aargauisches Zuhause und fanden vier Jahre später in Südtirol ein neues, im ehemaligen Augustiner-Chorherrenstift Gries. Dieses war 1807 von den Bayern säkularisiert und 1845 von den Österreichern wieder seiner (neuen) geistlichen Bestimmung zugeführt worden.

Auf eigenem Grund und Boden: autochthone Reben.

Südtirol ist reich an autochthonen Reben, an solchen, die da stehen, wo sie hingehören. Das sind wörtlich jene Weinstöcke, die noch immer in ihrem biologischen Ursprungsgebiet stehen und gedeihen. Urterroir. Sie sind bestens an Klima und vorherrschende Böden in ihrer Region angepaßt. Doch mehr noch: sie sind voll integriert in die regionale Weinkultur; am Ort ihrer Entstehung weiß man am besten damit umzugehen.

Für alle unsere Weine gilt:

Ist der angegebene Jahrgang ausverkauft, liefern wir den Folgejahrgang. Der Alkoholgehalt kann von der Angabe im Produkttext abweichen.

Die Bewertung unserer Kunden – Südtiroler Lagrein Kretzer DOC 2012
(1)

  • MMMMM 17.06.2012 anonym

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Einwandfrei Südtirol

    Topp Rosewein aus Südtirol. Da kann man schon einmal ein Glas mehr trinken, so gut ist er. Leider etwas zu hochpreisig wenn man den Preis in Südtirol kennt !

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.