Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Stowa Chronograph 1938

Stowa


Bestellnummer:  40335

Preis:  1.700,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen
Restbestand: nur noch 4 Stück auf Lager!

Produktinformation

Chronograph, Valjoux-Automatikwerk 7753 (25 Steine, Werkhöhe 7,9 mm, Ø 30 mm, 28.800 Halbschwingungen, Gangreserve ca. 40 h). Zifferblatt Bronze versilbert. Deckglas und Gehäuseboden Saphirglas. Gehäuse Edelstahl poliert, Gehäusehöhe 14,7 mm, Ø 41 mm. Druckfest bis 5 bar. Dunkelbraunes Lederarmband mit Edelstahl-Dornschließe, Breite 22 mm. Gewicht mit Armband 100 g.

Allgemeine Informationen

Ein Chronograph. Von Stowa aus Pforzheim.

Jörg Schauer, seit langem Uhrmacher solider und schöner mechanischer Uhren und seit 15 Jahren Inhaber der 1927 gegründeten Pforzheimer Uhrenmarke Stowa, trug sich schon länger mit dem Gedanken, die Chronographentradition von Stowa wiederzubeleben. Nach reiflicher Überlegung und gründlicher Sichtung des unternehmenseigenen musealen Uhrenbestandes entschloß er sich, eine Taschenuhr aus den 1930er Jahren als Vorbild zu nehmen, deren Zifferblatt sich durch eine klare, schlichte Typographie auszeichnet.
Die handwerklich aufwendige Fertigung beim Zifferblatt des davon abgeleiteten Armband-Chronographen ist dagegen alles andere als schlicht: Als Rohmaterial dient Bronze, die achtfach geprägt wird, um am Ende die erhabenen Zahlen, die Indizes auf der 3 und der 9 sowie den feinen Stowa-Schriftzug zu erhalten. Der Grund: Ein geprägtes Zifferblatt läßt sich viel feiner arbeiten, als dies bei aufgesetzten Ziffern möglich wäre. Nach dem Prägen wird das Zifferblatt feingestrahlt und versilbert, bevor die geprägten Bestandteile diamantiert werden. Dabei wird die dünne Schicht der Versilberung regelrecht abgeschnitten, bis wieder die rohe, durch den Diamantschnitt glänzende Bronze hervortritt. Schließlich werden die zurückhaltend gestalteten Minuten- und Sekundenskalen von Hauptzifferblatt und Hilfszifferblättern im Tamponverfahren aufgedruckt, bevor das gesamte Zifferblatt mit einem Schutzlack gegen Anlaufen geschützt wird.
Die Farbe der leicht gewölbten, polierten und rosevergoldeten Zeiger entspricht dem Farbton der Zifferblattbronze. Die große Zentralsekunde dient wie der 30-Minutenzähler neben der 3 der Stoppfunktion, die sekundengenaue Uhrzeit läßt sich mittels der kleinen Sekunde neben der 9 ablesen. Im Gehäuse aus poliertem Edelstahl tickt das bewährte Valjoux-Chronographenwerk 7753, das von Stowa mit Genfer Streifenschliff, gebläuten Schrauben und einer vergoldeten Gravur auf dem Rotor finissiert wird. Der flache Gehäuseboden, der den Blick darauf freigibt, ist ebenso wie das gewölbte Deckglas aus Saphirglas gearbeitet.

Andere Produkte aus dieser Kategorie