Warenkorb

Starkzehrer mit Kräuterjauche düngen

Starkzehrer mit Kraeuterjauche duengen

Die sogenannten Starkzehrer sind Pflanzen mit einem besonders hohen Düngebedarf, da sie über die Saison eine beachtliche Blattmasse und/oder viele Früchte bilden und dazu dem Boden große Mengen Nährstoffe, vor allem Stickstoff, entziehen. Dieser Entzug muß durch reichliche und mehrfache Düngegaben ausgeglichen werden, damit die Pflanzen keinen Mangel leiden und es nicht zu Wachstumsstockungen oder Schäden kommt.

Anleitung

Starkzehrer Kürbis
  • Ab Juni (bis zum Ende der Wachstumszeit) die Pflanzen mehrmals mit einer stickstoffhaltigen Kräuterjauche (zum Beispiel aus Brennesseln) versorgen.
  • Die Jauche mit einer Gießkanne ausbringen. Je nach Pflanzengröße entweder als sogenannte Kopf- oder Blattdüngung direkt auf die Pflanzen (mit Gießbrause) oder als Düngegabe in den Wurzelbereich der Pflanzen, also auf den Boden (ohne Gießbrause).
  • Für das nächste Jahr vormerken: Am besten schon im Herbst des Vorjahres bzw. im frühen Frühjahr der aktuellen Vegetationsperiode die entsprechenden Beete mit reifem Kompost, verrottetem Mist oder einem anderen organischen Dünger versorgen.

Starkzehrer im Gemüsegarten:

Fast alle Kohlarten (Wirsing, Weiß-, Rot-, Blumen-, Rosen- und Chinakohl), Gurken, Kartoffeln, Tomaten, Zucchini, Kürbis, Lauch, Sellerie oder Rhabarber.

Starkzehrer im Ziergarten:

Dahlien, Rittersporn, Indianernessel, Sommerphlox, Sonnenbraut, Chrysanthemen oder Hortensien.

Starkzehrer Kohl

Starkzehrer Kohl

Starkzehrer Hortensie

Starkzehrer Hortensie

Es wird benötigt:

Werkzeug und Zubehör: Gießkanne mit abnehmbarem Brausekopf, Trichter, stickstoffhaltige Düngelösung (sehr gut geeignet ist Brennesseljauche).