Warenkorb

Sommerblumen im Freiland aussäen

Sommerblumen im Freiland aussaeen

Viele Sommerblumen keimen auch bei niedrigen Temperaturen zuverlässig und können daher schon jetzt direkt ins Freiland gesät werden. Sie blühen dann zwar später als im Haus vorgezogene Pflanzen, sind aber meist kräftiger und blühen üppiger und ausdauernder. Für die frühe Aussaat im Freiland eignen sich zum Beispiel Kosmee, Kalifornischer Goldmohn, Sonnenblume, Aster, Zinnie, Kapuzinerkresse, Jungfer im Grünen, Strohblume, Ringelblume oder Duftwicke.

Anleitung

  • Den gewünschten Standort wählen. Die schnellwüchsigen Sommerblumen eignen sich zur Anlage eines eigenen Blumenbeets, aber zum Beispiel auch, um direkt in die Lücken im Staudenbeet gesät zu werden – wo sich jetzt endgültig zeigt, ob Pflanzen im Winter ausgefallen sind. Die meisten Arten benötigen einen nährstoffreichen, aber nicht frisch gedüngten Boden. In der Regel erfüllt ein normaler Gartenboden, der im März auf die kommende Saison vorbereitet wurde, diese Ansprüche.
  • Den Boden vor der Aussaat mit Kultivator, Handegge, Rollkultivator („Gartenwiesel“) oder dem Sauzahn gut durcharbeiten und dabei Unkräuter und Steine entfernen. Wird in die Lücken in einer bestehenden Pflanzung gesät (siehe oben), eine Harke mit kleinem Werkzeugkopf wählen und vorsichtig zu Werke gehen, um das Wurzelwerk benachbarter Pflanzen nicht zu beschädigen.
  • Anschließend mit einem Rechen für eine feine Krümelung sorgen, um das Saatbett optimal vorzubereiten.
  • Möglichst gleichmäßig in Reihen oder in kleinen Tuffs säen. Eine gezielte Aussaat gelingt gut, wenn die Samen durch leichtes Klopfen an das Tütchen ausgebracht werden.
  • Sind die Samen gekeimt und die Jungpflanzen gut zu erkennen, muß in der Regel dennoch vereinzelt werden, damit die Pflanzen genügend Abstand zueinander haben, sich kräftig und buschig entwickeln können und nicht um Raum, Licht und Nährstoffe konkurrieren müssen. Bei diesem sogenannten Verziehen – dazu eignet sich zum Beispiel ein handlicher Jäter mit kleinem Blatt – die zu eng stehenden, schwächeren oder beschädigten Pflanzen herausziehen. Sie können als organische Masse auf dem Beet liegengelassen werden und zersetzen sich rasch.
  • Die freien Flächen zwischen den Saatreihen möglichst mit einer dünnen Mulchschicht (z.B. aus Rasenschnitt) bedecken. Das erspart viel Arbeit (Jäten und Gießen) und fördert durch ein Warm- und Feuchthalten der Bodenkrume das Pflanzenwachstum wesentlich.
Beetvorvereitung

Den Boden durchziehen, Unkraut und Steine entfernen

Den Boden vorbereiten

Den Boden einebnen und zur Aussaat vorbereiten

Gründünger aussäen

Auflaufende Saat

Es wird benötigt:

Saatgut: gesundes, keimfähiges Saatgut von Sommerblumen, die sich für die Aussaat im April eignen.

Werkzeug: Kultivator, Handegge, Rollkultivator oder Sauzahn, gegebenenfalls kleine Harke, Rechen.

Zubehör: Sammelgefäß für Unkraut und Steine.

Weitere Utensilien

Blumensämereien. Bunte Vielfalt im Garten

Stockrosen und andere Malvengewächse

Wir haben ein Sortiment altbewährter oder ungewöhnlicher Sämereien zusammengestellt: von Züchtern, die sich der Erhaltung der genetischen Vielfalt verschrieben und viele Sorten wieder für den Hausgärtner zugänglich gemacht haben. Mit unserer Auswahl auf der folgenden Seite stellen wir Ihnen Levkojen, Zinnien, Bauerngartenblumen, historische Kapuzinerkressen – nebst eines Rezeptes – sowie besondere Mohngewächse, Stockrosen und Nachtdufter vor. Der blühende Reigen wird geschlossen von einer bunten Sammlung Samenkugeln mit heimischen Saatgutmischungen.
Blumensämereien

Bodenbearbeitung. Lockern, graben, lüften

Die Pflege des Bodens macht einen wichtigen Teil der jährlichen Gartenarbeit aus – ist eine stabile, krümelige Struktur mit ausreichend humosem Anteil doch die Grundlage für Wachstum und Gedeihen der Pflanzen. Lockern, lüften, jäten, die Beete hacken und egalisieren, Kompost oder Dünger unterarbeiten und, bevor eine neue Rabatte angelegt werden kann, auch umgraben: Für jede dieser Tätigkeiten finden Sie in unserem Gartensortiment spezialisierte, funktionsgerecht aus Kohlenstoffstahl oder aus Edelstahl geschmiedete Werkzeuge. Bodenbearbeitung. Lockern, graben, lüften

Rankhilfen. Überbordende Pflanzen halten und stützen

Rankgerüste und Spaliere für den Garten können aus unterschiedlichen Materialien gefertigt sein und verschiedenste Formen haben – idealerweise zieren sie im Garten oder am Haus auch ohne Bewuchs. Bei den Rankhilfen aus unserem Sortiment finden sie auch geschmiedete Konstruktionen, die Kletterrosen und Kaskadenrosen einen stützenden Rahmen bieten, ihre Blütenpracht voll zu entfalten. Für rankendes Gemüse, Beerensträucher und blühende Stauden, Dahlien etwa oder Pfingstrosen, bieten wir viele weitere Stützen und Spaliere an. Sie lassen sich zum Teil auch in Töpfen und Kübeln verwenden. Rankhilfen