Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Schwarze Johannisbeeren Hedda
(Ribes nigrum)


Bestellnummer:  80840

Preis:  12,00 Euro

Verfügbarkeit
Lieferung Mitte März (während der Pflanzsaison), jetzt bestellbar

Produktinformation – Schwarze Johannisbeeren Hedda
(Ribes nigrum)

Gesunde und robuste, wohlschmeckende Sorte aus Norwegen, sehr gut für den Hausgarten geeignet.

Frucht: Große, glänzende Beeren an mittellangen Trauben, mildsauer, fast süß und aromatisch. Sehr gut als Dessertfrucht, zum Frischverzehr und zur Saftbereitung geeignet. Reife ab Ende Juni, mittlerer Ertrag.
Pflanze: Mittelstarker, dichter, breit ausladender Wuchs mit guter Regenerationsfähigkeit. Sehr gesund, kaum anfällig für Mehltau und Säulenrost. Die Sorte ist daher auch für den Bioanbau empfohlen.
Ansprüche an Standort und Klima: Gering, am besten sind tiefgründige, ausreichend feuchte, humose, nährstoffreiche Böden. Auch noch für mittlere Höhenlagen geeignet.
Besondere Hinweise: Die schönsten Früchte entwickeln sich am einjährigen Holz; ältere Triebe sollten regelmäßig entfernt werden.

Kräftiger, verpflanzter, zweijähriger Busch, mindestens 3 Triebe. Höhe bei Lieferung ca. 40 cm.

Lieferung: Die Gehölze werden zum Teil wurzelnackt, zum Teil im Topf geliefert. Die wurzelnackten Pflanzen werden ohne Erde in Kartons verpackt und die Wurzeln mit feuchtem Stroh vor dem Austrocknen geschützt. Die Pflanzen können nach der Lieferung bei kühlem Wetter noch einige Tage in der geöffneten Verpackung bleiben; besser ist es, sie in Erde einzuschlagen. Bitte beachten Sie, daß das empfindliche Feinwurzelwerk auf keinen Fall austrocknen darf. Jeder Lieferung liegt eine ausführliche Pflanzanleitung bei. Falls die Mengen unserer Baumschule nicht ausreichen, werden wir Sie über den zu erwartenden Lieferzeitpunkt informieren.

Schwarze Johannisbeeren (Ribes nigrum).

Diese Art wird auch Schwarze Träuble, Ahl- oder Wanzenbeere genannt. Der erste nachgewiesene Anbau der Schwarzen Johannisbeere ist auf 1460 datiert; lange Zeit wurde sie aber ausschließlich als Medizinalpflanze kultiviert und beschrieben. Unbestritten ist der hohe gesundheitliche Wert der schwarzen Beeren; über den herben Geschmack gehen die Meinungen aber immer schon weit auseinander.

Alte Obstsorten und Wildobst.

Wir wissen: Nicht jede moderne Obstsorte ist schlechter als eine alte, und nicht jede alte Sorte ist per se gut. Wenn jedoch heute im Handelseinerlei die Qualität einer Sorte an Transport- und Lagerfähigkeit oder auch Einförmigkeit der Früchte gemessen wird, möchten wir lieber Kriterien wie Geschmack, Vielfalt und Eignung zur Selbstversorgung anwenden. Bei uns finden Sie ein Sortiment alter, wohlschmeckender und bewährter Obstsorten, teils echte Raritäten, aber auch früher weitverbreitete und Kennern durchaus bekannte Sorten. Ebenfalls bieten wir eine Auswahl heimischer Wildobstarten an. Diese robusten, in der Regel recht anspruchslosen Bäume und Sträucher liefern vielfältig nutzbare Früchte für zum Teil ungewöhnliche Geschmackserlebnisse. Darüber hinaus sind sie Bienenweide und Vogelnährgehölz und – wegen der meist überreichen Blütenfülle im Frühjahr – von hohem Zierwert.

Von Sträuchern und Heistern – die Terminologie der Baumschule.

Verpflanzte Sträucher.
Dabei handelt es sich um mehrtriebige Pflanzen (die Größe wird jeweils angegeben), die durch mehrmaliges Verpflanzen in der Baumschule gekräftigt und abgehärtet werden. Wegen des im Vergleich zum Pflanzenwert relativ hohen Aufwandes für Verpackung geben wir hier Mengenrabatte. Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß wir Mengenrabatte nur jeweils innerhalb einer Sorte gewähren können.

Heister.
Dies sind Laubbäume mit meist einem durchgehenden Leittrieb, die noch keine Krone besitzen.

Pflanzabstand Heister und Sträucher:
Walnuß, Mispel 5 m;
Felsenbirne, Edel-Eberesche 4–5 m;
Kornelkirsche, Zibarte, Bauernjasmin 3–4 m;
Sanddorn 2–3 m;
Brombeere, Hortensien, Flieder, Weinrebe 2 m;
Sibirische Blaubeere, Johannisbeere, Stachelbeere, Apfelbeere 1,5 m;
Nordische Zitrone, Fuchsie 1 m;
Himbeere 4–5 Ruten/m.

Weitere Produktinformationen

Das Manufactum Gartenjahr.

Das Manufactum-Gartenjahr - einjahreszeitlicher Arbeitskalender

Das „Manufactum Gartenjahr“ ist ein an der Praxis und am Jahreslauf orientiertes digitales Nachschlagewerk. Gärtnerisch Tätige finden darin Antworten auf alle Fragen der Gartenarbeit, ganz unabhängig davon, ob sie seit Jahren einen großen Gemüsegarten bewirtschaften oder in diesem Frühjahr zum ersten Mal auf dem eigenen Balkon Tomaten anbauen. Nach Gartentyp – Gemüsegarten, Obstgarten, Ziergarten, Balkon- und Zimmergarten – gegliedert werden Monat für Monat alle wichtigen Tätigkeiten als ein eigenes Thema in leicht verständlichen Anleitungen Schritt für Schritt beschrieben. Und im Laufe der Zeit wird die Sammlung von uns kontinuierlich erweitert und so zu einem umfassenden Kompendium ausgebaut. Das Manufactum Gartenjahr

Die Bewertung unserer Kunden – Schwarze Johannisbeeren Hedda
(Ribes nigrum)

(1)
  • MM 26.07.2013 anonym

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Viele große sauere Beeren

    Ich habe auf der Suche nach dem Geschmack der schwarzen Johannisbeeren meiner Kindheit diese Sorte mit großer Vorfreude bestellt. Im ersten Jahr hatte ich bereits einige schöne große Beeren, die aber nach nichts schmeckten. Nun habe ich im 2. Jahr einen guten Ertrag, die Beeren sind schön und groß, aber sie schmecken leider nur leicht bitterlich und sehr sehr sauer. "Fast süß und aromatisch" ist bei dieser Sorte absolut gar nichts!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Passende Produkte
Gehölzversand

Im folgenden PDF-Dokument können Sie sehen, wie die Pflanzen verpackt und bei Ihnen ankommen werden. » PDF-Dokument (1,1 MB).

 

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.