Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Schreibtisch Alte Nikolaischule


Bestellnummer:  80008

Preis:  2.050,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 11-12 Tagen (Lieferung per Spedition)

Produktinformation

Gestell und Rahmen der Tischplatte sind aus massivem Buchenholz, die Füllung der Schreibtischplatte ist aus Tischlerplatte (Materialstärke 25 mm) gemacht. Die Schreibtischplatte ist außerdem mit einem Bezug aus schwarzem Tischlinoleum ausgestattet und mit zwei in Holzfüllungen laufenden Schubladen versehen. Schlösser aus Metall.
Höhe 77 cm, Breite 145 cm, Tiefe 80 cm. Schubkästen je H 10 x B 62 x T 45 cm. Gewicht 42,4 kg. Lieferung ohne Dekoration.

Allgemeine Informationen

Rabenau. Die Stuhlmacherstadt.

Die Stuhlmachertradition Rabenaus ist fast 400 Jahre alt. Die vielen, in dieser Zeit gewachsenen speziellen Fertigkeiten der Rabenauer Stuhlmacher haben die Industrialisierung des 19. und das Volkseigentum des 20. Jahrhunderts unbeschädigt überstanden. (Ob sie auch dem strengen Diktat der Handwerksordnung der Bundesrepublik zu trotzen vermögen, ist indes zweifelhaft: Den Beruf des Stuhlmachers gibt es darin natürlich nicht mehr er wurde kurzerhand unter das allgemeine Tischlerhandwerk subsumiert.)
Heute arbeiten 16 Betriebe unter dem Dach einer Genossenschaft. Sie fertigen Stühle und Tische in einer den besten Traditionen des Gewerbes verpflichteten Art und Weise. Was die Rabenauer Stuhlmacher können, zeigen sie vor allem bei dem originalgetreuen Nachbau historischer Stuhlmodelle.

Die Verarbeitung.

Die Gestelle der Rabenauer Möbel sind aus massivem Buchenholz gefertigt, das gebeizt und anpoliert wird. Die Holzverbindungen sind gezapft und kaltverleimt. Stabfräsung an den Beinen.

Die "Nikolai-Möbel".

1910 lieferten die Rabenauer diese Tische zur Ausstattung der vierhundertjährigen »Alten Nikolaischule« am Nikolaikirchhof in Leipzig. Für die Wiedereröffnung des sanierten Gebäudes als Kulturzentrum 1994 wurden die Möbel ein zweites Mal in Rabenau gebaut. Für den »Privatgebrauch« gibt es sie nur bei uns.

Jedes Möbel ist reparierbar.

Als besonderen Service bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit den Rabenauer Stuhlmachern die Möglichkeit, jeden Stuhl (etwa ein altes Erbstück) nachzubauen. Ein Angebot erhalten Sie auf Anfrage, die Produktionszeit richtet sich nach dem Aufwand.

Lieferhinweis:

Nach Möglichkeit liefern wir diesen Artikel auch ins Ausland; bitte wenden Sie sich hierzu an unsere Sonderbestellabteilung.

Allgemeine Informationen

Die Bewertung unserer Kunden – (1)

  • MMM 01.02.2016 anonym

    0 von 0 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schön, aber empfindlich

    Ein schöner Tisch, der aber sehr empfindlich auf Feuchtigkeit reagiert. Wenige Stunden auf einem feucht gewordenen Teppichboden und das Holz der Tischbeine war gerissen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 17.02.2016 von Manufactum

      Der Hersteller erläuterte uns zu dem geschilderten Sachverhalt, daß grundsätzlich alle Massivholzmöbel durch Feuchtigkeitseinwirkung Schaden nehmen können. Der Fuß des betroffenen Tisches ist aus massivem, unverleimtem Buchenholz gearbeitet. Wenn Feuchtigkeit in die Standfläche (das Hirnholz) einzieht, quillt das Holz auf, wobei es durch den fußformbedingten Wechsel langer und kurzer Holzfasern zu Spannungen und Rissen kommen kann. Beim anschließenden Trocknen entstehen ebenfalls Spannungen, und das Holz kann wieder reißen. Auch bei einem geraden Tischbein (etwa mit quadratischem Querschnitt) kann das Holz auf die beschriebene Art reißen, es geschieht womöglich nur etwas später.

Andere Produkte aus dieser Kategorie