Warenkorb

Schnee entfernen auf Wegen, Dächern und Pflanzen

Schnee entfernen auf Wegen Daechern und Pflanzen

Auch innerhalb eines Gartens sollte Schnee geräumt und an verschiedenen Plätzen größere Schneemengen beseitigt werden.

Anleitung

Schnee räumen
  • Neben den Wegen zu Garage und Mülltonne auch die Strecke zum Kompostplatz freihalten.
  • Auf keinen Fall Salz streuen, stattdessen Sand, Splitt oder Holzchips verwenden, die beim Häckseln angefallen sind.
  • Schwere Schneelasten von den Dächern kleinerer Gebäude im Garten (Gewächshaus, Schuppen, Hühnerstall) entfernen.
  • Auch größere Gehölze von Schnee befreien, dabei vorsichtig – am besten mit einem Besen – zu Werke gehen, da gefrorenes Holz besonders bruchanfällig ist. Vor allem auf Nadelgehölzen und anderen immergrünen Pflanzen bleibt viel Schnee liegen, der – insbesondere wenn er naß ist – ein enormes Gewicht entwickeln und in der Folge zum Abknicken von Zweigen oder dem Auseinanderbrechen ganzer Pflanzen führen kann. Die Folgen wären, daß der Habitus der Pflanze zerstört ist und zudem solche zerfaserten Brüche im Holz den Erregern von Pilzkrankheiten ideale Infektionsbedingungen bieten.
  • Ist es dennoch zum Schneebruch gekommen, den gebrochenen Ast mit einer scharfen Schere oder Säge sauber abschneiden, so daß ein glatter Wundrand entsteht und eine Infektion möglichst verhindert wird. Wenn der Ast komplett entfernt werden muß, die Säge so ansetzen, daß zum einen kein Stummel stehenbleibt, zum anderen aber der sogenannte Astring, die ringförmige, wulstartige Verdickung an der Basis des Astes, nicht entfernt wird. Das hier sitzende Gewebe ist notwendig für eine schnelle Heilung und Überwallung der Schnittwunde.

Es wird benötigt:

Werkzeug: Schneeschieber, Besen mit festem Besatz für die Verwendung draußen, gegebenenfalls scharfes, sauberes Schneidwerkzeug (je nach Größe der Pflanze und Dicke der Äste: Amboß- oder Bypass-Scheren mit kurzen oder langen Griffen, Säge).
Zubehör: Eimer mit Streugut (Sand, Splitt, Holzhäcksel), warme Bekleidung.

Gartenscheren. Eine für jeden Zweck

Für jede Schneidarbeit gibt es ein spezielles Gerät. Einfacher wird also die Auswahl, wenn man sich zunächst die Frage stellt, was geschnitten werden soll – eine Blumenschere eignet sich schließlich nicht zum Schnitt von Ästen und rückte man umgekehrt den Blumen im Garten mit einer Astschere zu Leibe, würde das die Pflanze nur schädigen. Je nach Verwendungszweck unterscheiden sich Gartenscheren hauptsächlich in der Größe ihrer Blätter und Griffe. Eine Heckenschere, mit der man beim Rückschnitt eher in der Fläche arbeitet, hat z.B. lange Blätter, im Verhältnis dazu aber recht kurze Griffe.
Gartenscheren