Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Red Wing 8187 Stiefel

Red Wing Shoe Company

Dunkelbraun


Bestellnummer:  75334

Preis:  329,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Red Wing Schuh aus vollnarbigem Rindleder, 2 bis 2,2 mm stark. Schafthöhe ca. 30 cm.
Achtung! Red-Wing-Größen. Nähere Informationen finden Sie unter: „Maßtabelle Red Wing“.

Allgemeine Informationen

Red Wing 8187: der Pecos.

Der 8187 (oder Pecos) ist seit über 50 Jahren ein Schuh für landwirtschaftliche Berufe, der aber sehr schnell auch außerhalb der Kreise amerikanischer und australischer Farmer zum Kultstiefel wurde. Der Stiefel wurde seit den 1950er Jahren nicht mehr verändert, ist heute wie damals rahmengenäht (Goodyear-welted) und – wie alle Red Wings – aus mineralölgegerbtem Leder. Der kräftige Stiefel mit seiner Lederstärke von mehr als 2 mm ist ein ideales Schuhwerk für jede Jahreszeit (bei Schnee und Eisglätte bietet die kaum profilierte Sohle allerdings nur wenig Halt).

Das Material.

Die Brandsohle des Stiefels besteht aus Rindleder. Gelenkfeder aus Stahl. Die Laufsohle aus Nitril-Kork (ein mit Nitrilkautschuk gebundenes Korkgranulat) ist benzin-, öl-, hitze- und chemikalienbeständig. Sie hinterläßt weder Streifen noch Schlieren auf Fußböden. Der Absatz ist genagelt und mit Neopren abgefedert.

Red Wing Shoe Company.

Seit 1905 werden in Red Wing, Minnesota, Arbeitsschuhe hergestellt, die für ihre ausgezeichnete Paßform und ihre lange Lebensdauer berühmt sind. Das vollnarbige Rindleder, aus dem Red Wings gemacht werden, wird in einem sehr speziellen Verfahren gegerbt, das Ende der 1940er Jahre aus der Mangelsituation der Kriegsjahre heraus entwickelt und für Red Wing patentiert wurde: in Mineralöl nämlich. Dadurch erhält es einen Fettgehalt von 22% (normal sind 8–10%), der das Leder trotz seiner Stärke einmalig geschmeidig, strapazierbar und wasserabstoßend macht. Genäht sind die Schuhe mit dem Goodyear-Verfahren, das auf maschinellem Weg den durchaus komplizierten Vorgang des Rahmennähens nachvollzieht.

Ein Hinweis für Ihre Bestellung:

Bestellen Sie bitte mit den jeweils angegebenen (deutschen, englischen oder amerikanischen) Größen. Alle Schuhe sind auf dem jeweils „üblichsten“ Leisten gearbeitet; sie werden also passen, wenn Sie auch beim Kauf im Laden selten Paßformprobleme haben.

Sollten Ihre Schuhe trotz sachgemäßer Pflege einmal reparaturbedürftig sein, kümmert sich der Manufactum-Schuster gern darum. Bitte wenden Sie sich telefonisch an unser Kundenzentrum oder an jedes unserer Warenhäuser.

Allgemeine Informationen

Die Bewertung unserer Kunden – (11)

  • MM 27.12.2015 anonym

    20 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    nicht schlecht, aber auch nicht gut...

    Der Schuh kommt optisch gut rüber, aber wer sich mit Schuhen auskennt wird leider enttäuscht, denn: 1. ACHTUNG! die Brandsohle besteht nicht aus Rindler, wie Manufactum es anpreist, sondern aus einem Texon/Poron-Verbund. Texon, auch "Zellusosevlies" oder "Lederpappe" wird in der Schuhindustrie häufiger als Brandsohle verwendet, wenn es um Kostenersparnis geht. Dabei ist die Brandsohle quasi das Herz des Schuhs. Um diese herum wird der gesamte Schuh aufgebaut. Eine Brandsohle muss über die Zeit enormen Belastungen standhalten, wie Feuchtigkeitsaufnahme/- Abgabe (Schweiß), relativ hohe Temperaturen (Reibung, Fußwärme), Druck (Körpergewicht), Stauch/- und Zugkräfte (Gebewegung). Poron ist in all diesen wichtigen Kriterien dem Brandsohlleder weit unterlegen, wodurch man sich in punkto Langlebigkeit bzw Materialzermürbung keine Illusionen machen sollte. 2. Poron ist geschäumtes Polyurethan, ein Zeug das bspw. als Dichtstoff seine Verwendung findet. Als solcher liegt es nicht in seiner Natur Feuchtigkeit aufzunehmen oder abzugeben, wodurch er dem Zweck der Brandsohle, nämlich möglichst hohe Mengen an Fußschweiß aufzunehmen, entgegenwirkt. Ansonsten bleibt zu sagen, dass die Rahmennaht keine Ziernaht ist, sondern Rahmen und Zwischensohle solide verbindet. Red Wings weisen immer gewisse optische Mängel in Sachen Verarbeitung auf, sein es verzitterte Nähte, Kratzer/Flecken/Narben im Leder, minimal unterschiedliche Schafthöhen/ Sohlenbreiten, etc.. made in USA halt. Dort wurde mit Red Wings und den selben optischen Mängeln seit über 100 Jahren gearbeitet und wird es teilweise auch immer noch. Auch wenn sie damals sicherlich robuster verarbeitet waren...

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MM 07.03.2015 anonym

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schlechte Qualität

    Bei einem Stiefel zu diesem Preis sollte hervorragende Qualität eine Selbstverständlichkeit sein. Bei meinem Paar lösten sich bereits nach ca. 6-wöchigem Gebrauch die offensichtlich schlecht verklebten Absätze.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 12.09.2013 anonym

    6 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Einfach klasse

    Dieser Red Wing Stiefel ist auf jeden Fall sein Geld wert. Eine super Verarbeitung garantiert echte Wasserdichtigkeit auch bei langen Aufenthalten im Starkregen oder beim Durchqueren von Bächen oder seichten Stehgewässern. Auch für längere Touren ein super Stiefel, bei dem man weder Blasen noch Druckstellen, müde Füße oder aonstige Probleme bekommt - sehr komfortabel und nahezu unverwüstlich. Auch für den Winter ideal. Das dicke Leder hält den Fuß auch mit dünneren Socken rundum warm und trocken. Mit dickeren Socken bekommt man selbst bei Schneewanderungen bisweilen ganz schön warme Füße. Die Sohle hat kein Profil und ist deshalb notwendigerweiße etwas rutschanfällig. Dennoch bietet der Stiefel auch bei Nässe und Schnee eine äußerst gute Haftung, die manche Profilsohle neidisch macht. Ein super Stiefel.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 13.10.2012 anonym

    4 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Pecos- der Westernstiefel

    Ich besitze mittlerweile 3 Paar Redwings. Diesen hier benutze ich ausschließlich als Reitstiefel. Dort ist er auch in seinem Element. Die profillose Sohle machen ihn wie geschaffen dafür. Vor einer Woche habe ich einen sehr langen Ritt in strömendem Regen unternommen. Meine Begleiter hatten allesamt nasse Füße - mein Redwing dagegen hat "dichtgehalten". Ein wirklich sehr guter Schuh, vielleicht nicht unbedingt als Winterstiefel, aber zum Reiten oder als Stiefel für die Übergangszeit sehr empfehlenswert.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 20.10.2010 anonym

    35 von 38 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    inzwischen miese Qualität

    Ich besitze rund 10 Paar Redwing Boots ,von denen die ersten noch in den 70er und 80er Jahren im Frankfurter RWStore gekauft wurden. Diese Schuhe sind heute noch bestens in Schuß und wasserdicht. Inzwischen handelt es sich bei den angebotenen Schuhen von RW allerdings um ein reines Lifestyleprodukt für den Indoorgebrauch.Die 2 Paar Stiefel die ich mir in den letzten 5 Jahren gekauft habe ,bekam ich von Anfang an nicht wasserdicht. Das Leder hat auf jeden Fall mit der alten Qualität nicht mehr das geringste zu tun. Viel Geld für einen ehemals guten Namen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 02.11.2010 von Manufactum

      Eine Rückfrage bei unserem Lieferanten ergab, daß der Red Wing nach wie vor in Red Wing, Minnesota, gefertigt wird. Auch hat sich in den letzten Jahrzehnten weder an den Produktionsprozessen noch an dem verarbeiteten Leder etwas geändert.

  • MM 29.05.2010 anonym

    27 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Qualitätsmängel

    Ein sehr schöner Stiefel, aber leider lieblos zusammengebaut. Im Fersenbereich ist auf die Innensohle ein Kunststofflappen geklebt der die Nagellöcher abdeckt. Nach einiger Zeit spürt man die Kante des Kunststofflappens das fühlt sich an wie ein verrutschter Socken. Bei einem Stiefel dieser Preisdklasse kann mann ein durchgehendes Fußbett erwarten.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 09.03.2010 anonym

    26 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Diesen Schuh kann man nicht kaufen, man darf Ihn erwerben. Es fühlt sich an wie auf "Geschichte" zu laufen

    Dieser Schuh, nein besser dieser Cowboy Schuh ist echte handwerkliche Puristik !! Alles ist echt ! Keine Schnörkel keine Pappe oder Ziernaht. Volles Leder, auf dem wirklich keine Flecken bleiben. Ich trage dieses Meisterwerk der Puristik seit zwei Wochen im Winter auch im Schnee. Die Sohle ist glatt, also für Schnee nur im "Hackschritt" zu empfehlen. Aber bei Tauwetter oder Regen einfach perfeckt. Das anziehen ist zunächst anstrengend, hilfreich die beiden Schlaufen am Schaft, die wirklich was aushalten, danach geht man in anderen Zeiten. Die Empfehlung des hamburger Verkäufers: Wenn eine Ledersohle über die Neoprem Brandsohle gelegt wird, dann ist auch die " Lederbrandsohle" wieder da. Damit ist das angenehme Fußklima auch wieder gegeben; wobei die Neopren Brandsohle wirklich eine dankbare Dämpfung für den Fuß bietet, es ist keine " Sparsohle"!! und die Rahmenähung ist auch echt !! Es ist schade, das Leute mit einem Halbwissen solche Kommentare abgeben ( Obacht) und diese tollen Produkte versuchen nieder zu machen......nachja, vielleicht würden dann auch nicht solche Berichte geschrieben werden.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 26.01.2010 anonym

    6 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Reife Leist-ung ...

    Zweifellos grossartige Stiefel, man fühlt sich wie Little Joe in "Bonanza", nur das Pferd fehlt noch - und ein Hinweis darauf, dass orginal US-Sizegrößen mit dt. "US"-Sizegrößen nicht immer übereinstimmen. Bei anderen Schuhen von gleichem Hersteller trat das Problem kürzlich ebenfalls auf. Kurzum: wer verlässliche dt. 41,5 hat (manufactum übersetzt mit US 8,5), sollte unverbindlich manufactum-US 9,0 probieren. Die US-size fällt etwas schmaler aus als in Deutschland nach US-size gefertigte Schuhe. Ob eine Auswahl manufactum-Mitarbeiter hier einmal Mass nehmen könnte? Ansonsten sehe ich zu Obacht wenig Veranlassung: diese Stiefel sind kein Gletscher- und Bergsteigerschuhwerk. Wer sich entspannt zurücklehnt und eine weniger verfängliche Jahreszeit abwartet, bleibt Souverän der Lage. Ob die Rahmennaht wirklich nur eine Ziernaht ist, weiss ich nicht zu beurteilen. Wäre dies so, stellte sich die Frage nach der Rechtfertigung des bemerkenswerten Preises. Eintragezeit knapp eine Woche; ein langer Schuhlöffel zum Ein- und Aussteigen empfiehlt sich. Unverbindlicher Erfahrungswert: Einölen mit Ballistol Waffenöl = klasse, kaum/keine Verfärbungen ---> macht das Leder rasch weicher und den Stiefel besser eintragbar.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 03.01.2010 anonym

    27 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    OBACHT!!!

    Der Stiefel ist zwar in der Tat wasserdicht, ist aber ansonsten eher bescheiden verarbeitet: die Innensohle ist mit einem gummiartigen Kunststoff verklebt während der Teil für den Fußrücken aus Stoff ist. Die Sohle ist zwar "benzin-, öl-, hitze- und chemikalienbeständig" , bei naßem Wetter bzw. Schnee jedoch gefährlich glatt und der Schuh somit eigentlich nur bei gutem Wetter zu gebrauchen. ABSURD!!! Die eigentliche Frechheit aber: bei Naht auf der Unterseite der Sohle handelt es sich um eine ZIERNAHT ("rahmengenäht")!!! Zu dem Preis eine echte FRECHHEIT!!!!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 05.01.2010 von Manufactum

      Da es sich bei diesem Red Wing Stiefel um Arbeitsstiefel handelt, sind sie seit jeher ohne Futterleder gearbeitet. Der Stoffeinsatz im Fußrücken verhindert Reibung und eine Lederabfärbung. Die Brandsohle ist aus einem trittdämpfenden, langlebigen Poron Kunststoff gefertigt. Wir würden auch eine Lederbrandsohle bevorzugen, müssen hier aber die Ausführung von Red Wing akzeptieren, die trittdämpfendes Poron bei diesem Modell vorsieht. Aus diesem Grund empfehlen wir für ein besseres Fußklima zu diesem Stiefel unsere Einlegsohlen aus Rindleder, Bestellnummer 82712. Der Stiefel wird seit jeher maschinell rahmengenäht- Goodyear welted. Mit einer von außen nicht sichtbaren Einstechnaht wird der Rahmen von unten an die Brandsohle genäht. Anschließend verbindet die Doppelnaht Rahmen und Laufsohle sehr dauerhaft. Die Kork- Nitrilsohle hat kein Profil, bietet aber durch feinste Korkeinschlüße sicheren Halt auch auf glattem Untergrund und ist besonders abriebfest. Da diese Sohle kein Profil hat, kann sie tatsächlich bei Schnee nicht rutschfest sein. Obwohl dies selten der Fall sein wird, sind derart rahmengenähte Schuhe sehr reparaturfreundlich. Für alle Red Wing Schuhe gilt: sie sind sehr belastbar, robust und bei guter Pflege auch sehr langlebig.

  • MMMMM 23.03.2009 anonym

    27 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    große Klasse

    Ich habe die Stiefel jetzt seit ca. 3 Monaten und trage sie fast täglich. Sie waren von Anfang an bequem, selbst nach 16 - 18 Stunden. Die Pflege ist mit den Mitteln aus dem Manufactum- Sortiment einfach und effektiv. Nur einen Wermutstropfen gibt es: Bei dem immerhin nicht gerade niedrigen Preis ist es ausgesprochen schade, dass die Innensohle nicht aus Kalbleder oder wenigstens Rindleder besteht, sondern aus einem Kunststoff, der es wahrscheinlich unmöglich macht, meine derzeitigen Lieblingsschuhe auch dann noch zu tragen, wenn endlich Frühling und anschließend Sommer bei uns einkehren, Vielleicht finde ich irgendwo einen Ersatz aus einem höherwertigen, auch bei wärmeren Temperaturen tragbaren Material. Dies nur als kleine Anregung für ein Handelshaus, das ansonsten doch so hohen Wert auf natürliche und exklusive Materialien legt.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 09.10.2008 anonym

    53 von 55 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    ein genialer Allroung-Schuh

    Ich habe mir diese Stiefel vor nun mehr 3 Monaten gekauft und seitdem eigentlich auch jeden zweiten Tag getragen, häufiger soll man ja nicht, schade eigentlich. Die Pecos sind einfach die idealen Allround-Schuhe. Sie sind unglaublich bequem, man kann damit den ganzen Tag durch die Gegend laufen ohne Probleme. Genausogut kann man sie auf Reisen im Notfall zu einem Anzug tragen, denn auf den ersten Blick sieht niemand, dass dies ein Stiefel ist. Die Stiefel sind absolut regendicht und bekommen auch keinerlei Flecken oder ähnliches. Ganz besondere Empfehlung: Wer diese Schuhe kaufen möchte, sollte in die Filiala nach Hamburg gehen. Der unglaublich nette Verkäufe trägt sie selber. Sein erstes paar hat er 20 Jahre getragen, es steht dort zum anschauen und ist in verblüffend gutem Zustand. Er gibt auch eine ausführliche Pflegeanleitung, so wie er seine die 20 Jahre und die neuen pflegt - offenbar mit erfolg!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Passende Produkte