Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Red Wing 101 Postman

Red Wing Shoe Company

Schwarz


Bestellnummer:  19998

Preis:  249,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen
Restbestand: nur noch 2 Paar auf Lager!

Produktinformation

Red Wing Postman, Oberleder vollnarbiges Rindleder (Lederstärke 2–2,2 mm). Brandsohle grubengegerbtes Rindleder. Mit einer formbaren Einlage am Längsgewölbe des Fußes. Laufsohle feinprofiliertes Gummi. Schnürösen aus Metall.
Amerikanische Größenangaben.

Allgemeine Informationen

„Deliver the letter, the sooner the better.“

Der Red Wing Postman war in den 1960er Jahren noch der Uniformschuh – mit anderen Worten: der Arbeitsschuh – der Postbediensteten in den USA. Das glänzend polierte, dunkelschwarze Leder (ein vollnarbiges Rindleder) verleiht dem Modell äußerlich eine gewisse Eleganz und Erhabenheit; von innen ist der leichte Schuh ganz auf Tragekomfort und Bequemlichkeit ausgerichtet. In einer Achtstundenschicht mußten die Briefträger ja unter Umständen ganz schöne Strecken zurücklegen – zu Fuß, nicht, wie heute vielerorts üblich, mit dem Auto. Das Oberleder wird für den „Postman“ so zugeschnitten, daß bei der Fertigung innen nur eine einzige Naht nötig wird, die wiederum unter dem Futter verschwindet: So scheuert nichts, und Druckstellen können gar nicht erst entstehen. Eine formbare Einlage verstärkt den Laufkomfort noch, zusammen mit der durchgehenden, feinprofilierten und abriebfesten Sohle aus Vollgummi. Die metallenen Schnürösen sind von der Unterseite her eingeschlagen.

Red Wing Shoe Company.

Seit 1905 werden in Red Wing, Minnesota, Arbeitsschuhe hergestellt, die für ihre ausgezeichnete Paßform und ihre lange Lebensdauer berühmt sind. Das vollnarbige Rindleder, aus dem Red Wings gemacht werden, wird in einem sehr speziellen Verfahren gegerbt, das Ende der 1940er Jahre aus der Mangelsituation der Kriegsjahre heraus entwickelt und für Red Wing patentiert wurde: in Mineralöl nämlich. Dadurch erhält es einen Fettgehalt von 22% (normal sind 8–10%), der das Leder trotz seiner Stärke einmalig geschmeidig, strapazierbar und wasserabstoßend macht. Genäht sind die Schuhe mit dem Goodyear-Verfahren, das auf maschinellem Weg den durchaus komplizierten Vorgang des Rahmennähens nachvollzieht.

Allgemeine Informationen

Die Bewertung unserer Kunden – (3)

  • MMMM 23.09.2013 anonym

    11 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Ein Schuh, der Zeit braucht

    Bei der ersten Anprobe nach der Lieferung bin ich schon etwas erschrocken: die Schuhe, obwohl eine halbe Nummer größer bestellt, kamen mir sehr eng vor. Allerdings hatte ich keine Druckstellen, also habe ich den Schuh immer wieder kurz getragen und bin kleiner Strecken gelaufen. Und dann veränderte er sich: er schmiegt sich jetzt geradezu an den Fuß. Natürlich will solch ein Schuh regelmäßig gepflegt werden, aber dafür belohnt er den Träger nicht nur mit weichem Leder sondern auch mit einem satten Glanz. Einen Stern Abzug gibt es allerdings für die doch recht glatte Sohle ohne Absatz und fast ohne Profil. Auf glatten Treppen muss man sich sehr vorsichtig bewegen. Fazit: Auf jeden Fall sein Geld wert!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 13.02.2012 anonym

    13 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Es gibt ihn wieder-der gute Briefträgerschuh

    Der Red Wing Postman-Schuh ist nicht neu,aber jetzt wohl wieder zu bekommen.Mein erstes Paar kaufte ich vor gut 15 Jahren in einem Red Wing Store,da ich endlich mal Schuhe wollte die etwas länger halten als der Rest.Die Schuhe hielten fast 8 Jahre,natürlich regelmässige Pflege und neue Sohlen,erst gebrochenes Leder auf der Oberseite bescherten meinen geliebten Briefträgerschuhen das Ende.Mit schwarzen Business-Schuhen hat es Red Wing sowieso nicht und so gab lange Zeit ausser einem Chinamodell(schlimm)gar kein schwarzen Schuh aus USA-Produktion und schon gar kein Postman.Jetzt ist er wieder da und für mich der Schuh überhaupt.Frisch aus dem Karton muss er unbedingt stundenweise eingelaufen und natürlich eingefettet werden-danach wird er immer weicher und konfortabler und passt sich dem Fuss an.Ganz wichtig-nicht zu klein kaufen-lieber eine Nummer grösser.Kurzum:Wer beruflich viel laufen muss,ist mit diesen Schuhen meiner Erfahrung nach optimal bedient,zu jeder Jahreszeit.Auch sind Reparaturen absolut unproblematisch,konnte meine alten Red Wing immer wieder mit der Originalsohle zurückbekommen.Bei Manufactum kostet der Schuh rund 40 Euro weniger als bei Red Wing selber.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 12.04.2011 anonym

    17 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Erstaunlich Gut

    Habe die Schuhe in Waltrop anprobiert, war angetan aber nicht begeistert. Das Paar was ich geliefert bekam war viel besser von der Verarbeitung her. Ich habe recht breite Füsse, was immer wieder zu Problemen führt. Dieses Paar hat sich schnell geweitet und ich bin erstaunt über die Bequemlichkeit.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Passende Produkte