Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Pizzamehl

Kunstmühle Jakob Blum


Bestellnummer:  21558

Preis:  2,50 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Dieses Mehl hat einen hohen Kleberanteil, der Teig ist sehr dehnbar, nicht zu elastisch. Der Griff des Mehles ist hoch, so daß auch die Wasseraufnahme hoch ist. Das Getreide ist so ausgesucht, daß das Mehl wenig Enzyme enthält. Dies macht es möglich, den Teig im Kühlschrank mehrere Tage aufzubewahren. Für eine dünne knusprige Pizza sollte man den Teig einmal über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen (was auch zu einem fein säuerlichen Geschmack beiträgt).

1-kg-Packung.

Allgemeine Informationen

Mehl. Ist nicht gleich Mehl.

Zu Zeiten, als Müller noch einfach nur Müller waren – ohne den Zusatz „Verfahrenstechnologe in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft“ – und nicht in technisierter Umgebung einem weitgehend industrialisierten Tagewerk nachgingen, entstand über die Jahrhunderte ein fundiertes und detailreiches Wissen über Mahlverfahren und – im Zusammenspiel mit der Bäckerzunft – unterschiedliche Backeigenschaften von Mehlen. Das Resultat waren Spezialmehle. Drei solcher Mehle stellen wir Ihnen vor. Sie kommen aus der Hofbräuhaus Kunstmühle (einer ehemaligen „Königlichen Malzmühle“), dem einzigen noch produzierenden Betrieb in München. Kunstmühle – ein über 200 Jahre alter Begriff – bedeutet, daß Getreide in einer komplexen technischen Anlage zu Mehl verarbeitet wird; seinerzeit war die hierfür erforderliche Ingenieursleistung: Kunst. Die drei Mehle unterscheiden sich in vielerlei Hinsicht von herkömmlicher Ware; für die Backindustrie steht der Klebergehalt im Zentrum, weil solches Mehl leichter zu verarbeiten ist. Mehl mit niedriger Typennummer wird als „Auszugsmehl“ bezeichnet, es enthält fast nur noch Stärke, der Keimling und die Randschichten wurden herausgetrennt, insofern handelt es sich dabei tatsächlich quasi um das „Allerletzte“ (noch Verbliebene vom Korn). Bei den Kunstmühlen-Mehlen dagegen ist der Unterschied zu herkömmlichen Mehlen selbst für Laien „greifbar“. Sie sind griffiger, nehmen darum Wasser besser auf, wodurch wiederum die Teige beim Backen lockerer werden. Daraus bereitete Teige besitzen eine gute Dehnbarkeit und Stabilität, benötigen hierfür aber eine längere Teigführung. Die Griffigkeit liegt vor allem am sogenannten Diagramm, der Anzahl und Oberfläche der Walzen bzw. der Anzahl und Bespannung der Siebe. Bei den ersten Durchgängen entsteht ein hoher Griesanteil, während in herkömmlichen Mühlen das Mehl sofort sehr fein ermahlen wird. Die Griffigkeit des Mehls kann jedoch nur durch ein Mahlverfahren gewährleistet werden, bei dem viel Grieß erzeugt wird. Alle Passagen der Mühle erbringen Mehl, die Kombination dieser Passagenmehle bestimmt schließlich die Typenzahl. Während industrielle Großmühlen leicht 1.000 t Mehl pro Tag vermahlen, sind es in der Kunstmühle lediglich 27 t – eine Größenordnung, in der naturgemäß mehr Sorgfalt auf das Getreide und den Mahlvorgang verwendet werden kann. Alle Weizenmehle lagern mindestens vierzehn Tage ein, damit sich der Kleber und also das Mehl stabilisieren kann. Man nutzt so die natürlichen oxidativen Prozesse, um das Mehl haltbar zu machen.

Hinweis:

Dem Mehl wird keine Ascorbinsäure zugesetzt. Im Grunde ist es jedoch auch lange jenseits des Haltbarkeitsdatums verwendbar, es kann dann aber für Insektenbefall anfällig sein. Wir empfehlen daher, die angebrochene Packung entweder rasch aufzubrauchen oder das Mehl in einen möglichst luftdichten Behälter umzufüllen.

Zutaten und Hinweise:

Weizenmehl.
Zutaten:
Weizenmehl.
Kühl und trocken lagern.

Ursprung / Herkunft:
Deutschland

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer:
J. Blum HB-Kunstmühle GmbH & Co.KG
Neuturmstr. 3
80331
München
Deutschland

Die Bewertung unserer Kunden – (3)

  • MMMMM 27.10.2015 anonym

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Unglaublich!

    Mehl ist gleich Mehl, oder? Falsch! Wie wichtig diese, oft unterschätzte, Zutat ist, merkt man erst, wenn man ein richtig gutes Produkt erwischt. Ich habe meinen Rahmkuchen extra genau so gemacht wie immer, nur eben mit diesem Mehl, damit ich den Unterschied sehe. Und wie ich den Unterschied gesehen, geschmeckt und gehört habe! Knuspriger kann man so etwas in einem normalen Elektrobackofen bei "nur" 250 Grad und im Blech wohl kaum hinbekommen. Ich bin begeistert.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 29.10.2014 anonym

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Ein Genuss, sehr zu empfehlen

    Dieses Pizzamehl ist wirklich zu empfehlen. Habe das Mehl nach Empfehlung verarbeitet und den Teig über Nacht im Kühlschrank gelagert., dann bei 225 Grad in einem herkömmlichen Backofen gebacken - ein Unterschied wie Tag und Nacht zu Standard Mehl. Wer selbstgemachte Pizza liebt, sollte dieses Mehl ausprobieren.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMMM 05.01.2013 anonym

    26 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Bestes Pizzamehl das man im öffentlichen Handel kaufen kann

    Dieses Pizzamehl ist grandios. Ich bin im Besitz eines Ofens den man auf 300 Grad aufheizen kann. In Kombi mit der Backplatte aus Speckstein, die man auch bei Manufactum kaufen kann, wird die Pizza wie beim Italiener, wenn nicht sogar besser (da man sich seine Pizza zusammenstellen kann wie man will). Ich habe das Mehl auch für eine Pizza verwendet, die ich auf einem normalen emailierten Blech, das als Zubehör beim Ofen mitgeliefert wurde, gebacken wird. Allerdings ist das Resultat ein ganz anderes im Vergleichzum Backen mit dem Speckstein. Ich habe schon viele Mehle für meine Pizzen ausprobiert, aus den uns bekannten Supermärkten und keines kann diesen Mehl auch nur annähernd das Wasser reichen. Ich kann dieses Mehl nur empfehlen und über den Preis braucht man sich auch keine Gedanken machen. 2€ ist nicht viel für dieses Mehl. Ein kleiner Tipp noch meinerseits in Sachen Belag. Weniger ist mehr. Es ist jedem Selber überlassen, aber meine Erfahrung ist, dass eine Pizza sehr schnell überladen ist und man die einzelnen Zutaten nicht mehr Schmeckt. Viel Spaß beim Pizzabacken.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Andere Produkte aus dieser Kategorie

Passende Produkte