Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Pilzbrut für Holzstämme Limonenpilz


Bestellnummer:  14629

Preis:  13,50 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen
zur Zeit nur in geringer Menge vorrätig

Produktinformation

Der Limonenpilz (auch Limonenseitling) ist ein Verwandter des Austernpilzes, bringt aber ein intensiveres Aroma mit als dieser. Der Pilz schmeckt gebraten, gedünstet oder gegrillt immer dann am besten, wenn er im Mittelpunkt steht und sein kräftiger Geschmack nicht von anderen Zutaten verdeckt wird.
Früheste Ernte nach etwa 12 Monaten; vom Frühsommer bis in den Herbst hinein. Bevorzugt die Ansiedlung auf Obstgehölzen, Buche, Birke, Pappel oder Weide.
Mit Pilzbrut versetzte Holzdübel zur Einbringung in Laubholzabschnitte, die nicht älter als 6 Monate sein sollten, oder in Strohballen. Für beide Möglichkeiten der Kultur liegt eine Anleitung bei. 1 Tüte mit 20 Dübeln (ca. 20 Gramm). Bei Zimmertemperatur gelagert ist die Pilzbrut mind. 2 Monate haltbar, gekühlt gelagert auch länger.

Allgemeine Informationen

Noch einfacher: Holzstämme impfen.

Das Impfen von Laubholzabschnitten ist eine weitere Möglichkeit, im Garten oder im städtischen Hinterhof längerfristig Pilze anzusiedeln. Hierbei werden einfache, mit Pilzbrut präparierte Dübel, die ebenfalls aus Holz bestehen, in vorgebohrte kleine Löcher eingeschoben. Die beste Zeit dafür ist das Frühjahr, wenn Hölzer aus dem Winterschnitt zur Verfügung stehen. Vier Wochen sollten die nicht entrindeten, nicht gespaltenen Stämme mindestens gelagert sein, bevor sie geimpft werden können. Eine erste Ernte ist meist nach 12–24 Monaten zu erwarten – denn der Pilz beginnt erst dann, Fruchtkörper auszubilden, wenn das Holz vollständig von Myzelien durchwachsen ist.
Beachten Sie aber bitte, daß Nadelhölzer sich nicht eignen.

Pilze ernten.

Wer sich den Mühen des Sammelns nichts aussetzen möchte oder in einer Gegend ohne nennenswerte Wildbestände wohnt, kann auch gut selbst Pilze anbauen. In der Regel beschränkt sich das Angebot dann allerdings auf sogenannte Fertigkulturen – meist von Champignons, die in substratgefüllten Kisten wachsen. Häufig stehen diese im Keller und werden solange beerntet, bis das Substrat völlig ausgelaugt ist und mitsamt der Kiste entsorgt werden muß. Alternativen zu dieser Art der kurzfristigen Pilzkultur finden Sie hier.

Das Manufactum Gartenjahr.

Das Manufactum-Gartenjahr - einjahreszeitlicher Arbeitskalender

Das „Manufactum Gartenjahr“ ist ein an der Praxis und am Jahreslauf orientiertes digitales Nachschlagewerk. Gärtnerisch Tätige finden darin Antworten auf alle Fragen der Gartenarbeit, ganz unabhängig davon, ob sie seit Jahren einen großen Gemüsegarten bewirtschaften oder in diesem Frühjahr zum ersten Mal auf dem eigenen Balkon Tomaten anbauen. Nach Gartentyp – Gemüsegarten, Obstgarten, Ziergarten, Balkon- und Zimmergarten – gegliedert werden Monat für Monat alle wichtigen Tätigkeiten als ein eigenes Thema in leicht verständlichen Anleitungen Schritt für Schritt beschrieben. Und im Laufe der Zeit wird die Sammlung von uns kontinuierlich erweitert und so zu einem umfassenden Kompendium ausgebaut. Das Manufactum Gartenjahr