Warenkorb

Pflanzgefäße

Bei der Wahl des passenden Pflanzgefäßes gilt es, einige Dinge zu beachten. Zunächst kommt es darauf an, welche Pflanze hineingesetzt werden soll – Rosen zum Beispiel wurzeln stärker in die Tiefe als in die Breite und benötigen daher hohe, eher schlanke Gefäße. Ein weiteres Kriterium ist der Standort: Bei Gefäßen für draußen sollte man generell auf dauerhaft frostfestes Material achten, bei solchen aus Metall auch auf Rostschutz, und Holzgefäße sollten aus dauerhaften, heimischen Hölzern gemacht sein.

In unserem Sortiment finden Sie Töpfe, Kübel und Kästen in den verschiedensten Größen und Materialien: aus verzinktem (und pulverbeschichtetem) Stahl, Lärchen- und Eichenholz, Keramik und schließlich, für eine kleine Ewigkeit, aus Eternit.

Upcycling mit dem Duft von Rotwein. Pflanzkiste aus Weinfaßdauben.

Eichenholz zählt zu den dauerhaftesten Hölzern überhaupt, so daß man es, selbst wenn es bereits jahrzehntelang Dienst in Form eines Weinfasses getan hat, noch längerfristig einer Zweitverwertung zuführen kann. In diesem Fall: als Pflanzkiste für Balkon und Terrasse. Der Lieferant unserer Holz-Regenfässer in der Pfalz fertigt die Kiste aus Dauben von alten Fässern.

Das Holz kann variieren, heller oder dunkler in der Färbung sein und mal mehr, mal weniger intensive Spuren von Rotwein zeigen. Signets und Schriftzüge unterschiedlicher Weingüter sind dem Holz als Zeichen seiner Erstverwendung eingebrannt – auch hier ist keine unserer Pflanzkisten gleich.

Aus Eichenholz, mit zwei seitlichen Tragegriffen. Ein ausreichend großes Stück Jute liegt jeder Kiste bei, das vor dem Befüllen mit Erde und Bepflanzen eingelegt wird.

Höhe 30 cm, Breite 50 cm, Tiefe 40 cm. Gewicht 7 kg. Lieferung ohne Pflanzen.

59,00 

Trenner

Kräutertopf Terrakotta.

Sechs Ecken hat der Topf. Er wird in Frankreich nach historischer Vorlage handgefertigt. Die Form dieses Pflanztopfes – ein Sechs-
eck – erlaubt es, auf kleinem Raum im Freien viel Grün zu ziehen, denn einem, zweien oder dreien kann, zu einer platzsparenden Waben-
struktur zusammengeschoben, immer noch ein weiterer Topf zur Seite gestellt werden. Der Terrakottatopf ist für Küchen- und Gewürzkräuter gedacht.

Terrakotta, unglasiert und frostfest. Ein Abflußloch an der seitlichen Wandung unten.

Höhe ca. 13,5 cm, Breite ca. 13,5 cm, Tiefe ca. 13 cm. Gewicht ca. 800 g. 1 Stück, ohne Pflanze.

13,50 

Trenner

Pflanzgefäß Recyclingfaser.

Daß die üblichen kleinen und großen Pflanzcontainer aus Plastik weltweit Berge von Abfall produzieren, liegt auf der Hand. Für Erwerbsgartenbauer und Privatgärtner können die Gefäße allerdings noch in anderer Hinsicht problematisch sein. Denn in den starren Kunststoffbehältern kommt es häufig zur sogenannten Ringwurzelbildung, bei der einzelne Wurzelstränge um den Ballen herum zwar stetig in die Länge streben, dabei aber kaum Feinwurzelstrukturen ausbilden. Diese sind jedoch essentiell für die Aufnahme von Nährstoffen und Wasser, und sind sie nicht in ausreichender Zahl vorhanden, kann das ein gesundes Wachstum der Pflanze verhindern. Neues aus der Baumschule.

Dagegen wird in diesen Pflanzgefäßen das Wurzelwachstum sogar noch begünstigt. Die einfachen Taschen sind aus einem speziellen Recyclingfaser- Gewebe hergestellt, das aus nicht mehr verwendeten PET-Flaschen gefertigt ist und in dessen rauher Struktur die Wurzeln der Pflanze sich verfangen. Sie werden somit stetig aufs neue dazu angeregt, Feinwurzeln auszubilden: ganz ähnlich wie im Freiland unter der Erde. Die Gefäße sind sehr leicht, robust und können an den großen Henkeln wie eine Tasche getragen werden.

Hat man sie einmal nicht in Gebrauch, lassen sie sich klein zusammenfalten und bean-
spruchen kaum Lagerplatz für sich, und zum Winterschutz für Kübel-
pflanzen oder als Sammelgefäß für Altpapier, beim Laubsammeln oder der Obsternte eignen sie sich ebensogut. Der Grundstoff des Gewebes: Recyclingfaser aus nicht mehr weiterverwendeten PETWasserflaschen.

Aus wiederaufbereiteten PET-Wasserflaschen hergestellt.
Ø 25 cm, Höhe 25 cm. Gewicht 120 g. Volumen 16 l.
Ø 35 cm, Höhe 30 cm. Gewicht 150 g. Volumen 30 l.
Ø 40 cm, Höhe 35 cm. Gewicht 200 g. Volumen 56 l.

ab 5,80 

Trenner

Mediterranes Flair. Stapelbarer Pflanzkasten Terrakotta.

Einer allein ist schon beeindruckend – mehrere dieser Pflanzkästen lassen sich zu einer kleinen, begrünbaren Mauer aufschichten. Der massive Kübel aus frostfester Terrakotta kommt aus der Toskana und bietet in den herauskragenden, halbrunden Pflanztaschen Platz für drei Pflanzen. Solche mit geringem Wasserbedarf sind am besten geeignet, typische Steingartenpflanzen etwa oder, an einem sonnigen Platz auf der Terrasse, Küchenkräuter wie Thymian oder Oregano.

Stapelbarer Pflanzkasten Terrakotta

Vielleicht wird aus dem vertikalen Garten aber auch ein Sichtschutz oder eine Art tönerner Wall, der auf dem Grundstück Höhenunterschiede im Gelände ausgleicht.

Werden die Pflanzkübel zu einer freistehenden Konstruktion aufgeschichtet, sollten Sie auf jeden Fall darauf achten, daß diese nicht zu sehr in die Höhe wächst und trotz des hohen Eigengewichts kippen könnte. Gestapelt werden die Gefäße so, daß zu jeder Seite wechselweise immer eine und zwei Pflanztaschen übereinander zu stehen kommen.

1 Kasten. Terrakotta, unglasiert und frostfest. Mit 1 Abflußloch. Volumen 23 l. Höhe 24,5 cm, Breite 50 cm, Tiefe 40,5 cm. Gewicht 13,6 kg.

74,00 

Trenner

Typisch provenzalisch. Pflanzkübel Vase d'Anduze.

Die berühmten Pflanzgefäße aus dem Cevennen-Städtchen Anduze wurden früher häufig genutzt, um Schloßgärten und Herrenhäuser zu schmücken, und zu diesem Zweck meist mit Orangen- oder Zitronen-
bäumen bepflanzt. Als Symbol einer jahrhunderte-
alten Töpfertradition der Region prägen die Gefäße das Stadtbild von Anduze bis heute.

Der Legende nach geht ihre Form auf die Florentiner Medici-Vasen zurück. Die französischen Töpfer entfernten sich jedoch bald vom üppig-überladenen Girlandenschmuck der Vorbilder und entwarfen statt dessen ein sehr viel zurückhaltenderes Dekor. Die typischen Farben sind ein ins Bräunliche changierendes Gelb und dieses kräftige, weithin leuchtende Grün.

Frostfeste Terrakotta mit dunkelgrüner Außenglasur, innen unglasiert. Volumen 50 l. Höhe 55,5 cm, Ø oben 46 cm. Gewicht 25,4 kg.

248,00 

Trenner
Die Pflanzen einsetzen
Bei der Bepflanzung großer Gefäße empfiehlt es sich, zunächst eine 4–5 cm starke Drainageschicht (aus Blähton, Tonscherben oder Kies) einzufüllen. Sie sorgt dafür, daß Wasser gut ablaufen kann und sich bei anhaltendem Niederschlag nicht im Gefäß, also im Wurzelraum der Pflanze, staut. Bei der Auswahl des Substrats sollte auf eine sehr gute Qualität geachtet werden; es muß strukturstabil sein, sollte einen langsamfließenden Depotdünger enthalten und – aus Umweltschutzgründen – möglichst wenig, besser keinen, Torf enthalten.
Stark verfestigte Wurzelballen werden vor dem Einsetzen der Pflanze vorsichtig gelöst oder mit einem Messer angeritzt; zu lange Wurzeln werden eingekürzt. Beim Einfüllen des Substrats sollte darauf geachtet werden, daß die Hohlräume zwischen Ballen und Topfwand sorgfältig geschlossen werden. Die Pflanze wird schließlich gut angedrückt und durchdringend gewässert.
Trenner

Aus Frankreich: schwere Pflanzgefäße aus feuerverzinktem Stahl.

Diese sauber gearbeiteten Kübel sind aus starkem Stahlblech gefertigt, und die dicke Zinkschicht wird im Tauchbad aufgebracht, der besten und dauerhaftesten Art der Verzinkung. Der Hersteller gibt daher auch 10 Jahre Garantie auf seine Kübel. Sie sind in traditioneller, schlichter Form gearbeitet; einzige Zierde sind die Griffringe. Je nach Größe mit einem oder mehreren verschließbaren Abflußlöchern.

Pflanzgefäß verzinkt

 

Die runden Gefäße gibt es in 3 Größen:

 

  • Klein: Höhe 25,5 cm, oben 35 cm Ø. Volumen 15 l.
  • Mittel: Höhe 32 cm, oben 44 cm Ø. Volumen 30 l.
  • Groß: Höhe 40,5 cm, oben 56 cm Ø. Volumen 60 l.


Hohes Pflanzgefäß verzinkt

Hohes Pflanzgefäß verzinkt.

In dieser hohen, schmalen Form bieten wir ein Modell an. Für tiefwurzelnde Pflanzen wie Rosen oder Clematis ist es besonders geeignet – ebenso für Standorte auf Balkon oder Terrasse, an denen nur wenig Standfläche zur Verfügung steht. Das Gefäß ist zwar schmal, aber sehr hoch, so daß das Substratvolumen insgesamt mehr als ausreichend ist. An prominenten Plätzen auf dem Grundstück, beispielsweise am Hauseingang, wirkt es auch als Solitär sehr schön.

 

Volumen 35 l. Höhe 56 cm, Ø oben 35 cm. Gewicht 6,5 kg.


108,00 

Trenner
Pflanztopf Long Tom

Aus viktorianischer Zeit. Pflanztopf Long Tom.

Das Drehen dieser hohen, schlanken Pflanztöpfe erfordert viel Übung – schon ihrer Höhe wegen würden sie nämlich die Töpferscheibe schon bei der kleinsten Nachlässigkeit im hohen Bogen verlassen.


Sie werden bei einer Temperatur von über 1.000 °C gebrannt, was ihnen eine hohe Frostfestigkeit verleiht, sie aber dennoch nicht absolut dicht werden läßt (um Staunässe im Topf zu vermeiden). Die zierende Bordüre am oberen Rand wird vor dem Brand mit einem Rollstempel per Hand aufgebracht. Ihren Ursprung haben die sogenannten „long toms“ im viktorianischen England. Gärtner verwendeten sie für die Anzucht von langwurzeligen Pflanzen, vor allem Rosen und Clematis, und auch heute noch sieht man Terrakottatöpfe dieser Art bei Züchtern in Gebrauch. Ihre Form variierte schon im 18. Jahrhundert von Grafschaft zu Grafschaft.

Volumen 20 l. Höhe 39 cm, 40 cm Ø. Gewicht 8,4 kg.

79,00 

Trenner

Balkonkasten Stahl verzinkt.

Eine schmucke Alternative zu den üblichen Kunststoffkästen. Die senkrechten Profilierungen machen den Balkonkasten besonders stabil gegen seitliche Verwindung. Stahlblech feuerverzinkt. Mit zwei Abflußlöchern. Wir bieten den Balkonkasten in zwei Größen an, jeweils abgestimmt auf das Innenmaß unserer Balkonkastenhalter gleichen Materials.

Balkonkasten Stahl verzinkt

In zwei Größen erhältlich:
Klein: Volumen 10 l. Höhe 12 cm, Breite 69,5 cm, Tiefe 18 cm. Gewicht 1,4 kg.
Groß: Volumen 13 l. Höhe 12 cm, Breite 89,5 cm, Tiefe 18 cm. Gewicht 1,7 kg.

ab 25,00 

Trenner
Tulpentopf Terrakotta

Nach historischem Vorbild. Tulpentopf Terrakotta.

Nach historischer Vorlage lassen wir dieses Gefäß in einer französischen Töpferei fertigen. Es ist speziell gemacht für die Bepflanzung mit Blumenzwiebeln, also nicht ganz so hoch (da die Zwiebeln nur flach wurzeln), aber mit großem Durchmesser (so daß viele hineinpassen). Die zwei Muschelgriffe erleichtern den Transport bepflanzter Töpfe – um z.B. immer die gerade blühenden Pflanzen in Sichtweite rücken zu können. Der Topf ist frostfest.

Terrakotta unglasiert. Höhe 17,5 cm, oben 31,5 cm Ø.

62,00 

Trenner
Pflanztopf Stahl

Schlichtes Gefäß. Pflanztopf Stahl.

Ein einfacher Pflanztopf, mit stabilen Griffen ausgestattet. Hergestellt wird er aus Stahl, in zwei Arbeitsgängen zunächst feuerverzinkt und dann pulverbeschichtet. Sollte es einmal zu Beschädigungen an der äußeren Lackschicht kommen, wird also nichts rosten, denn der Stahl ist zusätzlich durch die dicke Zinkschicht geschützt.

Fertigungsbedingt finden sich unter dem leicht überstehenden Rand vier kleine Punkte, die nicht von Lack bedeckt sind – hier greift während des Lackiervorgangs das Haltewerkzeug. Mit Abflußloch.

Aus feuerverzinktem Stahl, dunkelrot pulverbe-
schichtet. Volumen 15 l. Höhe 28 cm, Ø 32,5 cm. Gewicht 1,4 kg.

28,00 

Trenner
Blumentöpfe reinigen
Gebrauchte Tonblumentöpfe weisen oft Ablagerungen auf, die den Pflanzen schaden können (z.B. Pilzsporen). Die Töpfe werden hygienisch rein, wenn sie in warmer Seifenlauge (auf 1 l Wasser 2 bis 3 EL flüssige Schmierseife) 15 min eingeweicht und anschließend gut ausgescheuert werden.

Kalk- und Moosablagerungen können mit einer Mischung aus ¼ l Wasser, ¼ l Essig und 2 EL Salz kräftig abgebürstet und anschließend mit heißem Wasser abgespült werden.
Trenner

Aus Sachsens Schloßgärten: hölzerne Pflanzgefäße.

Die Dresdener Böttcherei, die diese soliden Pflanzkübel aus Eichenholz fertigt, liefert sie vornehmlich an die sächsischen Schloßgärtnereien, wo sie nicht nur aus dekorativen, sondern vor allem aus gärtnerischen Gründen eingesetzt werden. Die temperaturausgleichenden Eigenschaften des Eichenholzes schützen die Pflanzen (empfindliche Exoten etwa) in den Übergangszeiten besser, als keramische Töpfe dies könnten. Die Kübel sind aus einzelnen Eichendauben konstruiert, gedübelt, wasserfest verleimt und zusätzlich von Reifen aus verzinktem Bandstahl zusammengehalten.

Pflanzkübel Eichenholz

Ein weiterer Unterschied zum Handelsüblichen:

Sie sind von innen ausgefeuert und zeichnen sich daher durch eine besondere Langlebigkeit aus. Die Gefäße sind überdies absolut frostfest. Mit Abflußlöchern. Den Anstrich mit Holzpflegelasur können Sie bei Bedarf erneuern.


In 4 Größen lieferbar:

  • 40 cm Ø. Höhe 40 cm. Volumen ca. 32 l. Gewicht 12 kg.
  • 45 cm Ø. Höhe 45,5 cm. Volumen ca 46 l. Gewicht 15 kg.
  • 50 cm Ø. Höhe 50 cm. Volumen ca. 64 l. Gewicht 18 kg.
  • 60 cm Ø.Höhe 50 cm. Volumen ca. 94 l. Gewicht 26 kg.


ab 185,00 

Trenner

Kleiner Raum – großes Vergnügen. Vertikales Gärtnern

Als Stadtbewohner ist man nicht zwangsläufig von der Möglichkeit des Gärtnerns ausgeschlossen. Heute werden die innerstädtischen Brachflächen, die uns die urbane Gartenguerilla früherer Jahre so beharrlich erschlossen hat, längst auf vielfältige Weise von gemeinschaftlichen Garteninitiativen genutzt. In dem Zuge hat auch der klassische Schrebergarten, der lange Zeit verpönt war, wieder an Popularität gewonnen (die Wartelisten vieler Städte sprechen Bände). Und auch auf Balkon und Terrasse sind den Gestaltungsmöglichkeiten kaum Grenzen gesetzt, gibt es inzwischen doch auch intelligente vertikale Pflanzsysteme, mit denen die Hauswand begrünt oder ein bewachsener Sichtschutz gestaltet werden kann. Vertikales Gärtnern

Winterharte Kübelpflanzen vor Frost schützen

Winterharte Kübelpflanzen vor Frost schützen

Auch frostharte Pflanzen können im Winter Schaden nehmen, wenn sie nicht im Beet, sondern in Gefäßen stehen. Da der Wurzelraum dort begrenzt ist, durchdringt Frost die Erde schneller und tiefer als im gewachsenen Boden. Der Ballen gefriert schnell, taut aber an milden Wintertagen auch rasch wieder auf – das läßt die Wurzeln faulen. Vor dem Beginn stärkerer Fröste sollte also ein Schutz angebracht werden, der tiefe Minusgrade abmildert und starke Temperaturschwankungen ausgleicht.
Winterharte Kübelpflanzen vor Frost schützen