Warenkorb

Perspektivwechsel. Neue Damenmode bei Manufactum

In diesem Herbst/Winter finden Sie bei uns Damenbekleidung von Marken, deren zeitgemäße Eco-Mode ganz anders ist als alles, was Sie von Manufactum bisher kennen – und die trotzdem genau das tun, was wir gut finden. Die Kleidungsstücke kommen von Modedesignern und von Unternehmen, die auf Umweltbewußtsein und gesellschaftliche Verantwortung setzen, die ästhetisch zur Avantgarde gehören und die international an der Spitze der Gegenbewegung zur „Fast Fashion“ stehen. Wir schätzen besonders die Leidenschaft und die Konsequenz, mit der die Hersteller ihre Ideen verfolgen – und mit der sie einstehen für die Grundsätze nachhaltiger Mode.

Goodsociety
Dietrich Weigel, Goodsociety
Wunderwerk

Heiko Wunder, Wunderwerk
zur Kollektion

Claudia Lanius, Lanius
zur Kollektion

Johanna Riplinger, Johanna Riplinger
zur Kollektion

Umasan

Anja und Sandra Umann, Umasan
zur Kollektion

Fünf Hersteller waren mit ihren Kollektionen in den Manufactum Warenhäusern in Frankfurt und Berlin zu Gast und haben über ihre Arbeit berichtet – was sie inspiriert, motiviert, bereichert. Unter den Besuchern der Veranstaltungen fand ein reger Austausch statt. Interessierte Kunden konnten mit Fachleuten aus der Branche ins Gespräch kommen: mit den Designern, mit Journalisten und Bloggern und mit Magdalena Schaffrin, die als Gründerin der Ethical Fashion Show und des Greenshowroom in Berlin das neue Damenmode-Sortiment bei Manufactum mit ausgewählt hat. Für uns markieren diese Veranstaltungen die erste Station auf dem Weg der Veränderungen, den das Unternehmen Manufactum in den nächsten Monaten gehen will – gemeinsam mit Ihnen, unseren Kunden.

Jeans mit gutem Leumund. Goodsociety

Kaum ein Kleidungsstück genießt ob seiner Herstellung einen schlechteren Ruf als die Jeans. Anders bei der Denim-Marke Goodsociety: Die Hamburger verzichten bei allen Waschungen auf den Einsatz von Chlor und anderen umweltbelastenden Produkten. Den Energie- und Wasserbedarf bei der Herstellung halten sie so gering wie möglich. So werden in den italienischen Fertigungsbetrieben die Abwässer gesammelt und mit Hilfe modernster Technik wiederaufbereitet – so gereinigt, gelangen sie zurück in den Produktionskreislauf. Goodsociety. Damen-Jeans

Qualitätvoll und fair produziert. Mode von Claudia Lanius

Die Arbeit der 1999 von Claudia Lanius gegründeten Modemarke Lanius findet im Spannungsfeld dreier Faktoren statt: erstens der modischen Gestaltung mit anspruchsvollen Schnitten und Formen, zweitens der Verwendung zertifizierter Rohstoffe und drittens der Gewährleistung fairer Arbeitsbedingungen. Je nach Kleidungsstück steht dabei mal der eine, mal der andere Faktor stärker im Fokus – wobei der über allem stehende Qualitätsanspruch hinsichtlich Materialien und Verarbeitung stets im Blick behalten wird.
Qualitätvoll und fair produziert. Mode von Claudia Lanius

Fließende Stoffe. Von der Natur inspiriert

Johanna Riplinger bevorzugt die Arbeit mit natürlichen Materialien, mit Seide und mit Pflanzenfarben. Sie läßt für ihre Modemarke chinesische Seide in Mumbai konfektionieren. Die deutsch-amerikanische Modedesignerin unterstützt mit ihren Entwürfen eine gemeinnützige Initiative, unter deren Dach erwachsene Menschen, meist Außenseiter der indischen Gesellschaft, zu Textilhandwerkern – zu Färbemeistern und Schnitt-Technikern etwa – ausgebildet werden und dauerhaft eine Beschäftigung finden. Unikate in Serie entstehen dort.
Fließende Stoffe. Von der Natur inspiriert

Mode als Wissenschaft. Ausgeklügelte Schnitte von Umasan

Umasan ist die Berliner Modemarke der Zwillinge Anja und Sandra Umann. Die Schnitt-Technik für ihre Modelle ist von der anspruchsvollen japanischen Textiltradition inspiriert und bezieht neben der menschlichen Anatomie auch Erkenntnisse der Bewegungswissenschaft, der Kinesiologie, mit ein. Mit Auge für das Detail gehen Anja und Sandra Umann dabei an die Konstruktion ihrer Stücke. So ausgeklügelt die Schnitte, so unaufgeregt der Rest: Klarheit bei den Materialien und Zurückhaltung bei den Farben. Konfektioniert werden die von uns angebotenen Kleidungsstücke in Deutschland. Umasan

Damenbekleidung von Wunderwerk. Anziehender Material-Mix

Die Kollektion von Wunderwerk bietet leichte Stoffe aus Modal, Tencel® und Seide ebenso wie Gestricke aus Baum-und Merinowolle. Für spannungsvolle visuelle Kontraste sorgt dabei neben Textur und Muster der Gestricke auch das Digitalprint-Verfahren. Die Baumwolle stammt zumeist aus ökologischer Landwirtschaft, gelegentlich finden sich auch Beimischungen von konventionell produzierten Baumwollfasern. Die Rheinländer besuchen und prüfen regelmäßig sämtliche Produktionsbetriebe in Europa und Übersee.
International aus Düsseldorf. Wunderwerk. Anziehender Material-Mix