Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Niermann Speicherofen Typ IV

Niermann Ofenbau


Bestellnummer:  44240

Preis:  6.750,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
Lieferung Ende Oktober, jetzt bestellbar

Produktinformation

Grundspeicherofen mit Brennraum. Oberfläche (äußere Speicherhülle) aus 5 cm starken geschliffenen Steinplatten. Speichermasse aus einem gemauerten Schamottekern mit Fall- und Steigzugsystem. Eine Kurzschlußstrecke mit Anheizklappe erleichtert das Anheizen, die Zufuhr von Verbrennungsluft erfolgt entweder über eine Zuluftöffnung oder über einen Bodenkanal von außen. Der Anschluß an den Schornstein (150 mm Ø) kann oben, hinten oder seitlich erfolgen.
Brenndauer bei 3–4 kg Holz pro Abbrand 70–90 Minuten, Wärmespeicherdauer 8–12 Stunden, Nennwärmeleistung 2 kW bei 9 Stunden Entladezeit. Raumheizvermögen 30–40 qm. Ascheentnahme bei Bedarf durch die Tür. 2 Module.

Höhe 132 cm. Stellfläche 0,5 qm. Gewicht 850 kg. Die Oberfläche des Speicherofens ist in folgenden Materialien erhältlich:

Thüster Kalkstein
Obernkirchener Sandstein

Allgemeine Informationen

Ein Grundofen aus Stein.

Die besondere Tat des niedersächsischen – eigentlich auf schwere gemauerte oder aus Lehm aufgebaute Grundöfen spezialisierten – Ofenbauers, mit dem wir hier zusammenarbeiten, ist eine technische und gestalterische. Er hat das Prinzip des Grundofens in eine Form gebracht, die bei vergleichsweise geringem Platzbedarf mit jeder Umgebung harmoniert und unter wenigen Voraussetzungen installiert werden kann. Und er hat eine Konstruktion entwickelt, die den Aufbau des anspruchsvollen Ofens in zwei Tagen ermöglicht. Es gibt ihn in sechs Varianten, eine davon mit Ofenbank (für erhöhten Wärmebedarf). Die Türen können rechts oder links angeschlagen werden.
Die Niermann Steinöfen sind serienmäßig mit einem Anschluß für externe Zuluft ausgestattet. Sie erfüllen die Norm der ab 2015 geltenden Stufe 2 der BImSchV. Der Ofen heizt mit sparsamstem Holzeinsatz, das Feuer muß allerdings während der etwa einstündigen Feuerungsphase schnell und heiß brennen. Dabei füllt das abbrennende Stückholz die schweren äußeren Stein- und inneren Holzschamotte- und Siliziumkarbidspeicher für 6–8 Stunden (beim Typ I), 8–12 Stunden (beim Typ II und Typ IV) und 12–16 Stunden (beim Typ III) mit Wärme. Wenn Sie Lust auf einen langen Kaminabend haben, dürfen Sie einzelne Holzscheite nachlegen, bei hochgradiger Überhitzung des Ofens können jedoch Risse an den Rändern der Speicherhülle entstehen.

Die Oberflächen.

Niermann fertigt die äußere Speicherhülle seiner Öfen aus Natursteinplatten, die aus zwei niedersächsischen und einem nordrhein-westfälischen Steinbruch stammen. Die drei angebotenen Gesteine sind nachfolgend kurz beschrieben.

Thüster Kalkstein.

Thüster Kalkstein entstand bei Thüste im südlichen Niedersachsen, als ein prähistorischer Wurm im Randbereich eines urgeschichtlichen Meeres Röhren aus Kalk baute, die sich umlagerten, zerbrachen und verfestigten. Dieser Fossilschutt bildete eine Gesteinsschicht, den Thüster Kalkstein. Er ist homogen, mittelkörnig, offenporig und wie alle porösen Kalksteine verwitterungsbeständig, läßt sich jedoch nicht polieren. Verwendet wird der Thüster Kalkstein für Bau- und Werksteine im Massivbau, aber auch für Bodenplatten, Treppen, Fensterbänke und Wandplatten. Da er sich gut bearbeiten läßt, wird er auch gern von Steinbildhauern verwendet.

Obernkirchener Sandstein.

Der Obernkirchener Sandstein, ein Quarzsandstein, der durchaus häufig Fossilien oder Spuren von Fossilien enthält, ist nach dem niedersächsischen Ort Obernkirchen am Bückeberg benannt. Der dort seit Gründung eines Klosters und dem Bau der romanischen Klosterbasilika im Jahre 1167 gebrochene Sandstein bestimmt seither die Geschichte des Ortes. Der feinkörnig- kompakte Stein wird dabei nicht nur als Werkstein an Bauwerken verwendet, sondern kommt aufgrund seiner Witterungs- und Frostbeständigkeit auch bei Wasserbauarbeiten zum Einsatz. Gefragt ist er zudem als Bildhauerstein, da er sich selbst für feinste Bildhauerarbeiten eignet.

Techhnische Daten

Außenmaße (Höhe x Breite x Tiefe): 132 x 90 x 55 cm
Innenmaße des Feuerraums (H x B x T): 60 x 27 x 27 cm
Gewicht: ca. 850 kg
Brennstoff: Stückholz
Nennwärmeleistung: 2 kW bei 9 h Entladezeit
Wärmespeicherdauer: 8–12 h
Raumheizvermögen: 30–40 qm
Brennstoffmenge: 3–4 kg
Abbrandzeit: 70–90 min
Verbrennungsluftquerschnitt: 80 qcm
Schornsteinanschluß (Ø 150 mm): oben, hinten oder seitlich
Zuluftstutzen: Ø 120 mm
Abgasstutzen: Ø 150 mm
Notwendiger Förderdruck: 12 Pa
Abgasmassenstrom: 10–14 g/s

Lieferhinweis und Montage:

Lieferzeit auf Anfrage. Preis exkl. Lieferung und Aufbau; einen Kostenvoranschlag hierfür erstellt Ihnen unsere Sonderbestellabteilung, die Sie unter (0 23 09) 93 90 50 erreichen.

In allen Abwicklungsfragen beraten wir Sie gerne in einem Vorgespräch (das Sie auch direkt mit Ihrem Schornsteinfeger führen können) und machen Ihnen ggf. ein Angebot für die Aufbaukosten. Der Ofen wird danach zu einem fest vereinbarten Liefertermin von unseren Ofenbauern bei Ihnen gesetzt, nach den Fachregeln des Zentralverbands Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) für nicht genormte Feuerstätten und natürlich entsprechend den jeweiligen behördlichen Vorschriften.

Die Kosten für die Montage betragen zwischen € 1.800,00 und € 2.800,00, je nach örtlichen Gegebenheiten und Ofengröße.

Andere Produkte aus dieser Kategorie