Neueröffnung in Illertissen: Das „Museum der Gartenkultur“

Sammeln kann jeder. Dem musealen Anspruch des Bewahrens, Forschens, Ausstellens und Vermittelns gerecht zu werden, bedarf es aber passionierten Enthusiasmus, intrinsischen Wissensdurstes und äußerer Unterstützung. Den Landschaftsarchitekt Wolfgang Hundbiss charakterisiert all dies, weshalb er sich mit zwei Mitstreitern daran gemacht hat, im schwäbischen Illertissen das „Museum der Gartenkultur“ zu eröffnen. Hundbiss fungiert als Kurator und Vorstand dieses Museums und ist in diesen Funktionen verantwortlich für die Konzeption und Gestaltung der Jahresausstellungen, die er mit universalem Wissen über Werkzeuge, ihre Anwendungen und Herstellung plant.

„Museum der Gartenkultur“ in Illertissen

Die Realisierung des Museums verdankt sich in weiten Teilen der Stiftung und der „Interessengemeinschaft zur Förderung der Gartenkultur“ und den Subventionen durch die Stadt Illertissen, den Bezirk Schwaben und den Kulturfonds Bayern. Nur der Form halber sei noch erwähnt, daß eine solche Unternehmung unsererseits auf unverhohlene Sympathie stößt. Zumal einer der Mitstreiter des Museums, der Gärtner Dieter Gaissmayer, uns seit Jahr und Tag mit Stauden beliefert – das Museum steht auf dem Areal seiner Staudengärtnerei. Unter dem Dach des Museumsladens finden Sie auch einen Großteil unseres Gartensortimentes.

Trenner

Sammlung, Sorten, Bildung und Gärten.

Stiftung und das Museum arbeiten in vier Teilbereichen: dem „Gartenarsenal“, dem „Sortenarsenal“, der Wissensvermittlung und den „Offenen Gärten“. Ein solch gartenkulturelles Museumskonzept ist in Deutschland einzigartig. Das Gartenarsenal ist die eigentliche Sammlung des Museums, die derzeit über 7.000 Exponate aus allen gärtnerischen Arbeitsgebieten, aus drei Jahrhunderten und aus ganz Europa umfaßt – und beständig wächst.

„Museum der Gartenkultur“ in Illertissen

Gesammelt werden Gießgeräte, Schneidwerkzeuge und solche für die Bodenbearbeitung, aber auch Skurrilitäten wie ein Pagoscope, ein Instrument zur Nachtfrostvorhersage von Lucien Hippolyte Bernel (1905). Darüber hinaus dokumentiert das Museum die Gartengeschichte auch in ihren regionalen Ausprägungen und Eigenheiten, denn gerade die Region in Ulm und um Ulm herum hatte in der Vergangenheit eine wichtige gartengeschichtliche Bedeutung, die bis in unsere heutige Zeit reicht.

Das Besondere des Museums ist das Sortenarsenal, welches ganz der Erhaltung der Biodiversität dient. Durch Kultivierung, Saatgutvermehrung und andere Maßnahmen wird zum Erhalt, zur Verbreitung und zur Pflege alter, bewährter, teilweise aber schon fast vergessener Pflanzenarten und -sorten beigetragen, wobei der Hauptschwerpunkt auf Stauden liegt, die auf der 1,5 Hektar großen Freifläche den Besuchern vorgestellt werden. Auch Gartenbildung und die Vermittlung gärtnerischen Wissens zählen Museum und Stiftung zu ihren Aufgaben. Dazu wurde eine Bibliothek eingerichtet, die eine umfangreiche Sammlung historischer Gartenliteratur sowie neuzeitliche Fachliteratur aus den Gebieten Agrarwissenschaft, Obst- und Gartenbau, Botanik, Gartenkultur, Gartenarchitektur und angrenzenden Wissenschaften enthält.

Darüber hinaus werden regelmäßig Veranstaltungen wie Exkursionen, Vorträge und Seminare stattfinden. Die offenen Gärten sind eine Kooperation mit Stätten gärtnerischen Wirkens, die öffentlich zugänglich sind. Es sind entweder öffentliche Gärten und Parks oder private Gärten mit besonderen (gärtnerischen und gartenkulturell interessanten) Sehenswürdigkeiten, die entweder uneingeschränkt oder nach individueller Vereinbarung mit den Gartenbetreibern zu besuchen und zu besichtigen sind.

Die erste Ausstellung vom „Samenkorn zum Setzling“ läuft vom 16. März bis 08. September.
Öffnungszeiten jeweils Montag bis Samstag 10.00 bis 18.00 Uhr, Eintritt € 3,00.

Museum für Gartenkultur Illertissen

Im musealen Kontext neu entdeckt: unser Gartensortiment.
Mit der Eröffnung des Museums am 22. Februar 2013 wird das bisherige ­Ladengeschäft auf dem Gelände der Staudengärtnerei Gaissmayer in das neu errichtete Museumsgebäude ­umziehen. Im Zuge dessen vergrößert sich auch die Verkaufsfläche – in den neuen Räumen können wir Ihnen jetzt eine breitere Auswahl an Gartenwerkzeugen und -utensilien aus dem aktu­ellen Katalog ­anbieten.

 

Manufactum im Museum der ­Gartenkultur.

Jungviehweide 1
89257 Illertissen
Telefon (0 73 03) 952 47 48
www.stiftung-gartenkultur.org

Öffnungszeiten:
Die Ladenöffnungszeiten entsprechen den Öffnungszeiten des Museums.
Montag bis Samstag 10–18 Uhr
Sonntags geschlossen.

Museumseintritt: € 3,00 (Kinder und ­Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt).

Anfahrtplan Manufactum im Museum für Gartenkultur Illertissen

Anfahrt Illertissen mit dem Auto.

Hier finden Sie unsere Anfahrtskizze als PDF.

 

Trenner

Die Staudengärtnerei Gaissmayer.

Aber nicht nur im neuen Museum für Gartenkultur, sondern auch in der Staudengärtnerei Gaissmayer lohnt sich ein Besuch: es erwarten Sie eine außergewöhnliche Vielfalt besonderer Küchen- und Teekräuter, duftender und aromatischer Pflanzen, Minzen, Phloxe, Lavendel und Gräser in großer Sortenvielfalt, Bauerngartenpflanzen und historische Stauden u.v.m.

Staudenpaket Prachtstauden BauerngartenStaudengärtnerei GaissmayerStaudengärtnerei Gaissmayer
Dieter Gaissmayer

Die Mitarbeiter der Gärtnerei stehen Ihnen in allen Fragen der Beetgestaltung gerne mit Rat und Tat zur Seite.

 

Historische Stauden und Stauden-Raritäten sind seit 30 Jahren das Herzstück der Gärtnerei Gaissmayer im schwäbischen Illertissen. Firmengründer Dieter Gaissmayer widmet sich dort mit großem Engagement dem Erhalt der Sortenvielfalt im Staudengarten – etwa 3.000 Sorten zählen zum Bestand der Gärtnerei.

 

Als „ historisch“ gelten Gaissmayer all jene Sorten, die schon vor 100 Jahren in Gärten verbreitet waren, bewährte alte Sorten ebenso wie solche, die erst in jüngster Zeit wieder in Mode gekommen sind. Die Pflanzen werden größtenteils aus Mutterpflanzenquartieren vegetativ vermehrt und im Freiland gezogen – das ist aufwendiger und damit teurer als bei industrieller Produktion, geschieht dafür mit Sinn für die Natur und mit gärtnerischer Handwerkskunst.

 

Einer von Gaissmayers Partnern ist das Institut für Gartenbau der Fachhochschule Weihenstephan. Daß auch wir Gaissmayers Begeisterung seit Jahren teilen, wissen Sie aus unserem Gartenkatalog: Die Stauden, die wir Ihnen dort (s. rechte Spalte) anbieten, kommen allesamt aus seiner Gärtnerei zu Ihnen nach Hause.

Alles Wichtige zu den Veranstaltungen, weitere Termine im Jahresprogramm und allerlei Wissenswertes über die Gärtnerei finden Sie im Internet unter www.gaissmayer.de

 

Dort können Sie sich auch zu den verschiedenen Seminaren und Tageskursen zu Gartengestaltung und Floristik mit Stauden anmelden, die regelmäßig in der Gärtnerei stattfinden.

Illertissen Gaissmayer
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Die Manufactum iPad-App

Die guten Dinge.
Auch auf dem iPad.

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.