Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Monopol Glockenkorkenzieher


Bestellnummer:  22640

Preis:  75,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Oberfläche und Korpus sind aus mattiertem Stahl; die innere Spindel ist aus Stahl, die äußere aus vernickeltem Messing. Höhe 17 cm, Griffbreite 9 cm. Gewicht 270 g.

Allgemeine Informationen

Die Doppelspindel. (Thomason’s Nec plus ultra.) Von Monopol.

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde dieser Korkenzieher für Edward Thomason in Birmingham (als „nec plus ultra“) patentiert. Er arbeitet nach dem Prinzip der doppelten Spindel. Innere Spindel ganz herausziehen und Griff nach rechts drehen: Die innere Spindel dreht sich in den Korken und zieht ihn aus dem Flaschenhals. Nach links drehen: Die innere Spindel dreht sich nun aus dem Korken heraus und drückt den Korken aus der Glocke des Korkenziehers.

Glockenkorkenzieher. Von Monopol.

Die »automatisch«, also unter Ausnutzung von Drehmoment oder Hebelwirkung arbeitenden Glockenkorkenzieher haben neben der enormen Kraftersparnis einen weiteren, dem Genuß des Weins entgegenkommenden Vorteil: der Korken läßt sich glatt und in einem Stück herausziehen, ohne die Flasche zu schütteln oder den Bodensatz aufzurütteln. Die Glocke selbst sichert das zentrierte Eindrehen des Gewindes. Dieser Glockenkorkenzieher stammt aus dem Marburger Monopolwerk; er hat ein geschmiedetes, gehärtetes und sorgfältig geschliffenes Scharfgewinde (und kein Gewinde mit »Seele«) - wobei Gewindedurchmesser und -steigung ins jeweilige (von der anderen Größe abhängige) Optimum gebracht werden müssen.

Die Marburger Monopolwerke.

Die 1879 im thüringischen Steinbach Hallenberg gegründeten Monopolwerke begründeten ihren Weltruf mit der Herstellung von Korkenziehern (und damit zugleich den Ruf Thüringens als der Wiege deutscher Korkenzieherproduktion). Der Fertigung hochwertigster »Öffnungstechnik« hat sich Monopol auch nach dem Umzug ins hessische Marburg verschrieben: bis heute verlassen technisch ausgereifte und handwerklich perfekt gearbeitete Dosenöffner und Korkenzieher die Werke.

Die Bewertung unserer Kunden – (3)

  • MMM 17.01.2011 anonym

    7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schwachstellen

    Ich finde den Monopol Korkenzieher sehr schön und zweckmäßig. Ich habe jedoch mitlerweile das zweite Modell zerstört und werde keinen weiteren erstehen. Beim Ersten ist Spindel zum Korkenausziehen beim normalen Gebrauch in der Mitte gebrochen. Bei dem Zweiten ist jetzt nach drei Jahren das innere Gewinde zerstört. Nach einer kurzen Zeit bei dem die Mechanik hakte, läßt sich die Spindel nun einfach herausziehen. Das Gewinde ist innen auch nur ca. 1 cm lang. Evtl. würde eine längere Ausführung stabiler sein.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (2)

    • 19.04.2012 von Michael Rasmussen

      Schwachstellen

      Es dauerte sieben Jahre hier! Ich bestelle ein neues! Es gibt eine Schwäche im Design oder Leistung! (Google Translate)

    • 19.01.2011 von Manufactum

      Weitere Fälle dieser Art sind uns bisher nicht bekannt. Es gilt zu beachten, daß vor dem Öffnen der Weinflache die Kapsel abgeschnitten und entfernt wird. Der Korkenziehergriff muß in Ausgangsposition gebracht werden, indem der Griff des Korkenziehers ganz nach oben gedreht wird. Die Spirale darf nicht mehr sichtbar sein. Wichtig ist auch, daß der Korkenzieher gerade auf den Flaschenhals aufgesetzt wird, damit die Spindel gerade in den Korken eindringen kann. Dann jedoch läßt sich der Korken im Lauf der Drehbewegung mühelos aus der Flasche ziehen. Kunden, bei denen das geschilderte Problem der zerbrochenen Spindel auftritt, können den Korkenzieher zwecks Reparatur einsenden.

  • MMMMM 06.01.2011 anonym

    4 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    schönes Teil und funktional

    Es einer meiner Lieblingskorkenzieher, nicht nur wegen seiner tollen Verarbeitung und dem fast samtweichen Oberflächegefühl. Es ist faszinierend wie er arbeitet, das ich immer nur in eine Richtung drehen muss und von Vorteil ist dabei, dass der Korken langsam herausgedreht wird. Ein schonendes Oeffnen der Flasche ist das Ergebnis. Zum Wohle!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 05.12.2009 anonym

    5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Gedreht und nicht gezogen

    Dieser Korkenzieher besticht durch hervorragende Verarbeitung und erfreulich einfach phantasievolle Mechanik. Dennoch ist er mehr Spielzeug als Werkzeug, denn der Korken wird nicht aus dem Flaschenhals "gezogen", sondern "gedreht". Die durch diese Drehbewegung zusätzlich erforderliche Energie wird zwar durch das gegenläufige Gewinde aufgefangen, macht das Flaschenöffnen aber zu einer lästigen Kurbelei. Einen vom gleichen Hersteller angebotenen, ebenso hochwertigen, aber wirklich funktionellen Korkenzieher, findet man hier leider nicht.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (1)

    • 10.12.2009 von Manufactum

      Wir haben einen weiteren Korkenzieher des selben Herstellers mit anderem Wirkprinzip im Sortiment: Den Monopol Hebelkorkenzieher Art.14119 (bei dem sich der Korken nicht mitdreht).

Passende Produkte