Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Mathiesen OM8

Ole Mathiesen


Bestellnummer:  63696

Preis:  1.350,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Handaufzugskaliber ETA 7001 (Werkhöhe 2,5 mm, 23,3 mm Ø, 21.600 A/h, 17 Steine, 44 Stunden Gangreserve). Versilbertes Messingzifferblatt. Saphirglasabdeckung. Edelstahlgehäuse; Höhe 6,6 mm, 35 mm Ø. Schwarzes Kalblederarmband, Breite 18 mm. Gewicht mit Armband 28 g.

Allgemeine Informationen

Die größtmögliche Reduktion. Nichts als Uhr: Mathiesen OM8.

Welche prinzipiellen Vorzüge dieser vollkommen auf sich selbst konzentrierten Uhr innewohnen, kann man anhand eines Frontalbildes kaum erahnen. Diese Uhr steht nicht durch ihren modernen Habitus für herausragendes Design, sondern aufgrund des hier erfüllten funktionellen Unterbaus gelungener Gestaltung. Sie verkörpert die Uhr, die mit dem Handgelenk zu einer Einheit wird, und deren Funktion ausschließlich darin liegt, ohne Umwege die Zeit anzuzeigen. Das klingt selbstverständlich, ist es aber beileibe nicht. Die OM8 wird ihrem Zweck in jeder Hinsicht gerecht, wie Sie sie auch drehen und wenden.

Die Bauart.

Diese Uhr ist mit 6,6 mm Gehäusehöhe außergewöhnlich flach, das eingebaute mechanische Uhrwerk ist mit lediglich 2,5 mm gerade so hoch wie zwei unserer Monatsbriefe. Deshalb trägt die Uhr nicht auf, sie wird praktisch eins mit ihrem Träger. Die gesamte Gestaltung geht auf die Abwesenheit jeglicher Aufdringlichkeiten hin.

Die Mechanik.

Mathiesen stattet diese Uhr exklusiv für uns – sonst verwendet er nur noch Quarzwerke – mit dem Handaufzugskaliber ETA 7001 aus, das seit 1971 praktisch ununterbrochen hergestellt wird. Es handelt sich also nicht um aufpolierte Restbestände, sondern um ein Kaliber, dessen technisches Niveau bis heute über jeden Zweifel erhaben ist. Mit 21.600 A/h schlägt seine Unruh vergleichsweise langsam, was der Haltbarkeit durchaus förderlich ist.

Die Anzeige.

Beim Blick auf die Uhr wird die Zeit nicht durch das Lesen von Zahlen erfaßt, sondern durch die Interpretation der Zeigerstellung. Diesem Vorgang sind die klaren, zur Mitte verlängerten Indizes zuträglich: Mehr als ein Drittel des Minutenzeigers ragt in ihren Bereich. Das Auge findet in ihnen präzise Positionsmarken, die sofort ein minutengenaues Ablesen ermöglichen, obwohl es keine Minutenstriche gibt.

Die Handhabung.

Die OM8 ist eine mechanische Uhr, die man vor dem Anlegen aufzieht. Dadurch entfallen alle Nachteile des Automatikaufbaus, was Bauhöhe, Ganggenauigkeit und das bei Wenigbewegern (z.B. bei der Arbeit am PC) bekannte unverhoffte Stehenbleiben anbelangt. An das Aufziehen gewöhnt man sich ungleich schneller als an das Aufziehenmüssen einer Automatikuhr. Zudem bleibt dadurch die Sinnbildlichkeit der Uhr für den Ablauf der Zeit plastisch erfahrbar.

Alles in allem:

Die OM8 ist eine durchentwickelte Gebrauchs-Uhr von hoher technischer Präzision und hervorragendem Design, für das sie mit einer Dauerpräsenz im New Yorker Museum of Modern Art geadelt wurde. Sie gehört zu den ganz wenigen Uhren, denen man eine auf ihre Funktionalität gerichtete vollendete Gestaltung bescheinigen kann. Und deren angenehmster Nebeneffekt liegt nun darin, daß man ihres Anblicks auch nach Jahrzehnten nicht überdrüssig wird, weil das Uhrhafte völlig hinter seiner Abstraktion zurücktritt.

Ole Mathiesen. Kopenhagen.

Der 1845 in Kopenhagen gegründete und 1919 von Axel O. Mathiesen übernommene Uhrmacherbetrieb blickt auf eine lange Tradition zurück. Seit 1962 entwirft der jetzige Inhaber Ole Mathiesen Uhren, deren auf das Wesentliche reduzierte Erscheinungsbild in Fachkreisen seit langem als Musterbeispiel dänischer Gestaltung gilt. Eine der handverlesenen Händleradressen der in der Schweiz gefertigten Uhren ist der Laden des Museum of Modern Art in New York.

Die Bewertung unserer Kunden – (2)

  • M 19.11.2010 anonym

    52 von 61 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Hält nicht was versprochen wird

    Ich habe die Uhr gerade (November 2010) zur dritten Reparatur via Manufactum nach Dänemark geschickt. Das erste Mal war der viel gepriesene Handaufzug defekt! Das zweite Mal war der Minutenzeiger abgefallen und schwebte frei im Glas herum. Nun ist Schwitzwasser im Gehäuse. Mein Fazit: Diese Uhr würde ich kein zweites Mal kaufen.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (2)

    • 10.08.2013 von Goclik Simone

      Gleich Erfahrungen - aber super Uhr!

      Hallo! Ich habe die gleichen Erfahrungen gemacht, trage diese Uhr aber seit vielen Jahren täglich (!). Sie war vor einigen Jahr defekt (Aufzug) - zur Reparatur habe ich sie in München zu einem autorisierten Händler gebracht. Dieser hat sie unter vertretbaren Kosten repariert. Leider sind aber nun (drei Jahre später) erneut Probleme aufgetreten: Die Dichtung der Krone war defekt, das sorgte für Kondensat in der Uhr, zu Rost und einer defekten Krone. Weil ich diese Uhr aber so lieb gewonnen habe, wird sie erneut repariert – sie wird gereinigt und geölt, der Rost, welcher sich in der Uhr verteilt hat, kann entfernt werden. Man sollte sie auch regelmäßig zur Wartung geben, so dass sie nicht "trocken läuft" - dies habe ich auch versäumt. Zusammenfassend: Eine wirklich tolle Uhr, ohne Sinn und Verständnis für eine mechanische Uhr sollte man sie sich aber nicht kaufen.

    • 22.11.2010 von Manufactum

      Wir haben aufgrund der Kundenbewertung die Retouren der Mathiesen OM8 überprüft und uns versichert, daß solche generell kaum vorkommen. Da uns weitere Reklamationen der genannten Art ebenfalls nicht bekannt sind, gehen wir davon aus, daß es sich um einen bedauerlichen Einzelfall handelt.

  • MMMMM 20.11.2008 anonym

    64 von 71 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Klasse!

    ... eine wunderschöne Uhr im eigentlichen Sinne, ohne Schnick und ohne Schnack. Kein "Uhrenklopper" im XXL-Format, sondern solide und ehrlich. Das Uhrwerk ist ohne Fehl und Tadel!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (2)

    • 04.06.2009 von Marco Senf

      Klassische, einfache...

      ... und wunderschöne Uhr. Es ist manchmal seltsam, dass man für weniger mehr bezahlen muss. Aber dieses Prinzip scheint mir, in der Art von Konsum den wir betreiben, immer deutlicher zu werden. Das was einfach ist, kann sich immer leichter an neue Umstände anpassen... die Ewigkeit kommt ein Stück näher... diesmal, ironischer Weise, in einem Werkstück dass sich dem Verlauf der Zeit widmet.

    • 03.01.2009 von Armin Schwenker

      Sehr schöne Uhr

      Kurz und gut