Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Manufactum Dokumententinte


Bestellnummer:  40067

Preis:  16,00 Euro

Grundpreis: 45,71 Euro/100ml

Verfügbarkeit
Vorrätig. Standardbestellungen bis 22.12., 18 Uhr werden bis Heiligabend geliefert

Produktinformation – Manufactum Dokumententinte

Wasserbasierte, für Füllfederhalter geeignete Dokumententinte, dokumentenecht gemäß ISO-Norm 12757-2.

35-ml-Glas mit Duroplast-Verschluß.

Für alle Füllfederhalter geeignet.

Anstelle von Ruß, der die feinen Strukturen hochwertiger Tintenleiter alsbald zusetzen würde, kommen hier Farbteilchen aus der Nanotechnik zum Einsatz, die um ein Vielfaches kleiner sind als Rußteile. Die vollauf geschäftstaugliche Alltagstinte eignet sich für den bedenkenlosen Einsatz in allen Füllfederhaltern. Für Notare, Behörden, Kirchenbücher und Staatsverträge gibt es nichts besseres. Auch im Privatbereich kann sie überall eingesetzt werden, wo es auf Sicherheit ankommt. Das fängt bei der Adresse auf einem Briefumschlag an, die dadurch regenfest wird, und geht weiter über Verträge und Schulzeugnisse, Tagebücher, Chroniken und Ahnentafeln bis hin zum handgeschriebenen Brief, zur Patientenverfügung und zum Testament. Wir lassen sie nicht nur in Schwarz herstellen, sondern auch im schönen Königsblau, das sich etwa auf (aus-)gedruckten Dokumenten markant abhebt.

Dokumententinte. Zu Ende gedacht.

Wenn es auf die dauerhafte Sicherheit des Geschriebenen ankam, bediente man sich bislang einer pigmentierten Tinte mit Ruß oder der in Archiven berüchtigten, nicht nur für Füllfederhalter schädlichen Eisengallustinte, die Säuren abgibt und so ihr Trägermaterial zerstört. Von unserem Tintenhersteller, dessen Produkte in unseren Kundenkommentaren bestens beleumundet sind, kommt eine neu entwickelte Dokumententinte für dauerhaft sichere Schriftstücke. Sie hat die höchstmögliche Lichtechtheit, läßt sich nicht auswaschen und auch nicht chemisch angreifen, enthält keine Säuren und reagiert nicht chemisch mit dem Papier.

Die Bewertung unserer Kunden – Manufactum Dokumententinte

(5)
  • M 24.03.2013 anonym

    20 von 64 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schwarze Variante: MANGELHAFT = Füllfederhalter musste zum Werk eingeschickt werden

    Habe sowohl die blaue als auch die schwarze Dokumententinte im Dezember 2012 erhalten. Mit der blauen Variante habe ich bisher keinerlei Probleme erfahren und kann diese nur weiter empfehlen. Die schwarze Tinte hingegen ist MANGELHAFT: Ich habe sie in zwei unterschiedlichen Füllern hoher Qualität ausprobiert. Nun musste ich erfahren, dass beide Füller in kürzester Zeit (Stunden) blockieren und der Tintenfluss unterbrochen ist. Es scheint, dass sich feinste Kristalle abgelagert haben, die bei sanfter Seifenreinigung nur schwer und mit Wasser selbst nicht löslich sind. Einen Füller konnte ich durch intensives und sofortiges Reinigen noch retten; der andere muss zur Reparatur in die USA geschickt werden; Ob dieser noch zu retten ist, ist zZ noch ungewiss. Ich bin furchtbar verärgert. Bei einer Tinte dieser Preisklasse, die speziell für Füllfederhalter ausgezeichnet ist, darf so etwas nicht passieren.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMM 13.03.2013 anonym

    7 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Zu starker Tintenfluss

    Vielleicht liegt es ja auch daran, dass unterschiedliche Federn nicht mit jeder Tinte gleich gut zurecht kommen. Aber mit meinem Cleo Skribent Ebonite wird das mit dieser Tinte nichts: Der Tintenfluss ist viel zu stark, trotz Federstärke F entsteht eine viel zu dicker Strich. Schlechteres Papier hat geradezu Löschblatteffekt, einmal die Feder aufgesetzt, hört die Tinte gar nicht mehr auf zu fließen. Auf gutem Papier ist der Effekt deutlich geringer, aber der Fluss ist immer noch viel zu stark. Dieses Phänomen hatte ich beim Cleo Skribent noch nie. Also Tinte raus, Füller gereinigt und Manufactum Nachtblau eingefüllt: Alles wieder gut!

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MMMM 18.06.2012 anonym

    7 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Gut, aber etwas zickig

    Diese Tinte trifft den Nerv all jener Tintenliebhaber und Kugelschreiberverweigerer, die dennoch -wie das die Deutschen gern mit erhobenem Zeigefinger betonen- Dokumente auch nur mit dokumentenechtem Stift zu verfassen haben. Die Tinte ist gut und satt (sowohl die Blaue als auch die Schwarze), aber das Anschreibverhalten etwas problematisch und nur bei gut gewartetem Füller akzeptabel. Dennoch ein klares "empfehlenswert".

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • MM 26.02.2012 anonym

    10 von 11 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Schönes Schwarz, aber Anschreibverhalten mangelhaft

    Nachdem ich meinen alten Montblanc Meisterstück-Füllfederhalter während vieler Jahre mit der königsblauen Originaltinte betrieben hatte, habe ich mich vor kurzem entschieden, auf die hier als «für alle Füllfederhalter geeignet» angepriesene schwarze Dokumententinte umzusteigen. Der Preis ist stattlich, das Schwarz der Tinte ist aber dafür auch wirklich intensiv und im Eigenversuch erstaunlich beständig gegen Wasser. Soviel zu den guten Seiten dieser Tinte. Die schlechte Seite: Bereits am Morgen nach der ersten Befüllung hatte ich grösste Mühe, meinen Füller wieder anzuschreiben (trotz gründlicher Reinigung vor dem Befüllen, das versteht sich von selbst). Mit der blauen Montblanc-Tinte dagegen konnte ich den Füller auch nach zwei Wochen Liegezeit sofort wieder einsetzen. Fazit: Von einer Tinte dieser Preisklasse erwarte ich ein bedeutend besseres Wiederanschreibverhalten. Kaufen werde ich sie nicht mehr. Trotzdem: Für das schöne Schwarz gibt es ein Bonus-«M».

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (2)

    • 05.03.2012 von Peter Wolfert

      Kann ich nicht bestätigen

      Ich habe mir auch eine schwarze Dikumententinte gekauft. Das Anschreibverhalten war in meinem Montblanc mehr als ausgezeichnet. Es gab auch nach Wochen keinerlei Probleme. Die Dokumententinte läuft wie geschmiert. Habe mir jetzt auch noch eine "Blau Dokumententinte" gekauft. Auch hier ein ausgezeichnetes Anschreibverhalten. Peter Wolfert

    • 02.04.2012 von René Wihan

      Spülen half bei mir

      Ähnlich erging es mir zunächst auch: Nach obligatorischer Reinigung von Patronenfüller und Konverter wollte die anschließend befüllte Tinte nur schlecht fließen, regelmäßig half da nur ein Ausdrücken der Tinte aus dem Konverter. Da mir die Tinte ansonsten recht gut gefällt und ich aus Sorge um "Tintenfraß" meine bisher bevorzugte "Montblanc Midnightblue" ersetzen will, spülte ich - keinen anderen Rat mehr wissend - Füller samt Konverter mit der Tinte mehrfach durch, wie man es beim Befüllen von Kolbenfüllern machen würde: Feder in das Tintenfaß und die Tinte durch das gesamte Flüssigkeitleitsystem in den Konverter ziehen. Vermutlich wurden damit letzte Reste der Reinigungsflüssigkeit und Lufteinschlüsse "ausgewaschen", denn seither läuft die Tinte hervorragend und ohne einzutrocknen. Übrigens lassen sich die beiden Farbvarianten auch schön mischen, so daß ich durch Zugabe von einem Teil "schwarz" auf zehn Teile "blau" einen ähnlichen Farbton erlangt habe, wie den, meiner geschätzten "Midnightblue".

  • MMMMM 17.02.2012 anonym

    47 von 49 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Einwandfrei

    Diese blaue Tinte hält, was der Katalog verspricht: Ich arbeite in der Klinik und habe versuchsweise Desinfektionsmittel (Sterillium & Co.) über das Geschriebene gegossen. Die Tinte verwischt kein bißchen! Außerdem kommt es mir so vor, als würde der Füller noch weicher schreiben als vorher.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Passende Produkte
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.