Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Lauschaer Eisglaskugeln


Bestellnummer:  39150

Preis:  1,80 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Allgemeine Informationen

Lauschaer Baumkugeln.

Sie werden „vor der Lampe“ mundgeblasen und haben, statt einer eingelassenen blechernen, eine aus dem Glas herausgeblasene Aufhängeöse – ein Detail, das übrigens einer Idee Wilhelm Wagenfelds entspringt.

Christbaumschmuck aus Lauscha.

Seit 400 Jahren begleitet der Werkstoff Glas das Dorf Lauscha im Thüringer Wald. 1597 hatten dort der Schwabe Hans Greiner und der aus Böhmen stammende Christoph Müller die erste Glashütte Thüringens errichtet und damit den Grundstein für die nachher weltberühmte thüringische Glasindustrie gelegt.

Gespiegeltes Licht: Baumschmuck aus Glas.

Kaum vorstellbar mag es in unserer von zahllosen Glühbirnen, Neonröhren und Leuchtdioden praktisch ohne Unterlaß erhellten, blinkenden und blendenden Gegenwart erscheinen, daß Licht – namentlich in den Wintermonaten – einmal kostbare Mangelware war. Zu Weihnachten, dem Lichterfest, galt es im 19. Jahrhundert, der relativen Dunkelheit der Wohnstuben einen hell erleuchteten Tannenbaum entgegenzusetzen: ein symbolisches Zeichen für die Botschaft des Advents – das Licht, das die Nacht durchdringt – und eine „Sensation“ im ganz wörtlichen Sinne, ein aufsehenerregender Sinneseindruck nämlich, für die Augen der Kinder und Erwachsenen. Seit der steigenden Nachfrage nach gläsernem Christbaumschmuck in den 1830er Jahren überboten sich die deutschen Glasbläser in der Entwicklung von Modellen, die mit den geringen zur Verfügung stehenden Materialien – Glas, Silberfarbe und Metalldrähte – das Licht der Baumkerzen auf besonders effektive Weise auffangen, brechen und reflektieren konnten. Die Ausspülung der Glaskugeln mit Naßsilber schaffte eine Verspiegelung der gesamten Oberfläche, feingesponnene Glasseide und zerstoßene Glassplitter wiederum erzeugten als Zierelemente mattere und changierende Glanzeffekte. Die Technik des „Einstechens“, bei der mit Hilfe hölzerner Stempel die Oberfläche der Glaskugel nach innen eingedrückt und mit einem Muster versehen wurde, bewirkte auf den unterschiedlichen so entstandenen Grenzflächen komplexe Lichtreflexionen, die in alle Richtungen zurückgeworfen wurden. Eine Auswahl von traditionell gefertigtem gläsernem Baumschmuck – von Reflexkugeln und naßversilberten Miniaturen über Lauschaer Eisglas bis zu böhmischem Glasperlenschmuck – finden Sie in unserem Sortiment.

Die Bewertung unserer Kunden – (2)

  • MMMM 21.11.2013 anonym

    10 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Sehr schöne Kugeln....

    .... aber es wäre sicher sinnvoll, wenn sie in einem passenden Karton mit einzelnen "Fächern" versendet würden. Nur einzeln eingewickelt in einem größeren Karton mit anderen Produkten lassen sich kleine Kratzer nur schlecht vermeiden.

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

  • M 10.12.2010 anonym

    13 von 16 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich.

    Viele Kratzer und kaputte Aufhänger!

    Wir haben die Kugeln in der Münchner Filiale gekauft, verpackt im grünen Originalkarton. Zuhause mußten wir dann feststellen, daß einige Aufhänger abgebrochen waren, und da sie nicht in der Schachtel zu finden waren müssen die Kugel wohl schon vor dem Verpacken kaputt gewesen sein. Auch das Eismotiv hatte auf fast allen Kugeln Kratzer, die nicht von uns stammten. Leider waren wir schon wieder zu Hause in Nierstein,so daß ein Umtausch nicht in Frage kam. Von Manufactum hätte ich mir allerdings auch bessere Qualität erhofft !

    War diese Bewertung für Sie hilfreich?

    Kommentare zu dieser Bewertung lesen (3)

    • 13.12.2010 von Manufactum

      Kunden bei denen das geschilderte Problem auftritt, sollten sich mit unserer Reklamationsabteilung in Verbindung setzen.

    • 30.11.2014 von anonym

      Schlecht verpackt und zerkratzt

      Ich habe die Kugeln online bestellt und nun - Wochen nach der Lieferung - festgestellt, dass die Oberfläche total zerkratzt und unschön ist. Der harte Karton, mit dem sie verpackt waren, ist viel zu grob für so eine empfindliche Oberfläche. Die anderen bestellten Glaskugeln waren in Seidenpapier eingepackt. Wäre auch bei diesen Kugeln besser gewesen.

    • 02.12.2014 von Manufactum

      Wir haben mit dem Hersteller gesprochen und ihn gebeten die Verpackung zu überprüfen. Er hat uns zugesichert, die Eisglaskugeln künftig anders – wahrscheinlich ganz in Seidenpapier gewickelt – zu verpacken.

Andere Produkte aus dieser Kategorie