Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Kette Tahiti-Zuchtperle


Bestellnummer:  84656

Preis:  256,00 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

Tahiti-Zuchtperle Ø 9,5–10 mm. Gewicht 2 g. Edelstahlreif mit Bajonettverschluß, Länge 40,5 cm.

Allgemeine Informationen

Aus dunklem Perlmutt. Einzelne Tahitiperle.

Von der Insel Ahe in Französisch-Polynesien stammen die Tahiti-Zuchtperlen für diesen Schmuck einer französischen Künstlerin, die sich seit Jahren vor Ort mit dem Thema Perlen auseinandersetzt. Die Perlen entstehen in der „Te ufi“ wie in Polynesien die schwarzlippige Perlmuschel „Pinctada margaritifera cumingii“ genannt wird. Das Perlmutt der „Te ufi“ ist an der Schale silbergrau, zum Rand hin anthrazitfarben, manches Mal bis rauchbraun und schwarz. Typisch für die einzelnen, großen Perlen von ca. 9,5 mm Durchmesser ist ein ausgeprägt irisierendes Farbspiel, das je nach Lichteinfall und Lichtintensität Überfarben in Grün- und Rosatönen zeigen kann. Ein zart ausgedrehter Edelstahlreif ist mit 40,5 cm Länge so abgestimmt, daß die Perle in der kleinen Vertiefung zwischen den Schlüsselbeinen, der sogenannten Drosselgrube, zu liegen kommt. Durch die zurückhaltende Gestaltung des Reifs scheint die einzelne Tahitiperle dort fast frei auf der Haut zu schweben. Zuverlässig und unauffällig verriegelt ein besonders fein gearbeiteter Bajonettverschluß den Reif.

Kultivierung von Perlmutt. Zuchtperlen.

In Japan gelang es Kokichi Mikimoto im Jahr 1921, ein modernes Perlenzuchtverfahren für Salzwasserperlen zu entwickeln und wichtige Erfahrungen mit dem Kultivieren der Akoya-Perle zu sammeln. Erfahrungen, von denen man heute nicht nur im nordwestlichen Pazifik profitiert, sondern auch in Ozeanien, wo das gefährliche Perlentauchen inzwischen durch die Ernte von Zuchtperlen abgelöst ist. Aus der großen Vielfalt der Perlen und des Perlenschmucks haben wir jeweils Schmuck ausgesucht, der die typischen Züge der unterschiedlichen Perlengattungen zum Ausdruck bringt: die nahezu makellose Rundung der Akoya-Perlen, den strahlenden, blütenweißen Lüster auch schon vergleichsweise kleiner Süßwasserperlen und die Grandezza der Tahiti-Zuchtperle.