Warenkorb

Kalender für alle Lagen

Daß die handschriftliche Terminplanung nicht nur von organisatorischem, sondern auch von doku-
mentarischem Nutzen ist, weiß, wer schon mal im Tatort den hauptverdächtigen Vielbeschäftigten die Ermittlerfrage, wo er am 27.3. gegen 23 Uhr gewesen sei, mit der Replik „Fragen Sie meine Sekretärin!“ souverän hat parieren hören. Tatsächlich leistet ein zu Planungszwecken verwendetes Kalendarium (so es verwahrt wird) en passant den Dienst, die Rückschau auf einen abgelaufenen Zeitraum zu gewähren, was nicht nur im genannten Grenzfall von Nutzen sein kann, sondern auch im wirklicheren Leben, wenn es etwa um die autobiographische Dokumentation oder ums Resümieren der zurückliegenden Periode geht. Folgerichtig gibt es (und finden Sie hier), neben verschiedenen Kalendarien für die sporadische bis akribische Terminplanung, in Form von Jahresweiser und angeschlossenem Tagebuch ausgewiesene autobiographische Werkzeuge.

Wochenkalender Metallkante klein 2016

Kalender mit Kante.

Der Einband ist aus Texon und die ungewöhnliche Randverstärkung aus vernickeltem Blech. Ein Kalender, geeignet für allerhärteste Alltags- und Reiseansprüche. Er ist fadengeheftet, hat ein Lesebändchen und einen Gummibandverschluß.

Der Kalender aus chamoisfarbenem bzw. zartweißem Papier hat ein mit einem Daumenregister ausgestattetes Adreßverzeichnis. Der Einband kommt aus Deutschland, der Buchblock aus Italien (deutsche Feiertage sind nicht markiert).

Siebensprachig. 85-g-Papier.
160 Seiten.
17 x 12,5 cm. Gewicht 270 g.

24,00 

Fünfsprachig. 70-g-Papier.
17 x 12,5 cm. Gewicht 420 g.

24,00 

13,5 x 9,5 cm. 240 Seiten.


19,50 

Trenner
Manufactum Schreibunterlage DIN A2

Manufactum Schreibunterlage DIN A2.

Eine Wochenagenda (Montag-Sonntag) mit Tageszeiteinteilung (8 bis 18 Uhr in Stunden-Schritten) in der Kopfzeile, mittig darunter ein Blankofeld für schriftliche Notizen oder Visualisierungen (z.B. Mindmaps).
Links: ein Notizfeld mit karierter Lineatur (4 mm), rechts: ein Notizfeld für Parallelprojektionen.

Zu guter Letzt: eine bis 59,4 cm reichende Maßskala mit Millimeterteilung, die den Griff zum Lineal zu reinen Meßzwecken erspart. Zur Vermeidung von Eselsohren an der unteren Kante geleimt. 50 Blatt. Grammatur 120 g/qm. DIN A2 (42 x 59,4 cm).

19,00 

Trenner
Jahresweiser 2015–2024

Das Dekaden­buch. Ein Tag und seine Jahre.
Jahresweiser 2016–2025.

Eine Dekade auf ein Datum zu fokussieren kann vielfältigsten Zwecken dienen, die konventionellen Kalendern nicht abzuringen sind: dem Aufbau ganzer Biographien, der protokollierten Erinnerung an Wachstum und Entfaltung (von Kindern, Liebesbeziehungen oder der eigenen Weltsicht). Ein Tag, wiederkehrend über den Verlauf eines Jahrzehnts hinweg betrachtet, entspricht einem Blatt in diesem Buch, das wir – seiner langen Nutzungsdauer gemäß – opulent ausgestattet haben.

Der Jahresweiser sieht je nach Schriftgröße Einträge von drei bis sechs Zeilen pro Tag vor. Für jene Tage, an denen sich mehr ereignet hat, als dort notiert werden kann, bietet das Tagebuch Raum für umfängliche Berichte.

Jahresweiser 2013-2023

Deren Bezug zum Eintrag im Jahresweiser ergibt sich über die Datierung – das in Machart und Umfang als augenscheinliche Ergänzung zum Jahresweiser gedachte Tagebuch leitet deshalb jede der 384 linierten Seiten mit Titel- und Datumszeile ein.

Dunkelgrauer Leineneinband mit Silberprägung, mit Silberschnitt und zwei verschiedenfarbigen Zeichenbändern. 384 Seiten. Chamoisfarbenes 100-g- Papier. 24,5 x 18 cm. Gewicht 960 g.

Trenner

Für die nähere Betrachtung. Tagebuch zum Jahresweiser.

Der Jahresweiser sieht je nach Schriftgröße Einträge von drei bis sechs Zeilen pro Tag vor. Für jene Tage, an denen mehr passiert, als sich dort notieren läßt, bietet das Tagebuch Raum für umfänglichere Berichte, deren Bezug zum Eintrag im Jahresweiser sich über die Datierung ergibt, weshalb das in Machart und Umfang als augenscheinliche Ergänzung zum Jahresweiser gedachte Tagebuch jede seiner 380 linierten Seiten mit Titel- und Datumszeile einleitet.

Liniert, mit Titelzeile. Hellgrauer Leineneinband mit Silberprägung, mit Silberschnitt und zwei verschiedenfarbigen Zeichenbändern. Chamoisfarbenes 100-g-Papier. 24,5 x 18 cm. Gewicht 950 g.

49,00 

Trenner

Viel mehr als nur Termine: Ein Arbeitsjahr im Griff. Der Schuppenkalender.

Das Normale: Jede Woche bietet zwei breite Spalten – Aktivitäten und Termine, für deren Erfassung Sie je Tag jeweils 4 Zeilen zur Verfügung haben. Für jeden Termin und jede Aktivität steht eine weitere Markierungsspalte zur Verfügung, die Sie mit von Ihnen definierten Kürzeln belegen können (z.B. Priorität, Besprechung, Reise, Erledigt, Nachbearbeiten). Das Besondere: Die geradezu geniale Falt- und Schuppen technik macht beim Blick auf die laufende Woche gleichzeitig die Markierungs spalten der vorausgegangenen und der folgenden Wochen eines Quartals sichtbar.

Lederetui Schuppenkalender mit Adreßeinlage

Es ist ein sonst nirgendwo verwirklichtes System, um auf allerengstem Raum überaus ehrgeizige methodische Ziele zu verwirklichen: vorausschauende Zeitplanung einerseits und Erledigungskontrolle von nötigen Nachbearbeitungen, Wiedervorlagen usw. andererseits. Allerdings – wie nützlich das System Ihnen schließlich wird, hängt auch von Ihrer Findigkeit ab, bei der Festlegung sinnvoller und „sprechender“ Markierungskürzel und der Disziplin bei ihrer Verwendung.

Lederetui Schuppenkalender mit Adreßeinlage

Dieses aufwendigere (und verschließbare) Etui nimmt nicht nur den Schuppenkalender auf, sondern faßt zusätzlich das Adreßbuch (letzteres wird mitgeliefert).

Lamm-Nappaleder-Etui mit druckknopfbewehrter Verschluß-
lasche. Ein zweiseitig offenes Einsteckfach, ein großes Einsteck-
fach vorn, Stifttasche im Bund, 4 Kreditkartenfächer und je ein Fach für Kalender und Adreßeinlage.

16,5 x 12 x 1,5 cm. Gewicht 140 g. Lieferung ohne Kalender und Schreibgerät.

Trenner

Die goldenen Jahre. Fahrrad-Kalender historisch 2016.

Klassiker aus der Hochzeit des Fahrradbaus, mit Sinn fürs Detail restauriert, setzt dieser großformatige Fotokalender ins Licht. Seine goldenen Jahrzehnte erlebte der Fahrradbau seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. Als sich das Auto in den 1950er Jahren auf Rang 1 der meistgenutzten Fahrzeuge vorschob, stellten viele ihre Räder erst einmal ab – und so wirken auch diese Modelle, als warteten sie nur darauf, daß ihr Fahrer gleich zurückkehrt.

Von Peter Rüssmann (Fotograf) und Nicolai Thomas (Fahrradrestaurator). Monatskalender mit 13 bebilderten Blättern und zwei Blättern, die Interessantes zu den gezeigten Rädern vermitteln. 50 x 70 cm.



    Smart, aber analog. Das Organisationssystem X47

    Am Anfang jeder Organisation steht ein Werkzeug. Das X47 des ehemaligen Unternehmensberaters Matthias Büttner, ganz handgreiflich aus der termingefüllten und kontaktfreudigen Berufspraxis entstanden, ist ein solches. Termine, Adressen, Notizen etc. finden in Heften Platz, die mittels einer Stange im Rückenfalz in Federschienen im Inneren einer ledernen Hülle befestigt werden. Die so gefüllte Hülle ist wesentlich schlanker als eine Ringmappe, die Einleger sind fast bis zur Heftmitte nutzbar, und die einzelnen „Teilsysteme“ lassen sich in ganzen Funktionseinheiten umsortieren. Organisationssystem X47