Warenkorb
Bitte aktivieren Sie die Cookies in Ihrem Browser,
da sonst keine Bestellung im Online-Shop möglich ist.

Journal culinaire Band 13

Edition Wurzer & Vilgis


Bestellnummer:  40480

Preis:  14,90 €

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit
vorrätig, Lieferung in 2-3 Tagen

Produktinformation

156 Seiten, 29,6 x 17 cm, Broschur. Edition Wurzer & Vilgis 2011.

Allgemeine Informationen

Journal Culinaire. Thema Räuchern.

Es ist vermutlich der langen Menschheitsgeschichte mit offenem Feuer zu verdanken, daß wir beim Essen auf die eigentümliche Aromatisierung durch verschwelendes Holz nicht verzichten möchten: hälftig verleiben wir uns noch heute Fleischerzeugnisse erst nach einer solchen Behandlung ein. Die Gegenwart der alten Kulturtechnik „Räuchern“ ist das Fokusthema im aktuellen Band der Zeitschrift Journal Culinaire. Fünf Räucherhandwerker beschreiben ihre Arbeit (Markus Dirr, Karsten Kruse, Martin Maier, Stefan Petersen und Heinrich Pöder), drei Köche (Thomas Bühner, Nils Henkel und Jörg Sackmann) ordnen die Bedeutung des Räucherns für ihre Arbeit ein, und sechs Wissenschaftler (Ralf Lautenschläger über die Räucher-Technologie, Monika Manthey-Karl über das Räuchern von Fischen, Thomas Vilgis über Rauch und Raucharomen, Dietrich Meier über Flüssigrauch und Karl-Otto Honikel mit Wolfgang Jira über Rauch in Fleischerzeugnissen) fächern das Thema abwechslungsreich auf. Im Forum geht es um eine Grundsatzfrage des Hedonismus (Robert Pfaller), um Pflaumen und Zwetschgen II: Primitivpflaumen und Landrassen (Walter Hartmann), den sozialisierten Gaumen (Daniel Kofahl), Slow Food (Eva Maria Endres mit Christoph Klotter), die Radikalität der neuen, grünen Küche am Beispiel von René Redzepi und Michael Hoffmann (Günter Ott) sowie um die Kulturgeschichte des Feuers (Franz M. Wuketits). Den Abschluß bildet die Rezension „Requiem für tausend Tonnen Brot“ von Elisabetta Gaddoni über den Film „Taste the Waste“.