Warenkorb

Japanisches Teegeschirr

Japanisches Teegeschirr

Die Teezeremonie, wie sie traditionell in Japan zelebriert wird, hat eine jahrhundertealte Geschichte. Ihre Regeln sind vielfältig. Dem, der daran teilnimmt, weisen sie einen Weg – sadō, den Weg des Tees –, und sie werden geradezu als meditativ wahrgenommen. Denn darum geht es beim rituellen Genuß des heißen Getränks: Ruhe zu finden, den Alltag zu verlassen und einen Moment der Achtsamkeit zu üben. Unser Teegeschirr kann, ganz unzeremoniell, diesem Zweck genauso dienen. Es kommt von der südlichsten der japanischen Inseln, aus der Stadt Arita, deren Geschichte seit dem frühen 17. Jahrhundert mit dem Werkstoff Porzellan verbunden ist.

Arita-Porzellan.

Heute sind von den vielen Werkstätten, die es in der Stadt gegeben hat, etwa 150 noch in Betrieb: kleine Unternehmen zumeist, die mit wenigen Mitarbeitern alte Traditionen pflegen und Herstellungstechniken am Leben erhalten, die andernorts kaum noch ausgeübt werden. Schlichtes Zeugnis davon gibt unser Geschirr, Kännchen und Becher, die beide in ihrer Gestalt sehr zurückgenommen sind. Drei Farben stehen zur Auswahl.

 

Japanisches Teekännchen.

Die kleine japanische Teekanne faßt zwei bis drei Tassen. Teesieb innen. Kannenkörper und Deckel Porzellan, matt glasiert. Volumen 550 ml. Höhe 12 cm, Ø 11 cm. Gewicht 400 g.

ab 59,00 

Trenner

Japanischer Teebecher.

Der Becher folgt in seiner Gestaltung dem Teekännchen. Es ist sozusagen die europäisierte Version der in Japan typischen Teeschale. Aus Porzellan, matt glasiert. Volumen 300 ml. Höhe 8,5 cm, Ø 9 cm.
Gewicht 210 g.

ab 26,50 

Passende Produkte