Warenkorb

Irdene Öfen

Irdene Öfen aus Österreich.
In der Nähe von Wien produziert Sylvester Lohninger seit 30 Jahren diese irdenen Grundöfen, bei denen das Feuer auf einem Bett aus Sand brennt. Sie werden ohne Schablonen oder Formen in Handarbeit gefertigt, aus einer Tonmischung, die aus zweierlei Tonen, Schamotten und mineralischen Zusatzstoffen entsteht. Diese vom Hersteller entwickelte Mischung wird auf dem Walztisch zu einem Flachmaterial geformt, aus dem Streifen geschnitten werden, aus denen Stück für Stück die jeweilige Form aufgebaut wird. Dabei werden nur die Grundmaße und der optische Eindruck überprüft – jeder Ofen ist ein Unikat, das die Handschrift seines Erbauers trägt. Je nach Farbwahl wird anschließend eine 1–2 mm dicke Tonschicht aufgetragen. In der von einigen Tagen bis zu mehreren Wochen dauernden Trocknungsphase wird die Oberfläche mehrfach mit dem Spachtel geglättet. Gebrannt werden die Öfen über Nacht bei etwa 900 °C, wobei sie auch ihre endgültige Farbe annehmen. Danach werden die Ofenklappen und Tonschilde an die Öfen angepaßt und ebenfalls gebrannt. Die 2–2,8 cm starken Außenwände absorbieren und speichern die beim Abbrennen des Holzes entstehende Verbrennungswärme und geben sie als Strahlungswärme an den Raum ab.

Irdener Ofen rund

Durch die unglasierte und nach dem Brennen etwas rauhe Oberfläche der Tonmischung geschieht dies nur sehr langsam. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Vorlaufzeit. Bereits nach 20 Minuten hat sich die Tonmischung aufgeheizt, da keine größere Speichermasse angewärmt werden muß, und gibt die Strahlungswärme an die Umgebung ab – dies aber dementsprechend kürzer als bei Speicheröfen mit großer Masse.

Während das Holz brennt, kann bei Bedarf ein separat erhältliches Funkenschutzgitter vor die Öffnung der Brennkammer gestellt werden. Sind die Holzscheite niedergebrannt, wird die Öffnung mittels des Tonschildes bzw. der Ofenklappe geschlossen, worauf der Grund des Glutstockes, ähnlich wie der Steinspeicher im Kachelofen, die in ihm enthaltene Wärme über einen längeren Zeitraum abgibt.

Irdener Ofen rund.

Beim runden Ofen treffen die heißen Abgase auf einen in den Brennraum eingehängten Katalysator aus Ton, der für eine optimierte Verbrennung sorgt. Wir bieten den Ofen in drei Größen an. Der Kaminanschluß geht beim Standardmodell nach hinten ab, über unsere Sonderbestellung lassen sich jedoch auch andere Lösungen realisieren und nahezu alle Sonderwünsche erfüllen. Der Ofen ist in fünf verschiedenen Farben lieferbar: Cremeweiß, Grau, Cremebeige, Rehbraun und Rotbraun. Bitte geben Sie bei der Bestellung die gewünschte Farbe an.

Irdener Ofen rund
In drei Varianten
Klein: Nennwärmeleistung 6 kW. Höhe ca. 150 cm, Ø ca. 70 cm. Gewicht ca. 100 kg.
Mittel: Nennwärmeleistung 7,3 kW. Höhe ca. 170 cm, Ø ca. 80 cm. Gewicht ca. 120 kg.
Groß: Nennwärmeleistung 10 kW. Höhe ca. 198 cm, Ø ca. 95 cm. Gewicht ca. 150 kg.

Irdene Öfen

Hinweis:
Auf Wunsch sind auch individuelle, reliefartig aufmodellierte Verzierungen der irdenen Öfen und der Tonschilde bzw. Ofenklappen möglich. Von den erhältlichen Farben können Sie sich auf Anfrage leihweise Musterkacheln zusenden lassen – gegen eine Schutzgebühr, die wir Ihnen bei Rückgabe vergüten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte unter an unsere Sonderbestellabteilung, unter Telefon (0 23 09) 93 90 50.

Lieferhinweis:
Lieferzeit 6–8 Wochen. Preis exkl. Lieferung und Aufbau; einen Kostenvoranschlag hierfür erstellt Ihnen unsere Sonderbestellabteilung, Tel. (0 23 09) 93 90 50.

Trenner
Irdener Ofen eckig

Irdener Ofen eckig.

Der eckige Ofen ist mit einem Backfach ausgestattet. Die Verbrennung wird bei ihm durch zusätzliche keramische Umlenkungen im Inneren optimiert. Hier kann der Anschluß an den Kamin rechts, links, hinten oder oben erfolgen. Der Ofen ist in fünf verschiedenen Farben lieferbar: Cremeweiß, Grau, Cremebeige, Rehbraun und Rotbraun. Bitte geben Sie bei der Bestellung die gewünschte Farbe an.


Hinweis:
Auf Wunsch sind auch individuelle, reliefartig aufmodellierte Verzierungen der irdenen Öfen und der Tonschilde bzw. Ofenklappen möglich.

Von den erhältlichen Farben können Sie sich auf Anfrage leihweise Musterkacheln zusenden lassen – gegen eine Schutzgebühr, die wir Ihnen bei Rückgabe vergüten. Wenden Sie sich bei Interesse bitte unter an unsere Sonderbestellabteilung, unter Telefon (0 23 09) 93 90 50.

Lieferhinweis:
Lieferzeit 6–8 Wochen. Preis exkl. Lieferung und Aufbau; einen Kostenvoranschlag hierfür erstellt Ihnen unsere Sonderbestellabteilung, Tel. (0 23 09) 93 90 50.

In drei Varianten
Klein: Nennwärmeleistung 6 kW. Höhe ca. 106 cm, Breite ca. 40 cm, Tiefe ca. 40 cm. Gewicht ca. 125 kg.
Mittel: Nennwärmeleistung 7,4 kW. Höhe ca. 116 cm, Breite ca. 48 cm, Tiefe ca. 48 cm. Gewicht ca. 165 kg.
Groß: Nennwärmeleistung 9,3 kW. Höhe ca. 130 cm, Breite ca. 56 cm, Tiefe ca. 56 cm. Gewicht ca. 205 kg.

Irdene Öfen
Trenner
Sylvester Lohninger

Sylvester Lohninger. Irdene Öfen.

Der 1952 geborene Sylvester Lohninger studierte Psychologie und Medizin, bevor er sich dem Ofenbau zuwandte. Den ersten Anstoß zu seinen irdenen Öfen bekam er bereits 1973, als er durch Zufall einen mexikanischen Tonofen erlebte, dessen Wärmestrahlkraft und funktionelle Form ihn auf Anhieb begeisterten.

Da er ihn nirgends erwerben konnte, ließ ihn fortan die Idee nicht mehr los, selbst solche Öfen zu fertigen. Es bedurfte jedoch einer mehrjährigen Entwicklungszeit, bis er aus Tonen, Schamotten und weiteren mineralischen Zusatzstoffen jene gut modellierbaren und gleichzeitig nach dem Brand dauerhaft feuerfesten Mischungen entwickelt hatte, die er heute verwendet.

Unter einer Walze zu einem Flachmaterial geformt, werden daraus Streifen geschnitten, aus denen Stück für Stück die jeweilige Form aufgebaut wird – komplett von Hand, ohne jede Abformung. Jeder einzelne Ofen ist auf diese Weise ein Unikat, das die Handschrift seines Erbauers trägt. Mittlerweile fertigt Lohninger seit 30 Jahren irdene Öfen „ Made in Austria“, die höchsten Wirkungsgrad mit sauberster Verbrennung und geringster Schadstoffemission verbinden. Die runden Öfen werden dazu mit eigens entwickelten Katalysatoren ausgestattet. Die Aufheizzeit des Tons beträgt rund 20 Minuten, die Wärme wird also rasch an die Umgebung abgegeben.