Portugiesisches Kulturgut. Cobertor Artesanal

Cobertor Artesanal

Auf den ersten Blick ein regelrechtes Urviech an Decke – und auch auf den zweiten ein Ausnahmeprodukt: Seit dem 18. Jahrhundert unverändert hergestellt, zählt die „cobertor de papa“ mittlerweile zum Kulturgut Portugals. Die Wolle wird ungewaschen verwoben, enthält also noch das gesamte Wollfett. Erst als Gewebe wird sie gewaschen, gepreßt, gedehnt und schließlich an der Sonne getrocknet. Cobertor Artesanal

 

Münchner Originale. Schuhwerk vom Schuh-Bertl

Bertl Haferlschuh

Halt- und Reparierbarkeit über ein normales Schuhleben hinaus ist die Meßlatte, die der Schuh-Bertl im Münchner Glockenbachviertel bei seinen durchweg rahmen- oder zwiegenähten Schuhen anlegt. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch ihren fußangepaßten Komfort aus, da Bertl stets asymmetrische, haferlförmige Leisten verwendet, was der natürlichen Lage der Zehen entspricht und angemessenen Halt ohne Druck gewährleistet. Schuh-Bertl

 

Mit Bedacht gewählt. Hand- und Umhängetaschen

Sonnenleder Damentasche rotgegerbt

Funktionale Aspekte bestimmen neben Haptik und Optik die Wahl des Leders für Taschen. Hirschleder ist reißfester, dabei weicher und leichter als Rindleder. Wir bieten Damen-Handtaschen aus diesem Leder mit dem äußerst geschmeidigen und natürlichen Griff. Unglaublich weich, gleichzeitig strapazierbar und wetterbeständig ist auch das Elchleder des Brot- und Wanderbeutels. In der Stadt vielseitig einsetzbar sind die Damentasche von Sonnenleder sowie unsere variable Umhängetasche: Bei Bedarf läßt diese sich vergrößern und faßt ebenfalls A4-Unterlagen und sogar den Einkauf. Regelrechte Minimalisten sind die Schultertasche und die Umhängetasche aus Rindleder. Damenhandtaschen

Geselliger Genuß. Portwein und Champagner

Quinta de la Rosa Tawny Port

Portwein wie Champagner – maßvoll in guter Gesellschaft getrunken – wird zugeschrieben, die Konversation zu heben. Gleich, ob man dieser These zugeneigt ist oder nicht, jene „geselligen“ Getränke sind – für sich oder als Begleiter eines festlichen Mahls – auf jeden Fall ein Genuß. Die Stunde des feinperligen Champagners schlägt dabei häufig vor dem Essen, ein Late Bottled Vintage Port oder ein Tawny Port wird dagegen oft als Digestif getrunken, wenngleich die charaktervollen Süßweine auch Gänseleber, Desserts oder Käse begleiten können. Portwein und Champagner

 

Kurbel, Hebel, Schwungrad. Alles dreht sich

Tre Spade Kaffeemühle Schwungrad

„Gib mir einen festen Punkt im All, und ich werde dir die Welt aus den Angeln heben.“ Die Welt aus den Angeln heben wie Archimedes wollen wir nun nicht gerade, uns aber Hebel zunutze machen, um mit geringem Kraftaufwand große Drehmomente zu erzeugen und uns so die Arbeit zu erleichtern. Wir haben deshalb einmal unsere Sortimente durchforstet und solche Gerätschaften zusammengetragen, die über Kurbel, Hebel, Schwungrad und Getriebe oder Wellrad verfügen. Fündig wurden wir vor allem in der Küche, wo die Geräte nicht nur schneiden, mahlen, quirlen, passieren und entkorken, sondern durch den Handbetrieb einen stromsparenden Gegenpol zur Elektrogeräteflut dieser Tage bilden. Kurbel, Hebel, Schwungrad. Alles dreht sich

Für die Herbstpflanzung. Zwiebelblumen

Blaue Blumenzwiebelmischung

Im Lauf des Gartenjahres gehören sie zu den frühesten Blütenpflanzen. Bereits im Februar eröffnen sie die Blütensaison und sind damit ein unverzichtbarer Bestandteil jeder gemischten Beetbepflanzung. Bis in den Spätsommer erscheinen immer wieder farbenprächtige, schmückende Blüten. Ihre Wirkung entfalten die Blumen am besten, wenn die Zwiebeln in kleinen Gruppen gepflanzt werden. Wir bieten eine breitgefächerte Auswahl an: von niedrigem wie hohem Wuchs, in vielerlei Farben und Formen, für große Flächen und kleine Nischen. Alle Zwiebeln stammen aus kontrollierter gärtnerischer Vermehrung und sind keine Entnahmen aus Wildbeständen. Blumenzwiebeln und Knollen

Badische Tradition. Leuchten von Bolich

Bolich Gußleuchte schwarz

„Schone Deine Augen durch besseres Licht.“ So stand es in den Broschüren der badischen Bolichwerke aus den 1920er Jahren – mit der Implikation, daß die Leuchten ebendiese Forderung zu erfüllen vermochten. Dieses Selbstbewußtsein rührte daher, daß sich Bolich mit seinen Entwürfen stets an fachlichen Anforderungen für Beleuchtungsanlagen orientierte und dabei die jeweils neuesten Erkenntnisse über Lichtlenkung und Lichtwurf berücksichtigte – sichtbar gemacht durch Lichtverteilungskurven. Durch sie veranschaulichte Bolich bereits auf dem Papier seiner Kundschaft, was diese nach dem Kauf praktisch erleben konnte: daß die Form der Leuchten mustergültig ihrer Funktion folgte. Bolichwerke. Leuchten

 

Hirschleder. Altsämisch, sämisch und konventionell gegerbt

Herren-Kurzmantel Hirschleder

Hirschleder besitzt Materialeigenschaften, die es zum bevorzugten Leder für Bekleidung, Handschuhe und Taschen machen. Es ist wunderbar weich, nicht allzu schwer und dennoch reißfest und strapazierbar. Die Königsdisziplin beim Hirschleder ist die altsämische Gerbung. In einem Verfahren, das sich über ein ganzes Jahr hinzieht, entsteht ein fast textil anmutendes Bekleidungsleder von einer Qualität, die mit anderen Verfahren nicht zu erreichen ist. Gleich darauf folgt das sämischgare Leder, das auf ähnliche Weise, jedoch in einem etwas verkürzten Prozeß gegerbt wird.
Hirschleder

 

Ein Topf(gericht) für alle. Auf die Zutat kommt es an

Schwerer Kupfertopf

Es ist eine alte Technik, sämtliche Zutaten, die zu einem Gericht gehören, in denselben Topf zu geben – wie hätte eine warme Speise auch anders zubereitet werden sollen, als es im Haus anstelle des Herdes noch die offene Feuerstelle gab. Darüber hing ein großer Kessel, in dem der Eintopf schmorte – ein Topf für alle also. Und wie köstlich wird’s, wenn die Hülsenfrüchte zermusen oder das Fleisch über dem langen Garen so zart gerät! Wem Zeit ein steter Mangel ist, der greift heute auch auf Eintopfkonserven zurück – dagegen spricht ja nichts, wenn die Zutaten gut sind. Wir sind auf beides vorbereitet – auf langsames Köcheln wie auf schnelles Aufwärmen. Ein Topf(gericht) für alle

Uralt und robust. Pfingstrosen

White Cap

Pfingstrosen (auch Päonien) gehören neben Magnolien und Seerosen zu den ältesten Blütenpflanzen der Erde; sie sind schon vor 100 Millionen Jahren entstanden. Wir haben einige seltene, oft historische Sorten zusammengestellt, da diese meist besonders vital und robust sind. Sie sind unempfindlicher gegen Mairegen und heftige Frühsommerwinde, und sie duften verschwenderisch. Pfingstrosen blühen meist ab dem zweiten und eignen sich zur Schnittblumengewinnung ab dem dritten Standjahr. Gut gepflegte Pflanzen können über 50 Jahre alt werden.
Pfingstrosen

Alte Rosen. Historische Rosensorten

Souvenir de la Malmaison

Seit mindestens 12 Millionen Jahren blühen und duften die Blumen der Gattung Rosa auf der Erde, und es gibt eine unübersehbare Vielzahl an Rosen, was der Natur, aber auch den Zuchterfolgen der Rosengärtner zu verdanken ist. Als “Alte Rosen” gelten solche, die aus der Zeit vor 1867 stammen, dem Jahr der Entstehung von ‘La France‘, der ersten Teehybride. Die meisten der alten Sorten sind inzwischen ausgestorben, erst Anfang des 20. Jahrhunderts nahmen sich einige traditionsbewußte Gärtner ihrer wieder an und erkannten die wahren Qualitäten: Sie sind widerstandsfähiger, frosthärter und pflegeleichter als moderne Rosen und von verschwenderischem Duft. Alte Rosen

Bienenfreundlicher Garten. Unterschlupf und Nahrung für Insekten

Bienensterben

Die Bedeutung der Bienen für die menschliche Nahrungswirtschaft ist immens: Der überwiegende Teil von Obst, Gemüse und Futtermitteln entsteht nur, weil jemand die Bestäubungsleistung übernimmt. In Asien werden dafür zunehmend Menschen eingesetzt; der Erfolg dieser Bemühungen hält sich in Grenzen. In den meisten Teilen der Welt ist nach wie vor die Honigbiene dafür zuständig, und deshalb geht vom noch immer nur ansatzweise geklärten Bienensterben eine besondere Gefährdung unserer Nahrungsversorgung aus.
Bienenfreundlicher Garten

 

Stauden. Gärtnerische Handwerkskunst

Staudenpaket für ein weisses Beet

Im Durchschnitt hat eine Staudengärtnerei heute noch etwa 800 Sorten im Programm. Wir arbeiten mit einer Gärtnerei im bayerischen Schwaben zusammen, die mit einem Sortiment von etwa 3.000 Sorten eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Sortenvielfalt spielt und deren Arbeit wir durch die Kooperation mit Manufactum fördern wollen. Die von uns angebotenen Stauden werden größtenteils noch aus Mutterpflanzenquartieren vegetativ vermehrt und im Freiland gezogen. Fünf Staudenpakete stellen wir Ihnen hier vor, darunter ein Sortiment von ausdauernden Bauerngartenpflanzen und eine Zusammenstellung aus Kräutern und Gewürzen für Garten und Balkon. Stauden

Aromatische Frucht. Alte Obst- und Wildgehölze

Bollweiler Birne

Nicht jede moderne Obstsorte ist schlechter als eine alte, und nicht jede alte Sorte ist per se gut. Wenn jedoch heute im Handelseinerlei die Qualität einer Sorte an Transport- und Lagerfähigkeit oder Gleichförmigkeit gemessen wird, möchten wir lieber Kriterien wie Geschmack, Vielfalt und Eignung zur Selbstversorgung anwenden. Wir bieten daher wohlschmeckende, altbewährte Obstsorten an, teils echte Raritäten, aber auch früher weitverbreitete Sorten.
Alte Obst- & Wildobstgehölze

Raum für Notizen. Durch Erinnerung zum Wissen

Atoma Notizheft Blanko

Der Begriff „Notiz“, so lehrt uns der Duden, stammt vom lateinischen Wort „notitia“, was gleichbedeutend ist mit „Kenntnis“ oder „Nachricht“. Die Notiz, die wir verfassen, soll unser Gedächtnis unterstützen und Kenntnis bewahren: für einen begrenzten Bedarfszeitraum oder bis sie eines Tages in Wissen, jederzeit aus der Erinnerung abrufbar, umgewandelt worden ist. Die Vielfalt der Notiz ist dabei so groß wie der Wortschatz des Notierenden. Und so banal es auch klingen mag: Unabdingbare Voraussetzungen für die Notiz sind Schreibgerät und Schreibpapier, ob in Form eines einfachen Zettels oder als gebundenes Heft. Je langlebiger diese Utensilien sind, desto sicherer ist die Notiz bewahrt und der Verlust von Wissen abgewehrt. Schreiben, Notieren und Planen

Das Manufactum Gartenjahr im Oktober

Das Manufactum-Gartenjahr - einjahreszeitlicher Arbeitskalender

Langsam, aber sicher neigt die Gartensaison sich um diese Jahreszeit ihrem Ende zu – einem vorläufigen nur, denn vieles, das weit in die kommende Saison weist, gilt es jetzt noch zu tun. Ganz klar: Die winterharten Kübelpflanzen bekommen ihre Frostschutzhülle, das von Bäumen und Sträuchern abfallende Laub wird gesammelt und kompostiert, schließlich ergibt die Mischung mit Rasenschnitt, Hornspänen und gehäckselten Zweigen eine der besten Erden für Beet- und Kübelpflanzen. Im Gemüsegarten steht die Kartoffelernte an, und es lohnt sich, eine Bodenanalyse in Auftrag zu geben, um den Bedarf an Bodenverbesserung und organischem Dünger fürs nächste Frühjahr vorab genau bestimmen zu können. Das Gartenjahr im Oktober

Für die Übergangszeit. Lederjacken

Hack Herren-Rindlederjacke geknöpft

Das typische Wetter der Übergangszeit ist von niedrigeren Temperaturen am Morgen und Abend und höheren am Tage geprägt. Eine leichte Sommerjacke ist dann oftmals nicht wärmend genug, für eine Winterjacke ist es dagegen oft schon zu warm. In dieser Zeit sind Jacken aus Leder ideal. Einige unserer Modelle lassen wir aus Rindleder aus dem Taunus konfektionieren, andere aus Pferdeleder konfektionieren. Weder geschliffen noch geglättet sind unsere Damen- und Herrenjacken aus echtem Rindnappaleder. Eine Rarität sind unsere Jacken aus standfestem Ziegenveloursleder und handschuhweichem Renkalbleder. Lederjacken für die Übergangszeit

Freizeitgeeignet. Zunft- und Arbeitskleidung

FHB Herrenjacke Englischleder

Als Gewebe für Zunft- und Arbeitskleidung noch durch das Verstärken der Bindung oder der Garne entstanden und nicht durch den Zusatz von Chemiefasern, waren schwere atlasbindige Baumwollgewebe das Material der Wahl. Auch abseits ihres originären Zwecks machen die daraus gearbeiteten Jacken, Westen und Hosen eine gute Figur. Solche finden Sie bei uns, von Höhne & Mischke (FHB) aus Deutschleder und dem mit ihm verwandten Englischleder konfektioniert sowie von Pike Brothers, genäht aus Zwirn-Atlas.
Zunft-und Arbeitsbekleidung

 

Richtiges Schuhwerk. Knöchelhoch

R. M. Williams Chelsea Boot Herren

Eigentlich ist erst der knöchelhohe Schuh ein Schuh und alles, was man sonst so nennt, nur ein halber – ein Halbschuh eben. Noch vor wenigen Generationen wäre es niemandem eingefallen, sich mit solch einem halben Schuh der Öffentlichkeit zu zeigen. Diese Zeiten sind längst vorbei, knöchelhohe Schuhe gibt es jedoch noch immer in großer Zahl. Aus gutem Grund, denn sie besitzen nicht nur unbestrittene orthopädische Vorzüge. Gerade in der feuchten und kalten Jahreszeit schützen sie den Fuß weit besser vor Kälte, Regen und Schnee, als ein Halbschuh dies vermöchte.
Richtiges Schuhwerk. Knöchelhoch

 

Hosen, Hemden, Jacken & ein Rock. Denim

Pike Brothers Roamer Pant

Unsere Bekleidung aus Raw Denim hat alle Details alter Zeit behalten: Die Ursprünge des starken Gewebes liegen im Amerika der frühen 1930er Jahre, einer Zeit, in der Denim-Kleidung ausschließlich Arbeitszwecken diente. Diese Herkunft sieht man unseren Kleidungsstücken nicht nur an, man fühlt sie auch bei einem Griff in das dichte Gewebe: Der Raw Denim fühlt sich zunächst noch sehr rauh, fast brettartig an. Daß er einige Zeit des Eintragens erfordert, versteht sich von selbst. Daneben bieten wir Ihnen auch Hosen, Hemden und einen Rock aus „gezähmterem“ Denim an. Denim

 

Kompetent gegen Kälte. Warme Herrenpullover

Eribé Shetlandpullover

Vor allem dort, wo das Wetter rauh, der Winter lang und die Arbeit im Freien damit besonders hart ist, werden Strickwaren gefertigt, die ungewöhnlich wärmend, wind- und wetterfest sind – etwa in Norwegen, in Schottland, auf den irischen Aran-Inseln oder in den bolivianischen Anden. Doch auch aus unseren Breiten kommen Pullover, die ihre Kältetauglichkeit nachhaltig bewiesen haben. Wir haben eine Auswahl zusammengestellt, teils einfarbig, teils mehrfarbig, teils glattgestrickt und teils mit überlieferten Strickmustern.
Warme Herrenpullover

 

Am Fenster. Gardinen aus feinem Leinen, Vorhänge aus Tuchloden

Vorhang Jacquard

Vorhänge aus reinem Leinen findet man heute nur noch selten, wir bieten Gardinen und Vorhänge in unterschiedlich schweren reinleinenen Qualitäten an – von einem luftig-leichten Voile über jacquardgewebte Vorhänge bis hin zu einem blickdichten Vorhang in Fischgratbindung. Ebenfalls blickdicht sind die Vorhänge aus kräftigem Schurwoll-Tuchloden der Tuchfabrik der Gebrüder Mehler. Die Vorhänge sind fertig konfektioniert und in verschiedenen melierten Farbtönen erhältlich. Auch die passenden Vorhanggarnituren finden Sie bei uns.
Vorhänge und Gardinen

 

Erst gestrickt, dann gewalkt. Decken und Kissenbezüge aus Jacquard-Walkstrick

Decke Jacquard-Walkstrick

Weiche Schurwolle und feines Alpakahaar werden für diese Decken und Kissenbezüge verarbeitet und nach dem Stricken – das ist ungewöhnlich – zusätzlich gewalkt. Dabei verringert sich die Fläche des Gestricks; seine Dichte und die Festigkeit hingegen nehmen zu. Die Decken ebenso wie die Kissenbezüge werden als Doubleface gestrickt und zeigen daher auf beiden Seiten ihr jeweiliges Jacquardmuster – Tupfen, Rauten oder ein florales Rankenmuster.
Decken & Kissenbezüge Jacquard-Walkstrick

 

Mit Fair-Isle-Muster. Decken und Kissenbezüge aus Lammwolle

Kissenbezug Fair Isle

Die lebhaften Fair-Isle-Muster stammen von der gleichnamigen Insel, die vor der Küste Nordschottlands liegt. Ursprünglich zierten sie die groben Wollpullover der dortigen Fischer, bis die Muster um 1910 in Mode kamen und sich seitdem auch auf Pullovern für die Freizeit und anderen Textilien finden. Hier nun zieren sie Decken und Kissenbezüge, die aus feiner, wärmender Lammwolle der ersten Schur gestrickt werden. Lammwolle ist besonders weich – damit für Kissen und Decken bestens geeignet.
Decken und Kissenbezüge Fair Isle

 

Peter Reed. Feinste Bettwäsche aus Perkal

Bettbezug Perkal

Einer der renommiertesten Bettwäschehersteller der Welt ist Peter Reed im englischen Lancashire. Mit seiner Bettwäsche stattet er nicht nur das britische Königshaus, sondern auch die international führenden Hotels aus. Verwendet wird ausschließlich feiner Perkal, charakteristisch sind die Ziernähte, deren Anzahl früher wie heute bei der Unterscheidung der verschiedenen Perkalqualitäten hilft.
Bettwäsche Perkal

 

Aufwendige Jacquardmuster. Frottierwaren von Leitner

Leitner Handtuch gemustert

Die Leinenmanufaktur Leitner ist eine der ältesten noch produzierenden Webereien im österreichischen Mühlviertel. Seit 1853 versteht man sich dort auf ausgefallene, komplexe Webtechniken und verarbeitet nur edle, naturbelassene Garne. Unverkennbares Markenzeichen sind die außergewöhnlichen Kombinationen von Farben und Mustern. Insbesondere die aufwendigen Jacquardmuster sind eine Spezialität, die von Leitner mit großer Passion und Akribie entwickelt werden.
Frottierwaren von Leitner

 

Die aktuellen Kataloge

Manufactum Warenkatalog Nr. 27


Manufactum Warenkatalog Nr. 27. Alle Produkte finden Sie im Gesamtsortiment. Einige von ihnen stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten thematisch vor.

Bekleidungskatalog Herbst/Winter 2014


In unserem Bekleidungskatalog finden Sie hochwertige, ungewöhnliche Kleidungsstücke, Accessoires, Lederwaren und Schuhe die abseits des Marktüblichen stehen.

Das Manufactum-Gartenjahr im Februar


In unserem Gartenkatalog haben wir wieder alles Notwendige für ein genußreiches Gartenjahr versammelt und unser Sortiment für Sie erweitert.

Heimtextilien 2014/2015


Der Katalog Heimtextilien enthält etliche neue, aber auch viele altbewährte saisonale Produkte, die Sie nicht in unserem aktuellen Warenkatalog finden.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.