Warenkorb

Für die Herbstpflanzung. Blumenzwiebeln und Knollen

Blaue Blumenzwiebelmischung

Wer an Blumenzwiebeln denkt, hat zumeist den wohlbekannten bunten Flor von Tulpen, Hyazinthen und Narzissen im April und Mai vor Augen. Doch bringen Zwiebelgewächse nicht nur in diesem kurzen Zeitraum, sondern bereits von Ende Februar bis in den Sommer Farbe in den Garten. Wir bieten Ihnen eine breitgefächerte Auswahl an, von niedrigem wie hohem Wuchs, in vielerlei Farben und Formen, für große Flächen und kleine Nischen und teils auch zum Gewinnen von Schnittblumen.

Eine Vielheit von Pflanzen also, die über das weithin Verbreitete hinaus dafür sorgt, daß sich der Wunsch erfüllt, den „Staudenpapst“ Karl Foerster seinem Blumenzwiebelbuch zur Einleitung mitgab – daß Garten-
freunde endlich einmal neugierig durch Gartenzäune blicken können, ohne daß lediglich das alte Gefühl eintrete: „Ach, das hab ich ja auch in meinem Garten – blüht bei mir etwas später, steht hier an warmer Hauswand.“

 

Blaue Blumenzwiebelmischung. 70 Stück.

Zur Bepflanzung einer 1 qm großen Fläche (reine Blumenzwiebelbepflanzung). Bei gemischter Pflanzung mit Stauden auch für eine entsprechend größere Fläche.

Enthält 25 Stück Traubenhyazinthe ’Blue Magic‘, 15 Stück Gartenanemone ’Mr. Fokker‘ und 30 Stück Balkanwindröschen ’Blue Shades‘.

19,00 

Trenner

Unkontrollierte Blütenpracht. Verwildernde Zwiebelblumen.

In Staudenrabatte, Blumenbeet und unter Gehölzen füllen Zwiebelblumen die „Blütenlücke“ im Frühjahr. Schon ab Februar öffnen sie die ersten Blüten, ziehen im späten Frühjahr ein und machen Platz für Sommerblumen und blühende Stauden. Besonders schön wirken diese meist eher zarten Pflanzen in größeren Mengen – daher sind solche zu bevorzugen, die problemlos verwildern und bald größere Blütenteppiche bilden. Wir bieten eine Zusammenstellung solchermaßen geeigneter Pflanzen an: Sie sind robust und unkompliziert und verwildern in Wiesen, naturnahen Anlagen, Beeten und Rabatten.

32,00 

Lieferung:
Die Blumenzwiebeln werden ab September bis Mitte Dezember ausgeliefert und können eingepflanzt werden, solange der Boden offen ist. Wir bieten Ihnen die jeweils besten verfügbaren Qualitäten an.

Die Größenangabe bezeichnet den Zwiebelumfang in Zentimeter (12/+ bedeutet 12 cm oder mehr).
Bei den Tulpen und Narzissen befindet sich eine ausführliche Pflanzanleitung auf der Verpackung; bei allen anderen Arten stehen die notwendigen Angaben im Produkttext.

Trenner
Winterblühendes Alpenveilchen

Winterblühendes Alpenveilchen (Cyclamen coum ssp. coum).

Sie sind erstaunlich zäh: Alpenveilchen gedeihen in Höhen bis zu 2.100 m. Schon im Dezember ist mit den ersten Blüten zu rechnen; die Blütezeit erstreckt sich dann bis in den März. Die Blütenfarbe kann variieren: von Purpurviolett über kräftiges Rosaviolett bis zu hellem Rosa oder Weiß. Das marmorierte Laub zieht im Mai ein. Die Pflanze wird bis 15 cm hoch und bevorzugt einen kalkhaltigen Untergrund. Etablierte Pflanzen säen sich leicht selbst aus. Sortierung Größe I.

11,00 

Trenner

Turkestan-Tulpe (Tulipa turkestanica).

Diese in Zentralasien beheimatete, ungeheuer blühstarke Wildart eröffnet schon ab März die Tulpenblüte im Gartenjahr. Die cremeweißen, sternförmigen Blüten (bis zu 12 Stück pro Stiel!) haben eine goldgelbe Mitte mit schwarzen Staubgefäßen; die Außenseite ist zartviolett gestreift. Mit schmalen, graugrünen Blättern und schmückenden Samenständen. Die etwa 20 cm hohe Tulpe ist ausgesprochen unkompliziert und verwildert rasch zu größeren Beständen. Sortierung 7/+.

10,00 



Botanisches:

Botanisch gesehen ist eine Zwiebel nichts anderes als ein verkürzter Sproß mit verdickten Blättern, die eine Knospe umhüllen. Der Sproß bildet die „Zwiebelscheibe“ und ist so stark gestaucht, daß die Abschnitte zwischen den Blättern sehr kurz sind. Sie stehen somit dicht an dicht und überlappen sich schuppenartig:
So entsteht die typische Zwiebelform. Diese Blätter (die Zwiebelschalen) können keine Photosynthese betreiben, sondern dienen allein als Speicherorgan für Reservestoffe. BlumenzweibelnSie sind fleischig verdickt und bilden die Hauptmasse der Zwiebel.

Die Außenhaut schützt die Zwiebel vor Austrocknung, ist gewöhnlich dünn und trocken und gibt den einzelnen Arten ihr typisches Aussehen: schuppig, schalig, glatt, glänzend oder matt. Im Innern befindet sich – als Fortsetzung der Zwiebelscheibe – die Knospe des Sprosses.

Werden die Zwiebeln eingepflanzt, bilden sie am unteren Rand einfache Nebenwurzeln; ein verzweigtes Wurzelwerk gibt es bei Zwiebelpflanzen nicht. Eine Knolle ist in der Regel die verdickte Basis eines Sprosses. Sie ist meist flacher als eine Zwiebel und ohne eine ausgeprägte Spitze. Typische Knollenpflanzen sind Krokusse oder Alpenveilchen. Generell sind Zwiebeln und Knollen als unterirdische Pflanzenorgane definiert, in denen Nahrungsreserven gespeichert werden und mittels derer die Pflanze die ungünstige Zeit außerhalb ihrer Vegetationsperiode (z.B. Trockenheit oder Frost) überdauert. Und dies – das ist das ungewöhnliche – auch völlig trocken.

Qualitätskriterien.
Die Qualität von Zwiebeln und Knollen wird hauptsächlich durch die Größe angegeben; die natürlich nur innerhalb der gleichen Art oder sogar Sorte verglichen werden kann. Sie wird als Durchmesser in Zentimeter angegeben; gemessen an der breitesten Stelle und gleich nach der Ernte. 12/+ bedeutet zum Beispiel: "Durchmesser 12 cm und mehr". Alternativ gibt es Größenklassen ohne Angabe einer Maßeinheit.

Größe I enthält dabei die beste Qualität – deren tatsächliches Maß aber jedes Jahr anders sein kann. Darüber hinaus ist es schwierig, allgemein gültige Kriterien zu nennen – dafür ist das Sortiment zu heterogen. Zum Beispiel sollten Zwiebeln, die üblicherweise fest und trocken sind (z.B. Tulpen), sich nicht weich anfühlen. Bei Alpenveilchen ist es hingegen normal, daß sich die Knollen eindrücken lassen.

 

Trenner

Tulpe Uncle Tom 10 Stück.

Schon seit dem 17. Jahrhundert ist die Klasse der gefüllten, späten Tulpen – zu der auch diese Auslese von 1939 zählt – sehr beliebt; mit dem üppigen, späten Flor und großen Blumen bildet sie einen wirkungsvollen Gartenschmuck. ’Uncle Tom‘ besticht zudem mit einer außergewöhnlichen Blütenfarbe: ein tiefes Dunkelrot, teilweise ins Schwarzrote tendierend, bei Sonnenschein maronenfarbig schimmernd. Die Tulpe blüht den Mai über und wird 40–45 cm hoch; sie macht in gemischten Rabatten wie auch in Pflanzgefäßen eine gute Figur. Sortierung 10/+.

7,00 

Trenner
Krokus Mischung

Krokus-Mischung (Crocus chrysanthus).

Krokusse eignen sich hervorragend dazu – in kleinen Tuffs in eine Wiese gepflanzt –, zu großflächigen Kolonien zu verwildern und die Gartensaison mit bunten Blütenteppichen schon früh im Jahr (ab Februar) einzuläuten. Damit Sie nicht allzu lange auf dieses Erlebnis warten müssen, bieten wir Ihnen eine angemessen große Menge an, je 50 Stück der drei Sorten ’Cream Beauty‘, ’Blue Pearl‘ und ’Ard Schenk‘.

22,00 

Trenner

Der passende Pflanzplatz.
Blumenzwiebeln wirken am schönsten, wenn sie in kleineren Gruppen gepflanzt werden:
Tulpen und Narzissen können gut zu fünft bis zehnt zusammenstehen, hohe Arten wie Kaiserkrone oder Zierlauch wirken in kleineren (Dreier-)Gruppen am schönsten. Wichtig ist, daß die Zwiebelblumen während ihres recht kurzen oberirdischen Vegetationszyklus von zwei bis drei Monaten – in denen sie austreiben, blühen, sich vermehren und genügend Reservestoffe für das nächste Jahr einlagern müssen – nicht unter Lichtmangel leiden. Ideale Nachbarn sind daher spätaustreibende Stauden wie Sonnenhut, Sonnenbraut oder Ziergräser an einem sonnigen Standort sowie Funkien, Astilben oder Silberkerzen für den Halbschatten. Typische Frühblüher des Waldes wie Buschwindröschen oder Hasenglöckchen stehen idealerweise unter laubabwerfenden Gehölzen, die erst dann mit ihrem Laub den Boden beschatten, wenn die Zwiebelblumen bereits eingezogen haben.

Trenner
Dichternarzisse Albus Plenus Odoratus

Dichternarzisse Albus Plenus Odoratus (Narcissus poeticus).

Seit 1860 ist diese schneeweiße, herrlich duftende, gefüllte Form der Dichternarzisse in Kultur. Sie blüht im Mai und wird etwa 30 cm hoch. Aufgrund der reinen Farbe ist sie mit fast allen Frühjahrsblühern kombinierbar und eignet sich auch für die Gefäßbepflanzung. Sie bevorzugt einen kühlen, etwas feuchteren Standort. Sortierung Größe I.

15,00 

Trenner

Die nötige Düngung.
Der beste Zeitpunkt, um Zwiebelblumen zu düngen, ist im September und Oktober, wenn die Zwiebeln nach der Sommerruhe neue Wurzeln treiben. Alternativ ist die Zeit von Februar bis März möglich, sobald sich erste grüne Spitzen zeigen. Für eine gute Festigkeit der Zwiebeln ist Kalium besonders wichtig, das in der Regel in normalen Gartenböden in ausreichenden Mengen vorkommt. Ist dies nicht der Fall, kann mit einem kalibetonten Dünger, mit Holzasche oder Beinwell-Jauche gedüngt werden. Ansonsten ist eine dünne Kompostschicht oder ein guter ausgewogener, organischer Dünger die beste Art der Düngung.

Trenner
Weiße Blumenzwiebelmischung

Weiße Blumenzwiebelmischung.

Zur Bepflanzung einer etwa 3 qm großen Fläche. Die Mischung besteht aus den folgenden Sorten: 15 Stück Tulpe ’Maureen‘, 20 Stück Tulpe ’Spring Green‘, 15 Stück ’White Trium phator‘, 10 Stück Pfauenauge-Narzisse, 10 Stück Narzisse ’Tresamble‘, 10 Stück Narzisse ’Langwith‘, 10 Stück Narzisse ’Pueblo‘, 10 Stück Narzisse ’Segovia‘, 5 Stück Zierlauch ’Mount Everest‘, 5 Stück Prärielilie ’Semi plena‘, 7 Stück Sommer knotenblume ’Gravetye Giant‘ und 3 Stück Persische Kaiser krone ’Ivory Bells‘. Eine Pflanzanleitung liegt bei.

89,00 

Trenner

Weitere Pflegemaßnahmen.
Wichtig ist, das welkende Laub nicht zu früh zu entfernen – auch wenn es schon unansehnlich ist. Nach der Blüte beginnt nämlich für die Zwiebel die Zeit der Einlagerung von Reservestoffen für das nächste Frühjahr, und dies kann nur mit Hilfe der Photosynthese treibenden Blätter erfolgen. Erst wenn diese komplett gelb verfärbt und trocken sind, dürfen sie entfernt werden. Dies dauert in der Regel bis zu sechs Wochen, bei Narzissen sogar noch etwa zwei Wochen länger.

Trenner

Weinbergtulpe (Tulipa sylvestris).

Die Weinbergstulpe ist seit römischer Zeit in Mitteleuropa verbreitet und siedelte sich bevorzugt an den trockenen, sonnigen Hängen der Weinberge an. Die gelben Blüten mit den spitz zulaufenden Kronblättern duften stark. Heute sind die Bestände stark dezimiert, in vielen Bundesländern steht die Weinbergstulpe inzwischen auf der Roten Liste. Sie wird etwa 30 cm hoch und blüht ab Ende April. Unter frühblühende Sträucher gepflanzt, ist sie gut zum Verwildern geeignet. Sortierung 5/+.

8,00 

Trenner

Altai-Tulpe (Tulipa altaica).

Das natürliche Verbreitungsgebiet dieser Wildtulpe reicht von Zentralasien bis in den sibirischen Raum; sie ist damit die am nördlichsten anzutreffende Tulpenart. Sie wurde 1825 in Europa eingeführt. Die hübschen goldgelben Blüten haben spitz zulaufende Blütenblätter, die an der Außenseite karminrot überlaufen sind. Blüte von April–Mai. Gut zum Verwildern und mit einer Höhe von etwa 30 cm auch für die Pflanzung in Töpfe geeignet. Sortierung 6/+.

6,50 

Trenner

Narzissen-Mischung.

Diese Mischung wird aus 90 verschiedenen Sorten zusammengestellt und bietet damit eine außerordentliche Vielfalt an Farben und Formen – und aufgrund der unterschiedlichen Blütezeiten sorgt sie für ein sechs Wochen andauerndes Fest blühender Narzissen von Mitte März bis Mitte Mai. Alle Sorten verwildern gut im Garten und sind als Schnittblumen geeignet. Sie werden zwischen 25 und 45 cm hoch. Die Zusammensetzung der Mischung variiert. Sortierung Größe II.

22,00 

Trenner

Blumenzwiebeln pflanzen

Blumenzwiebeln pflanzen

Im September und Oktober werden die frühjahrsblühenden Zwiebelblumen gepflanzt. In dem noch warmen Boden des vergangenen Sommerhalbjahrs treiben sie rasch Wurzeln, überdauern so gut den ersten Winter und treiben im nächsten Frühjahr – die ersten schon im Spätwinter ab Ende Februar – mit den ersten Blüten des Jahres aus. Wählen Sie zunächst den passenden Pflanzplatz aus. Dazu ist neben den spezifischen Standortansprüchen der verschiedenen Arten zu beachten, dass die Zwiebelblumen während ihres recht kurzen oberirdischen Vegetationszyklus von zwei bis drei Monaten nicht unter Lichtmangel leiden dürfen. Blumenzwiebeln pflanzen