Warenkorb

Heizen mit Holz. Richtig anfeuern

Heizen mit Holz: richtig anfeuern

Die beste Anordnung der Holzscheite für die einzelnen Öfen wird dabei vom jeweiligen Ofenbauer angegeben. Neben der Beschickung ist jedoch – auch bei den besten Öfen – das richtige Anfeuern eine Grundvoraussetzung für eine möglichst schadstoffarme Verbrennung. Dafür hat die Arbeitsgruppe FairFeuern der Ostschweizer Kantone und des Fürstentums Liechtenstein nach gründlicher Forschung eine einfache, aber wirkungsvolle Methode entwickelt (eigentlich wiederbelebt), die je nach Bedingungen den Schadstoffausstoß um über 50% senken kann. Sie eignet sich für alle Holzfeuerungen mit oberem Abgasausgang im Feuerraum, also auch für die » Herde und Öfen aus unserem Sortiment. Dabei wird das – je nach Bedienungsanleitung des Ofens kreuzweise, parallel oder stehend – eingeschichtete Holz von oben mit einem Anfeuermodul entzündet und brennt schrittweise von oben nach unten ab. Die entstehenden Gase strömen durch die heiße Flamme und verbrennen vollständig. Probieren Sie es aus, Sie werden überrascht sein, wie gut es funktioniert.

Kienspäne

So wird es gemacht.
Für das Modul benötigen Sie vier trockene Scheite aus Tannenholz mit einer Länge von ca. 20 cm und einem Querschnitt von etwa 3x3 cm sowie eine Anzündhilfe, z. B. die wachsgetränkte Holzwolle. Die Scheite werden wie oben (im rechten Bild) abgebildet über Kreuz aufeinandergestapelt und die Anzündhilfe unten in der Lücke plaziert. Ein Feuerzeug genügt, um das Feuer zu entfachen. Frischluftzufuhr und Kaminklappe sollten Sie während des Anzündens und des ganzen Abbrandes offen lassen.


Auf der Internetseite von FairFeuern (» www.fairfeuern.ch) können Sie sich das Verfahren als Film anschauen. Auf der gleichen Seite finden Sie auch alles Wissenswerte dazu auf einem Informationsblatt im PDF-Format.

Trenner

Geharzte Holzwolle in Rollen
Diese Anzündhilfen kommen aus der Schweiz und sind tatsächlich aus Schweizer FSC-Bäumen gemacht. Sie sind gepreßt und mit Naturharzen und Paraffin getränkt. Eine Rolle reicht, um einen Stoß mittelstarken Kaminholzes zu entzünden. Sie brennen geruchsarm ab, sind nicht selbstentzündbar und unbeschränkt haltbar. Für Grill, offenen Kamin und Ofen. Das Holz stammt von schweizerischen Bäumen aus nachhaltiger Bewirtschaftung.

550-g-Karton mit ca. 38 Stück für ebenso viele Anfeuerungen
oder 2,5 kg im Polybeutel.

ab 10,00 

Grundpreis: 16,67 €/1kg

Trenner
Gann Brennholzfeuchtemeßgerät

Brennholzfeuchtemessgerät Gann
Dieses handliche Meßgerät zeigt Ihnen auf einer großen dreistelligen LCD-Anzeige blitzschnell und exakt die Feuchte Ihres Kaminholzes an. Die Kenntnis dieses Parameters ist Voraussetzung für eine optimale Verbrennung, die die Emissionen verringert, Ofen und Kamin schützt und eine höhere Energieausbeute liefert.

Das Gerät mißt den elektrischen Widerstand des Holzes. Es besitzt eine Mittelwert-Kalibrierung für Weich- und Hartholz und hat einen für Brennholz optimierten Meßbereich. Gann, einer der Mitbegründer der technischen Holztrocknung, der seit über 75 Jahren Holzfeuchtemeßgeräte herstellt, fertigt es in Baden-Württemberg. Zur Messung werden die Elektroden in das Holz eingedrückt. Das Gerät kann mit einer 9-V-Blockbatterie oder einem Ni-Cd-Akku betrieben werden. Im Falle eines Defekts bietet Gann einen Reparatur-Service an.

Meßbereich 10 bis 50% Holzfeuchte.