Heizen mit Holz und Kachelofentechnik

Das Heizen mit Holz ist die älteste Heiztechnik der Menschheit, erfreut sich jedoch immer noch großer Beliebtheit. Aus guten Gründen: So schafft der Anblick der flackernden Scheite nicht nur eine behagliche Atmosphäre, die natürliche Wärme gibt auch ein wohliges Gefühl. Sowohl, wenn der Raum über Konvektion erwärmt, als auch – und erst recht –, wenn die Wärme in inneren und äußeren Steinspeichern gesammelt und langsam und gleichmäßig erwärmend wieder abgestrahlt wird.

 

Beide Formen finden Sie im » Manufactum Ofenladen, der sämtlich holzbefeuerte Öfen und Herde versammelt. Ihnen ist der Umstand gemein, daß sie den Raum (bei den Herden auch die Kochplatten und Backrohre) nicht direkt über das Feuer, sondern indirekt über das heiße Rauchgas beheizen.

 

Um das Heizen mit Holz auch wirtschaftlich und ökologisch zu machen, müssen mehrere Faktoren erfüllt sein.

KienspäneZugführung beim Niermann Steinofen Typ III

Zunächst einmal bedarf es eines durchdacht konstruierten und fachgerecht aufgebauten Ofens, wie Sie ihn im Manufactum Herd- und Ofenladen finden.

 

Die Brennräume sind optimal dimensioniert und genauso wie die Zugführung auf hohen Wirkungsgrad und saubere Verbrennung ausgelegt.

 

Aber selbst ein optimal konstruierter Ofen verbrennt nur schadstoffarm, wenn das Holz abgelagert und trocken ist, er richtig beschickt wird (die jeweiligen Hersteller geben in den Betriebsanleitungen leicht verständliche Hinweise dazu) und

» optimal angefeuert wird.

 

Dann gilt: Lediglich beim Anbrennen entstehen mehr Emissionen als bei Öl oder Gas. Sobald der Ofen im optimalen Bereich brennt, sind die Emissionen geringer. (Die „Dreckschleudern“, an die mancher beim Gedanken an Öfen denkt, sind meist über 60 Jahre alte Modelle, die nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen, aber immerhin Zeugnis von ihrer langen Haltbarkeit ablegen.) Holzöfen sind zudem CO2-neutral. Bei der Verbrennung wird nur das CO2 freigesetzt, das die Pflanze während ihres Wachstums aufgenommen hat und das, bliebe das Holz im Wald liegen, auch beim Verrotten freiwürde – ohne Nutzung der enthaltenen Energie. Bei der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Erdgas oder Erdöl wird dagegen das gebundene CO2 vergangener Zeitalter freigesetzt.

Weitere Vorteile.

Die holzbefeuerten Öfen erlauben ein aktives Heizen, Sie werden also nur bei akutem Wärmebedarf befeuert und laufen nicht wie eine Zentralheizung im Dauerbetrieb. Nicht zuletzt macht ein holzbefeuerter Ofen auch unabhängig von den Energieträgern Öl und Gas, deren Vorkommen bekanntlich nicht nur endlich sind, sondern zudem in ihrer langfristigen Preisentwicklung deutlich nach oben weisen. Die hier angebotenen Öfen und Herde sind zudem nicht nur wirtschaftlich, weil das Heizen mit Holz derzeit billiger als mit Öl oder Gas ist, sondern vor allem, weil sie sehr effizient und damit auch dann sparsam sind, wenn die Holzpreise einmal anziehen sollten.

 

Was sie vor dem Kauf prüfen und beachten sollten.

Sprechen Sie vor dem Kauf eines Ofens mit Ihrem Bezirksschornsteinfeger über Ihr Vorhaben. Er wird Ihnen gerne beratend zur Seite stehen. Wenn Sie alle Vorgaben des Schornsteinfegers einhalten, steht einer problemlosen Installation nichts im Wege. Klären Sie zudem folgende Fragen:

Schematische Darstellung des Sicherheitsabstands
  • Ist ein ausreichend dimensionerter funktionsfähiger Schornstein vorhanden?
    Er sollte eine Höhe von mindestens 4,5 m über dem Anschluß und einen Durchmesser von mindestens 15 cm aufweisen.
  • Sind an den Schornstein weitere Feuerstellen angeschlossen?
    Notfalls muß der Ofen mit einer selbst-
    schließenden Tür ausgestattet werden.
  • Raumluft oder Verbrennungsluft von außen?
    Bei Neubauten, die dank Wärmeschutz-
    verordnung luftdicht sind, oder bei sanierten Gebäuden mit Niedrigenergiestandard muß Verbrennungsluft von außen zugeführt werden.
  • Gibt es in der Wohnung eine Dunstabzugshaube mit Außenanschluß oder automatische Lüftungsanlagen, die Luft aus dem Ofen saugen könnten?
    In diesem Fall muß der Ofen mit einem An-
    schluß für extern zugeführte Verbrennungsluft ausgestattet oder die Abzugshaube bzw. Lüftungsanlage mit einem Fensterschalter versehen werden.
  • Wie ist die Wandoberfläche am Stellplatz beschaffen?
    Abhängig davon muß ein ausreichender Abstand des Ofens zur Wand gewählt werden.
  • Wie ist der Fußboden am Aufstellort des Ofens beschaffen?
    Eine nicht brennbare Funkenschutzabdeckung muß mindestens 50 cm vor und 30 cm neben die Feuerungsöffnung reichen.
  • Ist die Tragfähigkeit des Fußbodens ausreichend?
    Bei Holzfußböden muß gegebenenfalls eine Verstärkung eingebaut werden.
Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

alle Preise inkl. MwSt.,
zzgl. Versandkosten

Ihr Merk-/ Wunschzettel

enthält kein Produkt.

Direkt bestellen
Papierkorb
Manufactum Warenhäuser

Besuchen Sie uns in unseren Warenhäusern.

Manufactum Kataloge

Kataloge bestellen oder als PDF herunterladen

Passende Produkte
Volltextsuche
Ihr Manufactum

Kundendaten / Bestellübersicht /
Wunschzettel etc.